Dienstag, 25. April 2017

"Sieben Nächte in Tokio" von Cecilia Vinesse


Originaltitel: Seven Days of you

Seitenzahl: 304 Seiten

Verlag: dtv

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 26.08.2016

ISBN: 978-3423761499







Kurzbeschreibung:

Eine Woche noch bleibt Sophia in Tokio, der Stadt, in der sie seit vier Jahren lebte. Dann muss sie zurück in die USA ziehen und all das aufgeben, was ihr wichtig ist: das pulsierende Tokio mit seiner Mischung aus Fremdheit und Vertrautheit, vor allem aber ihre besten Freunde Mika und David. Da kommt Jamie Foster-Collins nach längerer Abwesenheit zurück in die Stadt: Jamie, Sophias heimliche erste Liebe, der ihr damals das Herz gebrochen hat. Auf nichts hat Sophia weniger Lust als darauf, sich den Abschied von Tokio durch Jamies Rückkehr zusätzlich verkomplizieren zu lassen. Doch genau das geschieht: Jamie ist wieder da, und natürlich wirbelt er Sophias ohnehin schon strapaziertes Gefühlsleben noch zusätzlich durcheinander.

Meine Meinung:

Ansprechendes Cover, interessanter Klappentext und Setting in einer meiner Lieblingsstädte - ein Must Read für mich !
"Sieben Nächte in Tokio" von Cecilia Vinesse ist ein wirklich schönes Buch für Zwischendurch über Freundschaft, Liebe und Abschied.

Durch recht simple Charaktere erschafft die Autorin eine wirklich super Atmosphere innerhalb der Freunde, wobei auch jeder Charakter einzelnd für sich heraus sticht.
So konnte ich Sophia gut kennenlernen, ihre Art und Handlungen meist verstehen und nachvollziehen und sie auch gleich sympathisch finden. Aber auch die anderen Charaktere Jamie, Mika und David waren für mich greifbar und absolut authentisch. Und gerade ihr Miteinander war immer sehr gute Unterhaltung, ob es nun lustig zuging oder etwas ernster.

Durch den Zeitdruck eines Countdowns der letzten Tage von Sophie in Tokio ist diese Geschichte manchmal wirklich nervenaufreibend und spannend gehalten, obwohl es doch eigentlich nur um  Liebe und Freundschaft geht. Man hofft und bangt mit den Charakteren und kann gar nicht so schnell hinterher blättern wie man weiterlesen möchte.

Der Schreibstil der Autorin ist da übrigens auch sehr hilfreich: Frisch und jugendlich geht die Geschichte Wort für Wort von Seite zu Seite und wird nicht langweilig. Das Buch liest sich sehr angenehm.

Insgesamt ist "Sieben Nächte in Tokio" von Cecilia Vinesse ein sehr schönes Jugendbuch für Zwischendurch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen