Dienstag, 12. April 2016

"Wenn du mich siehst" von Tara Hudson

Bildquelle: amazon.de

Originaltitel: Hereafter

Seitenzahl: 352 Seiten

Verlag: Heyne Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 29.08.2011

ISBN: 978-3453267237









Kurzbeschreibung:

Eine Liebe, die selbst den Tod besiegt

Amelia ist 18 – zum Zeitpunkt ihres Todes. Seitdem streift sie als ruheloser Geist durch die Kleinstadt, in der sie einst zur Schule ging, mit Freunden die Nachmittag verbrachte, lernte, lachte, liebte: All dies scheint ihr unwiderruflich verloren. Doch dann lernt sie Joshua kennen, der mit seinem Wagen über die Böschung schießt und beinahe ertrinkt – in jenem Fluss, in dem Amelia ihren Tod fand. In letzter Minute wird er gerettet. Tief in den dunklen Fluten aber erblickt er für einen Sekundenbruchteil Amelia, die ihm in dem verzweifelten Versuch zu helfen hinterhergesprungen ist. Und das Wunder geschieht: Die Gabe, Amelia sehen, hören und sogar berühren zu können, bleibt Joshua erhalten. Er trifft sich mit ihr und die anfängliche Beklommenheit beider weicht bald einer zarten Liebe. An seiner Seite kann Amelia das unheimliche Zwischenreich, in dem sie einer Gefangenen gleich orientierungslos umherirrte, verlassen und ein Stück weit ins Leben zurückkehren. Doch ihr Glück ist nur von kurzer Dauer: Denn da ist noch jemand, der Amelia sehen kann, jemand, der Böses im Sinn hat und sie endgültig ins Jenseits befördern will …

Meine Meinung:

Amelia ist 18 - und ein Geist. Ruhelos streift sie in der Stadt, in der sie gelebt hat, umher, kann sich weder daran erinnern, wer ihre Eltern sind, wann sie Geburtstag hat, noch wie sie gestorben ist. Als sie Joshua in dem Fluss, in dem sie gestorben ist, vor dem Ertrinken retten will, kann er sie sehen und auch nachdem er gerettet wurde, behält er diese Gabe. So entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Liebe, doch kann diese Liebe auch bestehen?

"Wenn du mich siehst" von Tara Hudson hat mir vom Inhalt her total gefallen und ich kam nicht umhin, mir das Buch als Rezensionsexemplar geben zu lassen. Trotzdem war ich dann vom Anfang des Buches doch ein wenig enttäuscht. Natürlich kann es nicht in jeder Geschichte sofort spannend und fesselnd sein, aber das es dann doch erst ziemlich fad voran geht, war ein wenig enttäuschend. Allerdings, wenn man dran bleibt, entwickelt sich die Geschichte zu einem wirklich gelungenen Pageturner, denn die Liebesgeschichte zwischen Amelia und Joshua ist einfach nur bezaubernd. Und auch zum Ende hin wurde gute Spannung aufgebaut.

Der Schreibstil von Tara Hudson liest sich wunderbar leicht und fließend, allerdings fehlt trotzdem immer wieder dieses gewisse Etwas, dass ein wenig Tiefgang vermittelt.

Alles in allem ist "Wenn du mich siehst" ein wunderbares Buch für Zwischendurch, gerade dann, wenn man Lust auf eine außergewöhnliche Liebe verspürt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen