Mittwoch, 9. November 2016

"Auch Engel dürfen träumen" von Sarah Neumann

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 380 Seiten

Verlag: Eisermann Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 01. 08.2016

ISBN: 978-3946172529











Kurzbeschreibung:

Yumi erwacht im Himmel. Doch ein dunkles Meer versucht, sie zu verschlingen und in unergründliche Tiefen zu ziehen. Auf Geheiß von Erzengel Gabriel muss Yumi ihre Ausbildung abbrechen, auf die Erde zurückkehren und fortan unter den Menschen leben. Verzweifelt sucht sie einen Weg zurück.

Taen, ungehorsam und wild, bringt nicht nur die Bewohner der Hölle, sondern auch Luzifer selbst zur Weißglut. Nach einem aus dem Ruder gelaufenen Streich verbannt der zornige Höllenfürst ihn auf die Erde. Taen muss sich als Luzifers Augen und Ohren beweisen, wenn er nicht bis zum jüngsten Tag als entmachteter Mensch sein Dasein fristen will.

Erzfeinde seit Anbeginn der Zeit, treffen Engel und Teufel in Menschengestalt aufeinander ... und verlieben sich.

Erzürnt stellt sich Gabriel mit all seiner himmlischen Macht zwischen die Liebenden.

Meine Meinung:

Können Engel und Teufel sich verlieben?
Neugierig durch Titel und Klappentext kam ich nicht drum rum und musste einfach "Auch Engel dürfen träumen" von Sarah Neumann lesen. Danke an Sarah und auch dem Eisermann Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mit einem recht holprigen Start lernt man Yumi kennen, die im Himmel erwacht und dort ihre Ausbildung als Engel starten soll. Allerdings schleicht sich etwas Dunkles an sie heran, weswegen der Erzengel Gabriel entschließt, ihre Ausbildung abzubrechen und sie zurück auf die Erde zu schicken. Außerdem kommt Taen ins Spiel, streichliebender Höllenbewohner, der den Zorn des Höllenfürsten auf sich lenkt und auf die Erde verbannt wird, um sich dort für Luzifer umzusehen.

Beide Charaktere sind sehr symphathisch und man mag sie eigentlich von Anfang an. So unterschiedlich beide auch sind, so gut harmonieren sie miteinander in der Story. Auch die Entwicklung, die beide durchleben, ist sehr gut aufgebaut.

Durch den doch recht leichten und lockeren Schreibstil der Autorin und den recht kurzen Kapiteln aus der abwechselnden Sicht von Yumi und Taen macht das Buch recht abwechslungsreich und gut zu lesen.

Alles in allem ist die Handlung um Yumi und Taen wirklich eine wunderbare und auch recht spannende Geschichte, für Fantasy-Liebhaber zu empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen