Dienstag, 15. September 2015

"BookElements Band 1: Die Magie zwischen den Zeilen" von Stefanie Hasse

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 249 Seiten

Verlag: Impress

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 03.09.2015

ISBN: 978-3646601657











Klappentext:

**Verliebe dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen…**

 Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde…

Meine Meinung:

Das Buch stand schon eine Weile auf meiner Leseliste (die ziemlich lang ist /hust) und dann hatte ich Glück und habe bei der Leserunde auf lovelybooks.de ein Leseexemplar gewonnen! Da hielt mich dann auch nichts mehr auf und ich startete in ein Buch über Bücher.

Zu allererst: Fangt mit dem Buch erst an, wenn ihr genug Zeit habt! Für mich war es so spannend und fesselnd, dass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte und immer schon leidig meinen tolino angestarrt habe, wenn ich mich doch mit anderen Dingen beschäftigen musste.

Lin hat einen außergewöhnlichen Job: sie ist Wächterin und arbeitet in der Bibliotheca Elementara. Sie und die anderen Wächter sind verantwortlich für die Ergreifung von Buchcharakteren, die mit viel Gefühl und Fantasie aus ihren Büchern herausgelesen werden. Durch Verbindung zu den Elementen ist es Wächtern nicht erlaubt, Bücher zu besitzen und anderswo als in der Bibliotheca Elementare zu lesen. Doch Lin besitzt ein Buch und zieht es immer wieder hervor, um in die Welt von Otherside zu verschwinden, wenn es ihr schlecht geht, immerhin gibt es dort Zac, der sie unbewusst immer wieder aufmuntern kann. Er wäre der einzige Buchcharakter, den sie gerne mal treffen würde, bis er dann in ihrer Welt wirklich auftaucht.

Das Thema, seinen Lieblingscharakter aus einem Buch herauszulesen, ist für mich mal eine neue Erfahrung und ich habe mich natürlich auch dabei ertappt, dass ich so gerne einmal bestimmte Charaktere kennenlernen möchte. Allein wenn ich schon daran denke, Elizabeth und Mr.Darcy so treffen zu können, auch wenn sie in unserer Welt nicht zurecht kommen würden /seufz. Aber ich schweife ab ;)
 Der Start in das Buch ist für Bücherliebhaber absolut passend geschrieben, man versteht gleich die Handlung der im Prolog agierenden Person und kann es so gut nachempfinden.
Die Charaktere sind sehr passend beschrieben, auch ihre Art und ihre Handlungen kann man leicht verstehen, es sind eben Jugendliche :) Lin ist die Protagonistin in dem Buch und ich hab sie sofort lieb gewonnen. Ich mochte ihre Art und ihr Verhalten. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr sympatisch. Natürlich gibt es da auch den "Bad-Boy" in Lins Leben, Ric, ein Teammitglied und auch ihre heimliche Liebe, allerdings ist der Start der beiden nicht so schön wie in anderen Büchern, sie haben schon eine gemeinsame Vergangenheit, in der Ereignisse sie auseinander gebracht haben. (Was mir da sehr gefallen hat: Es gibt diesmal nicht diese Liebesgeschichte, wo sich beide Charaktere noch nicht kennen, und nach und nach zu sich finden.) Carol und Peter machen das Team vollständig.

Was mir auch richtig gut gefallen hat sind die einzelnen wichtigeren Charaktere aus anderen Büchern. So stolpert man über Bella in einer Nacht, aber ebenso geben sich Cress, Daemon und ein paar weitere die Ehre und spielen in BookElements eine Rolle. Ich war wirklich erfreut, dass ich die Charaktere auch den Büchern zuordnen konnte, es ist aber überhaupt kein Problem, die erwähnten Charaktere nicht zu kennen.

Wie oben schon erwähnt, war ich wirklich eingenommen von dem Buch, es war leicht und flüssig geschrieben, dennoch hat die Autorin einen so spannenden und fesselnden Schreibstil, dass ich mich auch oft erwischt habe, wie ich den Atem angehalten habe. Normalerweise fühle ich mich schnell durch ein Buch gehetzt, wenn sich nach und nach spannende Szenen aneinander reihen, allerdings hatte ich hier nicht das Gefühl, dass ich irgendwo übereilt durch renne.
Der Leser wird auch gut angeregt, Spekulationen aufzustellen und mitzurätseln und mitzufiebern, was genau passiert und wie die Gesamtstory zusammenhängt.

Am Ende hatte ich das Gefühl, dass das Buch kein Beginn einer Buchreihe ist, aber da ich noch Fragen hatte, die einfach offen geblieben sind, ist eigentlich auch klar, dass es noch nicht zu Ende ist.

"BookElements Band 1: Die Magie zwischen den Zeilen" ist ein absolutes Muss für jeden, der Bücher liebt. Stefanie Hasse hat hiermit einen wunderbar packenden Einstieg geschafft, der einfach Hunger auf so viel mehr macht. Ich bin wirklich wirklich gespannt auf die Fortsetzungen.

Kommentare:

  1. Huhu,

    mir erging es in diesem Buch echt ähnlich wie dir! Von diesem Buch/Ebook kommt man wirklich überhaupt nicht los, man denkt die ganze Zeit darüber nach, wen man denn aus dem Buch "rauslesen" könnte und eigentlich genau das alles was du auch gesagt hast. =') Das war schon ein tolles Leseerlebnis und wegen dem Beginn einer Reihe: So weit ich das verstanden habe, war erst gar keine Reihe geplant gewesen von Stefanie. Es war also eher spontan und da war dieser Band schon mehr oder weniger fertig, vielleicht hattest du deswegen das Gefühl, dass daraus keine Reihe wird? =)

    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Stefanie war ja bei der Leserunde dabei und hat mir dann auch nochmal erklärt, dass es eigentlich keine Reihe werden sollte :) Aber da war die Rezension auch schon geschrieben und ich änder da dann auch nichts mehr :D

      Löschen