Mittwoch, 31. Mai 2017

"Harry Potter und der Stein der Weisen " von Joanne K. Rowling


Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone

Seitenzahl: 335 Seiten

Verlag: Carlsen

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 21. Juli 1998

ISBN: 978-3551551672






Kurzbeschreibung:

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. (Quelle: amazon.de)

Meine Meinung:

Wer kennt ihn nicht? Harry Potter. Sieben Jahre seines Lebens begleitet man ihn in den Büchern, erlebt mit, wie er Magie entdeckt und lernt, Freunde findet, gegen das Böse kämpft, als Held gefeiert wird und ihm das trotzdem nicht alles zu Kopf steigt.

Ja, ich bin Harry Potter-Fan, wenn auch nicht von Anfang an :) "Harry Potter und der Stein der Weisen" habe ich im Herbst 1999 (wow, ist das lang her...) von meiner Mama gekauft bekommen, weil sie meinte, ich sollte mir doch lieber ein dickeres Buch kaufen (eigentlich wollte ich so einen Teenie-Roman für 10 Mark oder so xD), denn ich bin immer so schnell durch damit. Also drückte sie mir Harry Potter und der Stein der Weisen in die Hand... Danke Mama <3

Ich glaube, jeder kennt das Buch (und falls nicht vielleicht dann die Filme? :D) und ich habe mich lange gerfragt, was genau ich rezensieren soll. Aber eigentlich ist es gar nicht so anders als wenn es ein etwas unbekannteres oder neueres Buch wäre.
Als erstes kann ich sagen: Wow, ich weiß, dass ich damals mit 13, als ich das Buch das erste Mal las, wirklich kaum aufhören konnte und meine Mama schon sagte, ich solle doch endlich schlafen, es sei schon nach Mitternacht.. hach.. Ich hatte es auf jeden Fall innerhalb eines Tages dann durch (tja, Mama, war wohl nichts mit dem dickeren Buch ;D) und war wirklich begeistert. Der Schreibstil war für mich einfach packend und interessant, auch wenn ich jetzt im Nachhinein nach all den Jahren erst sehe, wie einfach doch alles geschrieben ist. Kaum wirklich auschweifend lange Sätze, verschachtelt in fünftausend Nebensätzen, sondern klar und knapp und genau das macht dieses Buch, dieser erste Teil einer wirklich fantastischen Reihe, für mich aus.
Zudem kam noch ein Punkt dazu, den ich mit 13 noch nicht Teil meines Lebens nannte: Fantasy. Ich glaube, ich hatte bis dahin noch nie ein Fantasy-Buch gelesen und dieses Genre hat mich seitdem nicht mehr losgelassen (ha, es ist immer noch da xD krass...). Die Magie in dem Buch, wie Harry sie in sich und um sich herum wahrnimmt und kennenlernt, ist einfach so spannend mitzulesen, egal, wann ich das Buch aufschlage, ich fühle sie auch.

Ich denke, J. K. Rowling hat da wirklich etwas ziemlich Großes mit Harry Potter geschaffen, jeder einzelne Charakter ist so beeindruckend, egal, ob Zauberer oder Muggel, ob sympathisch oder abstoßend, ob gut oder böse, wirklich jeder Charakter hat seine Persönlichkeit.

Ich bin nach wie vor begeistert von der Harry Potter Reihe und liebe es, immer mal wieder "Harry Potter und der Stein der Weisen" in die Hand zu nehmen und zu lesen. Es ist und bleibt für mich ein Buch meiner Jugend und ein wichtiger Bestandteil meines Bücherregals.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen