Freitag, 3. Februar 2017

"Blue Secrets - Der Kuss des Meeres" von Anna Banks

Bildquelle: amazon.de

Originaltitel: Of Poseidon

Seitenzahl: 448 Seiten

Verlag: cbt

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 09.09.2013

ISBN: 9783570308790









Kurzbeschreibung:

Als Emma den süßen Galen zum ersten Mal sieht, fallen ihr sofort seine violetten Augen auf – denn ihre haben dieselbe Farbe. Und tatsächlich bergen sie ein Geheimnis: Galen ist nämlich ein Syrena, Prinz der Meere, und er spürt eine heftige Anziehung zu diesem Menschenmädchen, das mit den Fischen reden kann! Das kann nur eines bedeuten: Auch in ihren Adern fließt das Blut der Syrena. Doch falls sein Verdacht sich bestätigt, ist Emma eine Erbin Poseidons – und damit für einen anderen bestimmt …

Meine Meinung:

Wie lange liegt "Der Kuss des Meeres" von Anna Banks schon auf meinem SuB? Ehrlich, ich hab keine Ahnung, aber finally habe ich es gelesen und bin wirklich sehr angetan von dem Auftakt-Buch einer Trilogie.

Aber kennt ihr das? Ihr lest einen Klappentext und verdreht innerlich die Augen? Ich muss das einfach mal hier jetzt auch loswerden, vielleicht erwähne ich es dann nicht noch einmal ;) Aber als ich die ersten Worte des Klappentextes las, dachte ich wirklich "Wow, wäre doch wirklich mal was Neues, wenn die Protagonistin nicht auf den hübschen Kerl steht..." Das soll nichts Schlechtes bedeuten, ich denke nur, es hätte auch gepasst, wenn Galen nicht als "süß" dort direkt beschrieben worden wäre.. ;) Naja, aber das ist nur meine Ansicht und sicher kein Minuspunkt für den Inhalt des Buches ;D

Denn Anna Banks hat einen wirklich überzeugenden Schreibstil, auch wenn ich immer meine Probleme damit habe, Bücher zu lesen, die in der Gegenwart geschrieben sind. Dennoch, man wird gleich in die Geschehnisse hineingeworfen und ohne es zu wollen, erlebt man direkt einen harten Schicksalsschlag der Protagonistin (ernsthaft, ich starte meine Bücher wirklich lieber gern langsam, um alles kennenzulernen, aber das war schon... wow, danke Anna Banks). Die Erzählperspektive wechselt zudem auch immer je Kapitel, Emma und Galen erzählen jeweils aus ihrer Sicht, wobei es am Anfang doch etwas verwirrend sein kann, denn Galens Perspektive ist nicht seine Ich-Perspektive. Dennoch bringt es Abwechslung und Leben in die Geschichte.

Zu den Charakteren kann man durchaus sagen, dass sie sehr sympathisch rüber kommen, Emma mochte ich eigentlich sofort, bei Galen konnte ich zumindest am Anfang mich nicht wirklich entscheiden, trotzdem sind beide Protagonisten sowie auch die ganzen Nebencharakter sehr gut beschrieben und haben einen starken Charakter, der aber nicht abgehoben wirkt, sondern sehr realistisch.
Die Beziehung zwischen Emma und Galen ist ebenso super beschrieben, die leichten Annäherungen, die sich immer weiter entwickeln zu etwas völlig Reinem. Auch wenn sie immer wieder versuchten zu verstecken, was sie füreinander empfinden, war es humorvoll und einfach nur toll, die beiden etwas zueinander finden zu sehen.

Insgesamt ist diese Geschichte wirklich ein wunderbarer Page-Turner, ich konnte super eintauchen in ein Buch über Meereswesen (ja, Achtung, das war wirklich ein schlechter Wortwitz .__.') und bin neugierig auf den zweiten Teil von Blue Secrets.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen