Dienstag, 3. Dezember 2019

[Lesejahr 2019] November 2019 - Das Jahr geht langsam zu Ende



Hallo ihr :)

ein weiterer Monat ist beendet und wir sind tatsächlich schon im Dezember angekommen. Kam mir das Jahr nur so kurz vor oder geht es noch jemanden so?

Der November hat mich ein wenig zurück geworfen, aber ich hab dennoch Bücher lesen können, die mich sogar ziemlich begeistert haben ^^ Leider hab ich dann doch eines abgebrochen, weil ich die Begeisterung von Band eins nicht wiedergefunden habe.

Aber seht selbst:

(4 von 5 Sternen)
Lira ist die Tochter der Meereskönigin. Jahr für Jahr ist sie dazu verdammt, einem Prinzen das Herz zu rauben. Doch dann begeht sie einen Fehler und ihre Mutter verwandelt sie zur Strafe in die Kreatur, die sie am meisten verabscheut – einen Menschen. Und sie stellt Lira ein Ultimatum: Bring mir das Herz von Prinz Elian oder bleib für immer ein Mensch. Elian ist der Thronerbe eines mächtigen Königreichs. Doch das Meer ist der einzige Ort, an dem er sich wirklich zu Hause fühlt. Er macht Jagd auf Sirenen, vor allem auf die eine, die so vielen Prinzen bereits das Leben genommen hat. Als er eines Tages eine junge Frau aus dem Ozean fischt, ahnt er zunächst nicht, wen er da an Bord geholt hat. Bald wird aus Misstrauen jedoch Leidenschaft und das Unerwartete geschieht – die beiden verlieben sich ineinander.



(abgebrochen)

Sage hätte nie zu träumen gewagt, dass dies einmal ihr Leben sein würde: Sie ist Tutorin am königlichen Hof und dort den ganzen Tag von Büchern umgeben. Doch sie sehnt sich wie verrückt nach ihrem Verlobten, der Hunderte von Meilen entfernt stationiert ist. Als sie beauftragt wird, seinen Soldaten das Lesen und Schreiben beizubringen, ergreift sie die Chance, wieder in Alex’ Nähe zu sein. Aber über das Land spannt sich ein Netz aus Intrigen. Gefahren lauern überall – nicht nur für Demora, sondern auch für alle, die Sage liebt.






(4 von 5 Sternen)

Hanna ist die verwöhnte Tochter des Kommandanten der Sprungstation Heimdall, Nik der zweifelnde Sohn des Mafia-Clans. Beide hadern mit dem Leben an Bord der langweiligsten Raumstation des Alls, bis eine feindliche Kampfeinheit die Station angreift, nach und nach die Bewohner der Station dezimiert, während ein Funktionsausfall des Wurmlochs das Raum-Zeit-Kontinuum zu zerfetzen droht. Hanna und Nik kämpfen nun nicht mehr nur um das eigene Überleben und ihre neu gefundene Liebe – das Schicksal der Heimdall und wahrscheinlich das des gesamten Universums liegt in ihren Händen. Aber keine Panik. Sie schaffen das. Hoffen sie jedenfalls.





Dazu kamen noch die Bände 11-13 von "Say 'I love you'!", da meine Bücherei die Reihe wohl weiter aufgestockt hat und hach, ich mag den Manga so gern ^^ Angefangen habe ich außerdem noch "Wie Schnee so weiß" von Marissa Meyer (im Buddy-Read auf Instagram) und hatte zum Ende noch "Neon Birds" von Marie Graßhoff nebenbei gelesen, welches auch schon längst beendet ist, aber das zählt doch eher schon in den Dezember rein ^^ 

Dieses Mal nicht so viel wie im Oktober, aber es war trotzdem ein guter Lesemonat. Für Dezember hab ich mir auch noch einiges vorgenommen, mal sehen, ob ich es so schaffe, aber ich hab noch einige Rezensionsexemplare, die einfach liegen geblieben sind und ich endlich abarbeiten mag.

Was habt ihr denn so gelesen? Schreibt es mir gern ^^

bis bald,
eure 


Donnerstag, 31. Oktober 2019

[Lesejahr 2019] Oktober, oder der Monat der guten Bücher





Hallo ihr lieben,

eigentlich wollte ich mein Lesejahr nicht so sporadisch hochladen.. (..sagte sie und hat nur im Januar darüber gepostet..)
wie schreibt man nur darüber :D

wie auch immer, ich mag euch gern mal die Bücher zeigen, die mich durch den Oktober begleitet haben. Nachdem ich monatelang gefühlt kaum ein Buch gelesen habe, in Manga versunken bin, gab es im Oktober endlich wieder Bücher :)


Ich hab mir einiges aus der Bücherei ausgeliehen und obwohl ich gedacht hatte, dass ich es nicht schaffe, sie alle zu lesen, hat es doch gepasst ^^ Folgende Bücher wurden gelesen:


(4 von 5 Sternen)

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten. Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden. Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen.






(4 von 5 Sternen)

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass...





(4 von 5 Sternen)

Im Reich Demora ist es Brauch, dass junge Frauen einen völlig fremden Mann heiraten. Für Sage ist das der absolute Albtraum und unvorstellbar. Ihr einziger Ausweg ist eine Lehre – ausgerechnet bei einer Kupplerin. Bald bekommt Sage einen ganz speziellen Auftrag zugeteilt. Sie soll zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball begleiten. Doch das ist nicht alles, denn eigentlich soll sie bespitzeln. Nicht nur die Bräute, sondern auch die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Und Sage gerät zwischen die Fronten. Zwischen Frieden und Krieg. Zwischen ihre Pflicht als Bürgerin von Demora und der wahren Liebe. Wem kann sie trauen?




(3 von 5 Sternen)


Wenn Leah Schlagzeug spielt, kommt sie nicht so leicht aus dem Takt. Wäre das im echten Leben doch auch so! Aber manchmal fühlt Leah sich, als ob sie von außen auf ihr Leben schaut. Was wird wohl nach der Schulzeit kommen? Wird sie ihre Freunde überhaupt noch sehen? Dieser Gedanke jagt ihr Angst ein – vor allem, weil sie für eine ganz bestimmte Person weitaus mehr empfindet, als sie sich eingestehen will.







(4 von 5 Sternen)


Der Gesang der Kinder in den Straßen ist verklungen. Verity City ist zerstört. Jede Nacht werden weitere Monster geboren. Aber Kate und August kämpfen unerbittlich. Sie haben beschlossen, keine Angst mehr zu haben. Da erhebt sich eine mächtige Kreatur: Sie ernährt sich von den verdunkelten Herzen der Menschen. Und sie wächst und wächst...









(5 von 5 Sternen)

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.




Ich hätte nicht gedacht, dass ich Bücher finde, die ich so schnell lesen kann, weil sie mich begeistern ^^  ich hoffe mal, dass es sich im November nicht ändert, dann kann ich vielleicht doch sagen, dass ich 50 Bücher dieses Jahr gelesen habe und nicht mehr als die Hälfte davon Manga waren xD
Vielleicht mach ich mir doch noch eine Liste, was im November gelesen wird, gerade, wenn ich mir sowieso die Bücher ausleihe ^^
Was habt ihr denn so diesen Monat gelesen? Und kennt ihr die Bücher aus meinem Monat?

eure

Sonntag, 27. Oktober 2019

"Dunkelgrün fast schwarz" von Mareike Fallwickl



Details

Mareike Fallwickl
Roman
480 Seiten
Penguin Verlag
Deutsch
12.08.2019





Kurzbeschreibung

Moritz und Raffael waren schon als Dreijährige beste Freunde. Doch dann taucht eines Tages eine Neue in der Schule auf: Johanna. Vom ersten Augenblick an sind beide von ihr fasziniert. Eigentlich ist klar, wer die Zuneigung des Mädchens gewinnen wird. Schon immer war Raffael der Selbstbewusste, der mit dem entwaffnenden Lächeln, und Moritz nur der Mitläufer. Doch Johanna spielt ihr eigenes Spiel – bis die Freundschaft der beiden Jungen zerbricht. Jetzt, 16 Jahre später, steht Raffael plötzlich vor Moritz‘ Tür. Und auf einmal scheint die Vergangenheit wieder da zu sein, die Erinnerung an ihre Jugend und an all das, was zwischen ihnen kaputtgegangen ist – und an Johanna, die immer noch zwischen ihnen steht.

Meine Meinung

Selten hab ich ein Buch in der Hand gehabt, dass wirklich bei den ersten Sätzen einen mitreißt und nicht mehr loslässt. 
Diese Geschichte fühlt sich beim Lesen so groß an und obwohl ich nicht der große Fan von Dreiecksgeschichten bin, muss ich sagen, dass diese hier eine Menge ausmacht, da sie hier zeigt, wie toxisch eine Freundschaft sein kann.

Der Schreibstil ist fesselnd und detailliert, Mareike Fallwickl schreibt sehr authentisch und bildlich, was mir sehr gut gefallen hat. Die Charaktere sind ebenfalls greifbar und sehr gut durchdacht, spannend und interessant dargestellt. Die Erzählweise aus verschiedenen Perspektiven und Erinnerungen war auch sehr ansprechend und ich hatte das Gefühl, mehr zu wissen, als bei einer durchgängigen Handlung.

Die Geschichte ist keine leichte Kost, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Freitag, 25. Oktober 2019

"Im Schatten des Fuchses" von Julie Kagawa


Details

The Shadow of the Fox
Julie Kagawa
Fantasy, Young Adult
480 Seiten
heyne fliegt
Deutsch
23.09.2019




Kurzbeschreibung

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Stillen Winde lernt sie unter der liebevollen Anleitung von Mönchen, ihre Gabe zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen die Tempelanlage an und setzen sie in Brand. Yumeko gelingt es als Einziger zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle, die sie in einem Tempel in Sicherheit bringen soll. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen.

Meine (kurze) Meinung

Etwas Neues von Julie Kagawa? Count me in ! Vor allem, nachdem mich Talon nicht wirklich begeistern konnte war ich neugierig auf die Geschichte, vor allem, weil mir die Idee der Szenerie schon gut gefiel.

Allerdings kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob es mir gefallen hat oder nicht. Es gibt Stellen, die fand ich spannend geschrieben und ich fühlte mich im mittendrin im Geschehen, die Charaktere sind interessant und individuell - aber irgendwie fühlte es sich allgemein dann doch eher schleppend an. 

Dennoch hab ich mich unterhalten gefühlt und bin eigentlich auch neugierig auf den zweiten Band, weil ich einfach die Hoffnung habe, dass es packender wird.

Donnerstag, 26. September 2019

"Lises Lettering" von Lise Hellström



Details

Lise Hellström
Handlettering, Kalligraphie
160 Seiten
Südwest Verlag
Deutsch
04.03.2019





Kurzbeschreibung

Handletterings sind trendige Statements, doch oftmals bleibt die Individualität auf der Strecke, wenn man Schriften abpaust und zu sehr an der Vorlage hängt. Lise Hellström legt Wert darauf, dass man den Perfektionismus ablegt und stattdessen seinen eigenen Stil entwickelt. Sie zeigt, welche Schriftentypen es gibt, welche Stifte und Papiere sich für welches Projekt eignen und wie man sein eigenes Handlettering aufbaut und dekoriert. Zeitgleich ermutigt sie dazu, Schriften selbst zu entwerfen und Karten, Poster, T-Shirts und sogar Tattoos nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Ganz nebenbei vermittelt sie auf diese Weise auch ihre Lebensphilosophie, sich nicht verbiegen zu lassen und mutig den eigenen Weg zu gehen.

Meine Meinung

Wie viele andere bin ich ja so ein wenig dem Handlettering verfallen, ich liebe die Art der Schriften und die Gestaltung und würde das wirklich nur allzu gut können. 
Demnach habe ich mir viele Bücher zu Rate gezogen, darunter auch das Buch von Lise Hellström.

Ich mag es, dass es in dem Buch überhaupt nicht um die verschiedenen Arten von Schriftbildern geht, sondern hier findet man Anregungen und Tipps, sich selbst im Handlettering wieder zu finden und seinen eigenen Stil zu formen. Natürlich gibt es grobe Beispiele zum Nachzeichnen, um ein Gefühl für das Lettering zu entwickeln, dennoch sind es eher Anregungen als festgelegte Muster.
Auch die Tipps für das richtige Equipment sind hilfreich, gerade für Anfänger. 

Mir gefällt vor allem auch der Schreibstil der Autorin, mit Witz und Humor beschreibt sie auch ihren Werdegang im Lettering, die Höhen und Tiefen. Hier geht es wirklich nicht um Perfektion.

"Lises Lettering" ist für mich auf jeden Fall eine Empfehlung, gerade für die, die doch ein wenig verzweifeln, weil das Lettering nicht auf Anhieb klappt.


Danke an das Bloggerportal von randomhouse und an den Südwest Verlag für das Rezensionsexemplar.

Sonntag, 21. Juli 2019

"Das kleine Buch der großen Fragen" von Gisela Schmalz


Details

Gisela Schmalz
Ratgeber, Psychologie
336 Seiten
Goldmann
Deutsch
15.10.2018





Kurzbeschreibung


Wir leben in einer Welt, die immer schneller und komplexer wird. Pausenlos werden Antworten über uns ausgeschüttet, nach denen wir oft gar nicht gefragt haben. Die Kunst des Fragens und Zuhörens scheint an Bedeutung zu verlieren – dabei sind es gerade die Fragen, die Brücken zwischen Menschen schlagen. Fragen lassen eine Offenheit und Vertrautheit zu, die eine Antwort nie erlauben würde.

Was ist dein dunkelstes Geheimnis? Was ist dein hellstes Geheimnis? Wann bist du zu dir selbst ehrlich und wann nicht? Mit wem würdest du gerne eine Nacht verbringen, dann aber goodbye sagen? 

Gisela Schmalz hat 2.000 inspirierende Fragen gesammelt: über uns selbst, über unsere Beziehungen zu anderen und über uns in der Welt. Wie geht es dir heute wirklich? Für weniger Smalltalk und mehr aufrichtige Gespräche in unserem Leben!

Meine Meinung

Ich  war ziemlich neugierig auf so ein Buch. Ich bin ein ziemlich introvertierter Mensch, bringe mich selten in Gespräche ein, höre lieber zu und spreche Dinge auch kaum an. Das Buch hat wirklich viele interessante Fragen, die in der Kurzbeschreibung schon angesprochen werden und regen damit zu vielleicht großen Diskussionen an.

Mir gefällt es vor allem, dass die Fragen in Kategorien eingeteilt werden, so dass man direkt zu einem bestimmten Thema, wie zum Beispiel "Du und die Welt", suchen kann und darüber dann diskutiert. Auch ist die Aufmachung des Buches ziemlich hübsch geworden und nicht vollkommen langweilig.

Das Buch eignet sich hervorragend als Geschenk, egal ob bei Freunden oder in der eigenen Familie. Auch kann man sich damit sehr gut allein auseinander setzen.


Danke an das Bloggerportal von randomhouse und dem Goldmann Verlag für das Exemplar zum rezensieren.

Donnerstag, 18. Juli 2019

"Schlank mit Keto" von Marina Lommel


Details

Marina Lommel
Ernährung, Kochen, Diät
192 Seiten
Südwest
Deutsch
10.12.2018





Kurzbeschreibung


Ketogene Ernährung ist das neue Low Carb

Dieses Buch kombiniert wissenschaftlich fundiertes Ernährungswissen mit motivierenden, persönlichen Erfolgsgeschichten der Autorin und einigen ihrer Kunden und zeigt in 70 originellen Rezepten, wie maximaler Genuss mit minimal wenigen Carbs möglich wird.

Meine Meinung

Nachdem ich mich im Internet schon ein wenig mit der ketogenen Ernährung befasst und informiert hatte, wollte ich gerne ein Buch haben, zu dem ich immer mal wieder greifen kann, wenn ich etwas nachschauen möchte. Gerade weil ich mir vorgenommen hatte, mit Keto abzunehmen, war es mir wichtig, dass ich nicht immer nur im Internet suchen musste, um Rezepte und Anregungen zu finden.
Vor allem ging es mir auch um Erfahrungen und die sind in "Schlank mit Keto" ausführlich geschildert. Sehr hilfreich sind die Tipps und Tricks, gerade für den Urlaub oder einem Restaurant-Besuch.

Und auch die Rezepte, die sich ab der Hälfte des Buches finden lassen, sind gut ausgewählt und abwechslungsreich. 
Ich habe mittlerweile sehr viel aus diesem Buch gekocht und greife immer wieder zu den Rezepten, wenn ich schnell und lecker essen möchte. Ein großes Plus für mich war es ebenfalls, dass ich keine bestimmten Zutaten extra aus dem Internet bestellen musste, sondern mit Lebensmitteln gekocht wird, die man überall bekommt und keine Unsummen an Euro ausgeben muss.

Für den Einstieg in die ketogene Ernährung ist dieses Buch auf jeden Fall empfehlenswert. Mich hat es motiviert, mich weiter damit zu beschäftigen.

Danke an das Bloggerportal von randomhouse und an den Südwest Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.