Dienstag, 21. Februar 2017

"Sommer hinter Dornen" von Regina Meißner


Seitenzahl: 108 Seiten

Verlag: Books on Demand

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 06.06.2016

ISBN: 9783739230382









Kurzbeschreibung:

Eine Kriegerin.
Ein Prinz.
Eine hohe Dornenhecke.

 Aria ist Kriegerin beim nächtlichen Siegel. Als ihr die Aufgabe zuteilwird, Prinz Cedric hinter eine Dornenhecke in das magische Schloss zu bringen, ist ihre Freude zunächst groß. Allerdings hat sie die Rechnung ohne den eingebildeten Königssohn gemacht, der sich nur ungern von einer Frau helfen lässt. Auf ihrem Weg geraten die beiden immer wieder aneinander, doch dunkle Kreaturen, grässliche Flüche und knifflige Rätsel erfordern ihren Zusammenhalt. Werden Aria und Cedric es schaffen, bis zum magischen Schloss durchzudringen?

Meine Meinung:

Eine schlafende Prinzessin, nein, ein ganzes Schloss, das schläft und nur ein Kuss kann sie wieder wecken. Das kommt bekannt vor? Ja, das ist Dornröschen - und das ist auch "Sommer hinter Dornen" von Regina Meißner - allerdings mit einem kleinen Unterschied: die Geschichte erzählt, was außerhalb des Schlosses vor sich geht.

Zwar ist das Buch doch recht kurz mit nur knapp 100 Seiten, aber dennoch kommt genug Feeling für die Gechichte auf. Spannung wird aufgebaut und gehalten, der Humor ist treffend gesetzt und auch die Gefühle der Charaktere kommen nicht zu kurz. Regina Meißner schafft mit ihrem Schreibstil ein hervorragendes Szenario, wortgewandt und sehr bildhaft dargestellt.

Die Charaktere sind gut durchdacht und trotz einer nur sehr kurzen Kennenlernphase unheimlich glaubhaft und realistisch dargestellt. Auch wenn man nicht allzu viel über die Hintergründe und Vergangenheiten von Aria und Cedric erfährt, so sind sie dennoch auf ihre Art sympathisch und wahrscheinlich so gegensetzlich wie Feuer und Wasser. Eine schöne und auch spannende Kombination.

Leider ein sehr kurzes aber dennoch ausgewogenes Lesevergnügen. Wer kurzweilig vor die Dornenhecke springen möchte, ist hier genau richtig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen