Montag, 18. September 2017

"Deine letzte Nachricht. Für immer" von Emily Trunko


Originaltitel: The Last Message Received

Seitenzahl: 224 Seiten

Verlag: Loewe

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 18.09.2017

ISBN: 978-3785586075







Kurzbeschreibung:

Die letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen.

Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt.

In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen.

Meine Meinung:

Wow. Ich kann einfach nichts anderes sagen, als "Wow".
Schon der Buchtrailer hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht und ich hatte das Glück, dass der Loewe Verlag mir ein kleines Paket mit dem Buch und eine Taschentuchbox geschickt hat und ich es so schon eher lesen konnte.

Die Rede ist von "Deine letzte Nachricht. Für immer." von Emily Trunko, ein Buch voller letzter Nachrichten, die Menschen von anderen empfangen haben. Und die haben es ganz schön in sich - bei manchen Nachrichten musste ich echt schlucken, gerade auch dann, wenn es eine Erklärung dazu gab.

Optisch macht das Buch auch einiges her, allein das Cover ist schon ziemlich ansprechend gestaltet und zieht die Blicke auf sich. Aber auch die Seiten im Buch sind sehr schön illustriert, meist sehr passend zu der jeweiligen Nachricht.

Taschentücher sollte man schon griffbereit haben, ich hatte vor allem zum Schluss wirklich Tränen in den Augen, als ich die letzten Seiten des Buches las - denn hier bedanken sich Leser des Tumblr-Blogs "The Last Message Received" für diesen Blog, denn er hat sie zum nachdenken gebracht, hat sie getröstet und Mut gespendet und gerade das hat mich wirklich berührt.

Das Buch hat nicht viele Seiten und ist damit sehr schnell "durchgelesen", aber ich schau immer wieder rein, habe sogar eine Lieblingsstelle, weil ich die Nachricht mag, auch wenn der Hintergrund wieder traurig ist, aber diese Stelle spricht mir aus der Seele, lässt mich über alles nachdenken und gibt auch Kraft.

Wer sich emotional ein wenig herausfordern will und keine Angst hat, dass sein Herz vielleicht mehrfach gebrochen wird, sollte sich das Buch wirklich zulegen. Auch kann ich den Tumblr-Blog "The Last Message Received" danach empfehlen (aber nur, wenn euer Herz  noch ein wenig aushält).

Samstag, 9. September 2017

"Kieselsommer" von Anika Beer


Seitenzahl: 320 Seiten

Verlag: cbj

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 24.07.2017

ISBN: 978-3570157732









Kurzbeschreibung:

Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?

Meine Meinung:

"Kieselsommer" von Anika Beer verspricht eine nette Feriengeschichte zweier Freundinnen mit allerlei Gefühlen im Leben eines Teenagers.
Genau mit diesen Erwartungen nahm ich das Buch zur Hand und brach mit Tilda und Ella auf, um zwei unvergessliche Wochen ohne Eltern zu erleben.

Das Buch ließ sich sehr leicht und angenehm lesen, perfekt für ein paar sommerliche Lesestunden. Der Schreibstil von Anika Beer ist sehr passend für solch eine Geschichte.
Dazu kommt noch ab und zu ein Wechsel der Perspektive, sodass man gerade bei Tilda und Ella ein wenig mehr Einblick in deren Gefühlswelt bekommt und was die Geschichte auf jeden Fall auch noch ein wenig auflockert und interessant macht.

Inhaltlich war ich beim Lesen immer ein wenig im Zwiespalt. Tilda und Ella sind so richtig typische beste Freunde, Tilda ist das lockere, aufgeschlossene, aktive Mädchen - Ella hingegen schüchtern, zurückhaltend und unsicher. Die Freundschaft der beiden stärkt den jeweils anderen, aber macht es auch nicht einfach, sobald sich jemand dazwischen drängt. Und genau solch eine Situation passiert in dem zweiwöchigen Urlaub der beiden. Einerseits war es glaubhaft, denn beispielsweise Tildas Eifersucht ist überhaupt nicht unbegründet und von meiner Seite sehr verständlich. Andererseits bin ich kein Fan von Liebe auf den ersten Blick und genau das scheint zwischen Ella und Mats passiert zu sein. Ein völlig fremder Junge drängt sich in den Urlaub (und Freundschaft) der beiden Mädchen - natürlich ist das nicht weit hergeholt, allerdings war es an manchen Stellen richtig anstrengend, der Geschichte zu folgen, einfach weil die Konflikte, die sich bilden, manchmal so übertrieben waren.
Hier musste ich mich immer wieder daran erinnern, dass es hauptsächlich ein Buch für Kinder und Jugendliche ist, aber dennoch hätte ich mir doch gewünscht, dass es weniger oberflächlich gewesen wäre.
Dennoch muss ich auch sagen, dass das Buch sehr gut auf die erste Liebe und die damit verbundene Eifersucht und Unsicherheit eingeht, wenn auch übertriebener als vielleicht in der Wirklichkeit.

Für Kinder und Jugendliche (Empfehlung liegt bei "ab 12 Jahre") ist "Kieselsommer" von Anika Beer sicher ein netter Roman über Freundschaft, Liebe und Eifersucht.

Mittwoch, 6. September 2017

[Gewinnspiel] Happy Birthday - Die Gewinner


Ich habe es nicht vergessen :) Aber es ging ein wenig drunter und drüber, weswegen ich den Post erst jetzt schreiben kann :)

Vielen Dank an alle, die bei meinem ersten Gewinnspiel teilgenommen haben ^^ Am liebsten würde ich euch allen etwas schenken, aber das ist so leider nicht möglich. Vielleicht habt ihr beim nächsten Mal etwas mehr Glück ^^ (denn es wird garantiert ein nächstes Mal geben !)

Aber nun zu den Gewinnern:

Paket 1 hat gewonnen: Printbalance
Paket 2 hat gewonnen: Nicole Katharina
Paket 3 hat gewonnen: Rosalieana

Ich werde euch gleich alle per Mail anschreiben, damit ich die Gewinne zu euch schicken kann. Bitte antwortet mir bis Sonntag (10.09.2017) damit ich alles fertig machen kann, ansonsten verlose ich neu ^^
Herzlichen Glückwunsch an euch drei :)

eure


Freitag, 1. September 2017

[Lesechallenge] #LiesDichNachHogwarts


Fünf Blogger haben sich eine Challenge ausgedacht und ich nehme daran teil :)
Alle Informationen rund um die Challenge findet ihr zum Beispiel bei Bookaholic.

Die Regeln

  • die Challenge läuft vom 01.10. bis zum 31.12.2017
  • es gibt keinen Anmeldeschluss-man kann jederzeit während dieses Zeitraums in die Challenge mit einsteigen
  • es zählen nur die Bücher, die in der Zeit vom 01.10. bis 31.12.2017 gelesen wurden
  • man muss über einen Blog verfügen und eine entsprechende Challengeseite erstellen
  • nach Ende eines jeden Monats sollte ein kurzes Update über die bisher gelösten Aufgaben in einem gesonderten Blogbeitrag erfolgen
  • die Reihenfolge, in der ihr die Aufgaben löst, ist vollkommen egal. Wichtig ist nur, dass ihr eure Fortschritte auf eurer Challengeseite festhaltet, damit wir den Überblick nicht verlieren - dafür könnt ihr auch gerne euren aktuellen Punktestand vermerken (Gerne könnt ihr euch den unteren Teil mit den Fragen einfach in euren Beitrag zur Challenge reinkopieren und die von euch gelesenen Bücher dazu schreiben, gerne auch entsprechende Rezensionen verlinken)
  • nutzt auf allen Social Media Kanälen den Hashtag #LiesDichNachHogwarts, sofern ihr auch dort über die Challenge berichten möchtet (was natürlich kein Muss ist, aber wir würden uns natürlich freuen)
  • ein gelesenes Buch darf nicht für mehrere Aufgaben verwendet werden, selbst wenn es zum Beispiel in London spielt und gleichzeitig an Weihnachten. Hier müsst ihr euch entscheiden, für welche Aufgabe ihr das Buch dann verwendet, entweder für London oder für Weihnachten.

Die Aufgaben

LEICHTE AUFGABEN 

(1 Punkt pro gelöste Aufgabe)

1. Lies ein Buch, das in einer Schule (egal ob Highschool, College, Zauberschule, etc. pp.) spielt.
2. Lies ein Buch, das in London spielt.
3. Lies ein Buch, in dem magische Kreaturen vorkommen.
4. Lies ein Buch, das eine Zugfahrt und/oder Reise beinhaltet.
5. Lies ein Buch deiner Wahl aus dem Carlsen Verlag und rezensiere es auf deinem Blog.
6. Lies ein Buch, in dem es ums Zeitreisen geht.
7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt.
8. Lies ein Buch, das an Weihnachten spielt.
9. Lies ein Buch mit einem magischen Setting.
10. Lies ein Buch, in dem es um eine innige Freundschaft geht.


Mögliche Gesamtpunktzahl leicht: 10 Punkte

MITTELSCHWERE AUFGABEN 

(2 Punkte pro gelöste Aufgabe)

11. Lies ein Buch, in dem ein  Zwillingspaar eine Rolle spielt.
12. Lies ein Buch, in dem es um eine Rebellion geht.
13. Lies ein Buch mit zwei/mehreren Rivalen.
14. Lies ein Buch, in dem es um Bücher geht.
15. Lies ein Buch, in dem Rätsel gelöst werden müssen.
16. Lies ein Buch, in dem es um Angst/Albträume geht.
17. Lies ein Buch, in dem ein Gefängnis vorkommt.
18. Lies ein Buch, in dem es eine (böse) Überraschung gibt.
19. Lies ein Buch, in dem es um verschiedene Rassen (egal ob Reallife oder Fantasy) geht.
20. Lies ein Buch, das in einem Schloss spielt/in dem ein Schloss eine Rolle spielt.

Mögliche Gesamtpunktzahl mittelschwer: 20 Punkte

SPEZIALAUFGABEN 

(3 Punkte pro gelöste Aufgabe)

21. Lies ein Buch, in dem es um einen Riesen geht oder in dem ein Riese vorkommt.
22. Lies ein Buch, in dem es um Wiederauferstehung geht.
23. Lies ein Buch, das in Tagebuchform geschrieben ist.
24. Lies ein Buch, in dem eine magische/fiktive Welt auf die echte Welt trifft.
25. Lies ein Buch, in dem es um Gestaltenwandler geht.

Mögliche Gesamtpunktzahl spezial: 15 Punkte

EXTRA Aufgaben 

(5 Punkte pro gelöste Aufgabe)

Diese sind noch geheim und werden Mitte des jeweiligen Monats bekannt gegeben, also: Augen und Ohren offen halten !

Mögliche Gesamtpunktzahl EXTRA: 15 Punkte


Montag, 28. August 2017

"New York zu verschenken" von Anna Pfeffer


Seitenzahl: 336 Seiten

Verlag: cbj

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 28.08.2017

ISBN: 978-3570173978









Kurzbeschreibung:

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

Meine Meinung:

Das pinke Cover ist mir mal wieder direkt ins Auge gesprungen und mit dem Klappentext zusammen wirkte es schon einen gewissen Reiz aus, also musste ich es lesen. Und ein Chatroman ist immer erfrischend und direkt, da habe ich dann noch mehr auf das Buch.
Und ich kann mich nicht beschweren: das Autoren-Duo hinter Anna Pfeffer hat hier eine wirklich schöne Geschichte über die Liebe in einfachen Dialogen ohne viel Drumherum.

Und das macht das Buch wirklich aus. Man liest nur den Chatverlauf zwischen den beiden Charakteren, hat keinerlei äußerliche Einflüsse, auch die tieferen Gefühle und innerlichen Konflikte von Anton und Liv bekommt man überhaupt nicht mit.

Die Nachrichten von Anton und Liv sind wirklich sehr passend und glaubhaft geschrieben. Man kann sich richtig gut zwei Jugendliche vorstellen. Am Anfang ging  mir Antons Art ein wenig auf den Zeiger, denn er schreibt wirklich oberflächlich und unhöflich, aber mit der Zeit wurde es mit ihm besser. Man merkt aber auch, in welche Schubladen man die beiden stecken kann: Anton - gutaussehend und reich scheint er sich alles erlauben zu können, im Gegensatz dazu dann Liv - sie kommt ziemlich unscheinbar daher, aber lässt sich von Antons Art überhaupt nicht abschrecken und kontert ihm direkt. Zwischen sehr witzigen Nachrichten findet man auch mal ernstere Themen, was natürlich eine schöne Mischung ergibt.

Der Aufbau des Buches kommt einem Chatverlauf schon sehr nahe. Allerdings waren manche Zeitangaben für mich störend oder unrealistisch, da hätte ein anderer Aufbau vielleicht eher gepasst. Das Ende war für mich unerwartet, aber rundete das Buch schön ab.

"New York zu verschenken" von Anna Pfeffer ist ein wirklich leichter Chatroman, der für Zwischendurch wirklich geeignet ist.

Dienstag, 22. August 2017

"Mein YoutuberAusmalbuch" by Honigball

Ich glaube, ich habe das noch nie wirklich gesagt, aber: Ich liebe Let's Plays. Spiele, die ich selber wahrscheinlich nie spielen werde oder die ich mir einfach erst noch nicht leisten kann, aber unbedingt ansehen mag, schaue ich mir bei anderen an, auf Youtube. Die "Szene" ist ziemlich gewachsen mit der Zeit und ich bin selbst auch erst seit ein paar Jahren fester Zuschauer. Aber ich habe auch meine Lieblinge unter den Let's Playern.
Darunter fällt auch Isabel, besser bekannt als HoneyballLP oder mittlerweile Honigball. Ich weiß gar nicht mehr genau, wann ich mich dazu entschied, sie endlich mal anzuschauen. Davor kannte ich nur männliche Let's Player, aber bei einem Spiel wollte ich unbedingt viel mehr dazu sehen und durchsuchte Youtube danach (ich glaube sogar, dass es "Yoshis Woolly World" war..) und schlussendlich landete ich bei Isabel. Und hab mich an sie geklebt :D Hauptsächlich ist sie Bestandteil meines täglichen Lebens durch ihre "Die Sims 4"- Let's Plays, aber ich schaue auch unheimlich gerne ihre Live-Streams an, die sich nicht nur mit Spielen befassen, sondern auch oft Art Streams sind, sprich: sie zeichnet, erklärt dabei, beantwortet Fragen (...hilft bei Problemen <3) usw. Irgendwann schaltete ich einen dieser Streams an und hörte von einem Buch: "Mein YoutuberAusmalbuch" - Isabel war dabei, selbst ein Ausmalbuch zu erarbeiten und veröffentlichen, mit ihren eigenen Zeichnungen von bekannteren Youtubern.
Und über dieses Buch geht es hier auch, denn mittlerweile gibt es dieses Ausmalbuch zu kaufen :)




Seitenzahl: 160 Seiten
Verlag: Community Editions
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 18.08.2017
ISBN: 978-3960960171
Amazon      Thalia       Weltbild     Buecher.de


"Mein YoutuberAusmalbuch by Honigball" ist im ersten Moment ein übliches Ausmalbuch, wie man es mittlerweile von vielen anderen kennt (denn mal ehrlich, die Masse ist fast erschlagend und man bekommt sie auch wirklich überall). Schlägt man allerdings die ersten Seiten auf, dann findet man ein wirklich anfängertaugliches Tutorial fürs Zeichnen, einfach zu verstehen, mit kleinen Übungen, um etwas Erfahrung sammeln zu können. Für mich war es wirklich interessant, ich zeichne zwar schon ein wenig länger, aber bin jetzt nicht herausragend gut, und solche kleinen Tipps und Übungen sind wirklich für jeden gemacht. 
Nach ungefähr einem Viertel des Buches kommt man zum Ausmal-Inhalt. 30 verschiedene Youtuber sind dabei und warten darauf von kreativen (und auch nicht so kreativen) Köpfen ausgemalt zu werden. Sehr schön finde ich hierbei, dass es ein "Deckblatt" gibt, mit Namen, Youtube-Channel und einer ziemlich niedlichen Zeichnung der Person, bevor es zum eigentlichen Motiv geht, also hat jeder Youtuber zwei Seiten für sich. 

Allgemein ist das Ausmalbuch sehr gut gestaltet. Durch die Ringbindung bietet es vereinfachte Malbedingungen (denn es ist dadurch angenehmer, dass Buch auch umzuschlagen, als wenn es eine festere Bindung hat) und die Buchdeckel sind angenehm dick und halten somit alles schön stabil und sicher. Das Papier ist für alle gängigen Stifte geeignet, seien es Buntstifte oder Filzstifte - oder eben auch Marker auf Alkoholbasis (also Copics, Graphmaster, usw). [Als kleiner Tipp, wenn man auf Copics zurückgreift: Legt zur Not ein zusätzliches Blatt Papier unter die Seite, die ihr bemalen wollt, dann verhindert ihr unabsichtliches "Ausbluten" der Stifte, also das Durchmalen auf die nächste(n) Seite(n)]
Jede Seite in dem Buch ist perforiert, demnach kann man jede beliebige Seite einfach heraustrennen - sei es, um sie aufzuhängen, zu verschenken oder eben auch, wenn man sie in dem Buch nicht drin haben mag. 
Das Ausmalbuch eignet sich außerdem auch sehr gut für die Autogrammjagd der Lieblings-Youtuber, denn gerade die "Deckblätter" der Personen bieten genug Platz dafür.

Ich bin wirklich begeistert von dem Ausmalbuch, ich habe die Entstehung und Entwicklung immer wieder live miterleben können und wirklich dem Erscheinungstag entgegengefiebert, damit ich mir meine Meinung darüber machen kann und ich bin nicht enttäuscht worden. Natürlich kenne ich nicht jeden der abgebildeten Youtuber, aber ich finde es vollkommen okay, aus der breiten Masse an Youtubern unterschiedliche Personen auszuwählen, um genug Interessen auch abzudecken. (und wie gesagt, wenn man jemanden nicht drin haben will: die Seiten kann man sehr gut heraustrennen ;D)
Ich kann dieses Ausmalbuch weiterempfehlen, es richtet sich auf jeden Fall perfekt an alle, die ihre Youtuber selbst einmal gestalten wollen und es eignet sich super fürs Autogramme jagen. 
(und es ist jeden Cent wert!)

Montag, 21. August 2017

[Challenge] SuB den Sommer - Fazit


Da ist die Challenge auch schon wieder vorbei. Deswegen gibt es heute auch mein Fazit zur Challenge :)

Leider konnte ich nicht so direkt mitmachen, wie ich wollte. Hach, das ärgert mich immer, aber ich hab mein Bestes getan und konnte 7 von 15 Aufgaben doch bewältigen :)


Meine gelesenen Bücher der Challenge, einige liegen schon ewig auf meinem SuB, andere sind kurz vor der Challenge drauf gekommen :) 
Welche Aufgaben ich erledigt habe, könnt ihr in diesem Beitrag sehen.

Insgesamt war die Challenge schon eine Herausforderung (macht ja auch Sinn, nicht? :D), die Bücher aus meinem Regal zu suchen, war nicht das Problem, sondern passende Bücher auf meinem tolino zu finden D: Ich hab da eindeutig zu viele Bücher drauf, und muss mal dringend aussortieren. (Erkenntnisse xD) Alle gelesenen Bücher waren wirklich gut, ich hatte zum Glück keines gezogen, welches mich richtig enttäuscht hat ^^ Ein Glück, sonst wäre ich sicherlich ziemlich frustriert darüber gewesen xD
Was ich wirklich schade finde: Ich konnte nicht von Anfang an dabei sein, wir hatten daheim einen Monat kein Internet, ausgerechnet natürlich dann, wenn die Challenge lief. So war es mir erst Anfang August möglich, mich wieder richtig mit allem zu befassen und ahw, das hat mich bissl runtergezogen... Jetzt könnte man meinen, ich hätte dann ja wenigstens genug Zeit zum lesen ;A; nein ;A; aber trotzdem denke ich, dass 7 Bücher nicht schlecht sind. Ich fühl mich damit wohl xD

Mal sehen, ob ich nicht bald wieder eine SuB-Challenge finde ;) Spaß hat sie auf jeden Fall gemacht ^^ 

Sonntag, 20. August 2017

[Buchtrailer] "Deine letzte Nachricht. Für immer" von Emily Trunko

Ich bin vorhin über diesen Buchtrailer gestolpert und muss ihn mit euch teilen, denn er ist ergreifend und auch ziemlich krass. Jetzt bin ich natürlich auf das Buch gespannt.
Die Autorin hat ja schon mit "Ich wollte nur, dass du noch weißt" ein echt berührendes Buch herausgebracht und ich bin sicher, dass es bei "Deine letzte Nachricht. Für immer" nicht anders sein wird.



Hier geht es zum Buch.
Es erscheint am 18. September 2017.

Außerdem verlost der Loewe Verlag unter allen Bloggern, die den Buchtrailer bloggen Vorabexemplare des Buches. Mehr Informationen findet ihr hier. Die Aktion läuft noch bis zum 30. August 2017.

Donnerstag, 17. August 2017

"Das Glück und wir dazwischen" von Taylor Jenkins Reid

Bildquelle: amazon.de

Originaltitel: Maybe in another Life

Seitenzahl: 400 Seiten

Verlag: Diana Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 26.06.2017

ISBN: 978-3453291775








Kurzbeschreibung:

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End? (amazon.de)

Meine Meinung:

Mit einem doch recht unscheinbaren, aber dennoch ansprechendem Cover wurde ich aufmerksam auf "Das Glück und wir dazwischen" von Taylor Jenkins Reid. Im Moment lese ich irgendwie ziemlich viele Liebesromane, ich brauche im Moment doch einfach immer wieder was für's Herz und nicht so viel Action :) Und der Inhalt liest sich auf jeden Fall auch sehr interessant, weswegen ich meine Nase nicht aus diesem Buch heraus halten konnte.

Mit einem lockeren und leichten Schreibstil lockte die Autorin mich in das Leben von Hannah und ich begleitete sie gerne, denn Hannah war ein wirklich sympathischer Charakter.
Aber wirklich ansprechend fand ich die Gestaltung des Romans. Denn mit Hannah erlebt man als Leser nicht den normalen Verlauf einer Geschichte, sondern eben auch eine andere Möglichkeit, die mit einer Entscheidung voran ging. Das war wirklich mal etwas anderes und sehr erfrischend und interessant zu lesen. Natürlich ist es auch am Anfang verwirrend, aber ich hab mich schnell zurecht gefunden mit dieser Art des Verlaufs.
Einzig das Ende des Buches war ein wenig unspektakulär aber dennoch zufriedenstellend.

Ein wirklich erfrischender Roman mit interessanter Handlung, wirklich zu empfehlen.

Dienstag, 15. August 2017

[Gewinnspiel] Happy Birthday :D



Happy Birthday to me XD

Vor zwei Jahren hab ich meinen ersten Post hier verfasst, unglaublich :) Damals hätte ich nie gedacht, dass ich doch so viel Spaß hier haben werde - aber auch die Arbeit hier dran hatte ich damals doch bissl unterschätzt ^^ Aber dennoch, zwei Jahre gibt es diesen Blog nun schon, mit allen Höhen und Tiefen, mit lieber Unterstützung und hach :)
Danke für mittlerweile 50 Follower hier auf Blogger und auch die 32 Likes bei Facebook :) Ich mach mir ja eigentlich nichts aus den Zahlen, aber es macht mich dennoch stolz, dass es doch so viele gibt, die meine Beiträge verfolgen, vielen Dank dafür :)
Und weil ich mich mal wirklich bedanken mag, auch physisch :), gibts ein kleines Gewinnspiel / Verlosung für euch :D

Und zwar hab ich drei kleine Pakete zusammengestellt mit je einem Buch (Achtung: alle sind gebraucht!), Sticky Notes/Bookmarks und einem kleinen Notizblock.



Paket 1 - Buch "Über uns der Himmel" von Kristin Harmel
Paket 2 - Buch "Ein Moment fürs Leben" von Cecilia Ahern
Paket 3 - Buch "Frostkuss" von Jennifer Estep

Wie ihr teilnehmen könnt?
- Schreibt einen Kommentar für welches Paket ihr euch entscheidet, natürlich könnt ihr auch für alle drei in den Lostopf :) (geht auch über Facebook ^^)
- Hinterlasst mir eure Email-Adresse, damit ich euch im Gewinnfall benachrichtigen kann

Über ein Follow hier auf Blogger oder ein Like auf meiner Facebook-Seite freue ich mich, ist aber nicht ausschlaggebend für die Verlosung. :D


Allgemeine Teilnahmebedingungen
1. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
2. Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 27. August 2017 um 23:59 Uhr.
3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
4. Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.
5. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.


Viel Glück euch allen :)
eure

Montag, 14. August 2017

"Französisch backen" von Aurélie Bastian


Seitenzahl: 176 Seiten
Verlag: Südwest Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 20.03.2017
ISBN: 978-3517095332

Kurzbeschreibung:

Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie "Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?" oder "Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?". Fanzösisch backen war noch nie so einfach!

Meine Meinung:

Mit Gebäck und Kuchen kann man mich immer überzeugen, also keine Frage, dass ich auch mal ein Backbuch zur Rezension anfrage :) So landete auch "Französisch backen" von Aurelie Bastian aus dem südwest Verlag bei mir.
Allein schon das Cover lacht mich total an, leckere Croissants und bunte Macarons machen auf jeden Fall sehr neugierig auf den Inhalt und die Rezepte.

Mit einem sehr lieben und lockerem Vorwort erklärt die Autorin ihre Absicht mit dem Backbuch und ich konnte es wirklich kaum erwarten, die Rezepte zu lesen (ja, ich lese sie tatsächlich auch ohne dass ich sie direkt anwede ;D) und zu planen, was ich daraus backen könnte.
Sehr gut gefallen mir auch die "Tipps & Tricks" der Autorin, denn hier werden einige Fragen beantwortet und ich hab da wirklich nützliche Informationen bekommen.

Und dann die Rezepte, ich krieg jetzt schon wieder große Augen beim durchblättern und würde mich am liebsten in die Küche stürzen und wieder loslegen :) Ich mag es, dass die Rezepte nach der Tageszeit unterteilt sind, so findet man schnell etwas für ein Frühstück oder doch etwas für die Kaffeezeit.
Zu jedem Rezept gibt es immer das passende Bild, schön in Szene gesetzt. Gerade auf den letzten Seiten sind leckere Kuchen für besondere Anlässe und die sehen auf den Fotos einfach sehr lecker aus. Auch sind die Rezepte gut strukturiert und gar nicht kompliziert beschrieben und bieten manchmal auch Varianten zu Änderung an. Manche Rezepte haben auch zu den jeweiligen Schritten schöne Bilderläuterungen. Wir daheim haben zum Beispiel sehr schnell die Schokoladencroissant von Seite 22/23 nachgebacken, wir haben davor noch nie Croissants bzw den Teig dafür selber gemacht, aber mit dem Rezept von Aurelie Bastian empfand ich es überhaupt nicht als schwierig und die Bilderklärung hat auch super geholfen (und lecker waren sie auch!)

Ich bin wirklich begeistert von dem Buch (meine Verlobte übrigens auch ^^ sie nimmt es mir schon immer direkt aus der Hand, wenn wir etwas planen ^^), viele leckere Rezepte und ansprechende Bilder machen das Buch wirklich wunderbar auch nur mal zum Durchblättern, aber ich bezweifel, dass man es einfach wieder zurück legt, ohne etwas daraus ausprobieren zu wollen. Mich hat das Buch und auch die Autorin richtig überzeugt und ich werde mir auch die anderen Bücher der Autorin mal ansehen.

(Großes Danke an den Südwest-Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!)

Sonntag, 13. August 2017

#WortZumSonntag [13.08.2017]


Heute gibt es mal etwas, was ich eben entdeckt habe. Und zwar gibt es bei Gedanken-Vielfalt immer das Wort zum Sonntag zu einem bestimmten Thema. Leider wird die Aktion aufgrund der geringen Teilnahme geschlossen, aber hey, das Thema heute mache ich mit, denn es betrifft mich :)

Homosexualität

Obwohl es mittlerweile (ich meine, hallo, wir leben in 2017) eigentlich keine Frage mehr sein sollte, wie man zu genau diesem Thema steht, ist es dennoch immer wieder viel diskutiert. Und ja, vielleicht fragen sich nun einige neuere Leser, in wie weit ich damit zu tun habe. Eigentlich wird das jetzt wahrscheinlich doch ein wenig privat, aber ich bin da doch auch ziemlich offen ^^

Falls es noch nicht bekannt war: ich bin seit nun mehr als neun Jahren in einer Beziehung - wir sind mittlerweile auch verlobt - mit einer Frau. Es wären wahrscheinlich schon mehr als 12 Jahre, aber wenn man zu Anfang einer Beziehung um die 800km entfernt voneinander wohnt, sich nur in den Ferien für vielleicht eine Woche sehen kann, dann klappt das leider nicht immer so ;) aber wir haben 2008 wieder zusammen gefunden und sind seit damals nicht mehr auseinander zu bekommen. 

Klar, am Anfang war das seltsam. Ich weiß noch, wie meine Freundin (ja, ich sag es immer noch, statt Verlobte >w<) das erste Mal bei mir daheim zu Besuch war, meine Familie wusste nicht, dass wir zusammen waren und meine Momma hatte erst zum Ende hin gefragt, ob wir ein Paar wären und ob ich nun lesbisch sei.
Allerdings definiere ich mich nicht über ein Wort. Ja, ich liebe eine Frau, aber ich würde mich nicht als lesbisch bezeichnen. Ich hatte auch andere Beziehungen, zu Frauen, zu Männern, was mich wohl bisexuell macht. Aber ich mein, das ist nur ein Wort und sollte kein Grund sein, jemanden zu mögen oder nicht. Mir geht es im Endeffekt um die Person und den Charakter dieser. Ich verliebe mich in die Art und nicht in das Geschlecht. 

Ich finde es schade, dass im 21. Jahrhundert immer noch sehr in Schubladen gedacht wird. Dass niemand zu dem stehen kann, was er ist oder was er sein möchte, oder denjenigen zu lieben ohne gleich dumme Blicke oder herablassende Kommentare zu ernten. Niemand hat das Recht, mich zu be- oder verurteilen, vor allem, wenn man mich nicht kennt. Ich finde es schade, dass ich mich erklären muss. Denn nein, nur weil ich mit einer Frau zusammen bin, habe ich nicht gleich Interesse an jeder Frau, die mir über den Weg läuft (ich meine, ist ja auch nicht bei anderen so, oder?). Ich liebe meine Freundin (..Verlobte..ja... xDD) und mei, ja, sie hat dasselbe Geschlecht wie ich, und? Wäre sie ein Baum, würde ich sie auch lieben ;)

Meine Familie und auch mein damaliger Freundeskreis hat es sehr gut aufgenommen. Meine Momma erzählt mittlerweile immer, dass sie zwei Schwiegersöhne und eine Schwiegertochter hat, natürlich wird dann nachgefragt, wie das gehen soll, wo sie doch drei Töchter hat. aber sie erklärt es dann immer sehr stolz XD Auch in meinem Umfeld bin ich nie auf Ablehnung gestoßen, meist sind alle immer neugierig und fragen einen dann aus, das ist für die meisten dann auch viel unangenehmer als für mich :) 
Und ja, ich hatte auch im Freundeskreis selbst einige, die homosexuell waren. Sie waren genauso wie jeder andere. (Eigentlich schade, dass ich gerade zu meinen Schulfreunden keinen Kontakt habe, aber sowas passiert leider >w<)

Ich denke, wer sich durch Homosexuelle belästigt fühlt und das als eine Krankheit ansieht, lebt im falschen Jahrhundert. Sorry, aber da finde ich andere Arten doch ein bissl schlimmer.. 

So, mein Wort zum Sonntag :) 
Falls jemand Fragen hat, neugierig ist, kein Thema, fragt ^^ Wie gesagt, bei sowas bin ich eigentlich offen, weil ich mich nicht von irgendjemanden einschränken lasse oder mir sagen lasse, wen und was ich zu lieben habe. 
Habt noch einen schönen Sonntag, diesmal kommt ja auch die Sonne raus :)


Dienstag, 8. August 2017

"Kopf aus, Herz an" von Jo Watson


Originaltitel: Burning Moon

Seitenzahl: 320 Seiten

Verlag: LYX

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 28.06.2017

ISBN: 978-3736304215







Kurzbeschreibung:

Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten - und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt - eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören

Meine Meinung:

Mit einem sehr wunderschönem Cover hat mich "Kopf aus, Herz an" von Jo Watson direkt angesprochen und auch die Kurzbeschreibung versprach etwas Romantisches. Und enttäuscht wurde ich nicht, denn diese Geschichte ist romantisch und witzig und genau richtig für den Sommer.

Mit einem sehr ansprechenden und leichten Schreibstil hat mich die Autorin direkt gefesselt und mit Lilly mitreisen lassen. Die Emotionen der Charakter sind spürbar gewesen und ich litt und hoffte regelrecht mit jedem mit. Auch die Szenerie war super bildlich beschrieben und ich hab mich fast direkt in Thailand gefühlt.
Die Charaktere haben auf ihre Art sehr herausgestochen, sei es Lilly, die sich als Perfektionistin und durchgeplant sieht, oder Damien, der sehr gut das Gegenteil von Lilly ist.

"Kopf aus, Herz an" hat mir auf jeden Fall sehr gute Lesemomente geschenkt, denn der Humor der Geschichte und der Charaktere ist wirklich ansprechend und hat die Handlung wirklich gut voran gebracht. Lediglich zum Ende hin gab es einen Punkt, der die Geschichte für mich ein wenig kaputt gemacht hat, aber das ist persönlicher Geschmack und mag bei anderen ganz anders ausschauen. Ansonsten war es für mich ein typisches Romantik-Buch, mit viel Gefühl und Herz und zwei sympathischen Charakteren.

Montag, 7. August 2017

"Mit jedem Wort von dir" von Claire Contreras


Originaltitel: Paper Hearts

Seitenzahl: 416 Seiten

Verlag: MIRA Taschenbuch

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 07.08.2017

ISBN: 978-3956496998







Kurzbeschreibung:

Er hatte sie verloren. Nein, wenn er ehrlich war, war das nicht ganz richtig. Er hatte sie weggeworfen. Mia war Jensens beste Freundin gewesen und er hatte ihr das Herz gebrochen, weil er zu feige gewesen war. Jetzt ist Mia wieder in sein Leben getreten. Gemeinsam müssen sie an einem Projekt arbeiten und all seine Gefühle von damals sind zurück. Doch dieses Mal will er alles anders machen. Dieses Mal wird er sie nicht einfach wieder gehen lassen …

Meine Meinung:

Wow, einfach nur wow.
Obwohl ich ja doch eher Leser von Fantasy bin und auch sehr viel in Richtung Jugendbücher schweife, hat mich folgendes Buch richtig umgehauen: "Mit jedem Wort von dir" von Claire Contreras.
Ich bin mit keinen Erwartungen an das Buch heran gegangen, denn bei Liebesgeschichten weiß ich oft nicht, was ich für Erwartungen haben kann. Aber die Kurzbeschreibung versprach genau das, was ich mag: zweite Chancen für die Liebe mit Situationen, die einem das Herz zereissen. Ich brauche das manchmal und "Mit jedem Wort von dir" hat genau all das.

Mia war für mich eine großartige Protagonistin, ein starker Charakter, und mit ihr konnte ich dieses Buch super erleben. Ich fühlte mich immer dabei und ihre Art war für mich absolut greifbar und real. Aber auch Jensen war ein sympathischer Charakter, den ich durch die Beschreibungen von Mia und durch seine eigenen Einspieler in Form von Kolumnen sehr gut kennenlernen konnte.

Der Schreibstil von Claire Contreras hat mich völlig überzeugt. Mit einer Leichtigkeit und sehr lockeren Worten bin ich förmlich durch das Buch gerannt und war vom ersten Wort direkt in der Geschichte. Die Settings konnte ich mir gut bildlich vorstellen und ich konnte das Buch selten aus der Hand legen.

Eine wirklich emotionale Geschichte, die den Leser mitreißt und jedes Gefühl miterleben lässt. Von mir gibts eine klare Empfehlung: wer auf Herzschmerz und auch süße Liebeserklärungen steht, kann mit "Mit jedem Wort von dir" von Claire Contreras überhaupt nichts falsch machen.

Donnerstag, 3. August 2017

"Stell dir vor, dass ich dich liebe" von Jennifer Niven


Originaltitel: Holding Up the Universe

Seitenzahl: 464 Seiten

Verlag: FISCHER Sauerländer

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 22.06.2017

ISBN: 978-3737355100







Kurzbeschreibung:

Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein. Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?

Meine Meinung:

Ein Klappentext, der mich sofort angesprochen hat: "Stell dir vor, dass ich dich liebe" von Jennifer Niven musste ich lesen und ich hatte Glück und gewann das Buch beim FISCHER Leseclub.

Zuerst mag ich sagen, dass ich das Cover ein wenig speziell finde. Ich bin mir nicht sicher, was es genau mit der Story im Buch zu tun hat, da fehlt mir jeglicher Zusammenhang und auch das pink ist sehr knallig, sticht ins Auge und hat meiner Meinung nach überhaupt nichts mit dem Buch zu tun (ja es gibt Cover, die ebenfalls keinen Zusammenhang haben, aber das war dann schon etwas extrem..)

Zum Buch und der Story selbst kann ich nur sagen, dass ich die ganze Zeit beim durchlesen wirklich begeistert von der Geschichte war. Die Charaktere waren mir auf ihre Art direkt sympathisch, gerade mit Libby konnte ich mich ziemlich gut identifizieren und war immer wieder beeindruckt von ihrem Verhalten. Auch die ungewöhnliche Freundschaft und Liebe zwischen Libby und Jack hat mich immer wieder berührt und auch verzweifeln lassen.

Zum Ende hin wurde das Buch leider ein wenig schwächer, denn gerade die Beziehung zwischen den beiden Charakteren wurde sehr klischeehaft, verständlich für ein Jugendbuch, aber dennoch macht es den Verlauf selbst dann doch ein wenig kaputt. Aber nichtsdestotrotz ist dieses Buch und diese Geschichte wunderbar, voller Zitate, die ich am liebsten alle raus schreiben mag, und sehr schnell durchgelesen.

Wer als Leser sich für Teenager-Liebe und ungewöhnliche, vielleicht sogar außergewöhnliche, Charakter begeistern kann, liegt mit diesem Buch wirklich nicht falsch. Ich finde es trotz einem schwachen Ende ziemlich ausdrucksstark und kann es nur empfehlen.

Montag, 31. Juli 2017

Edelstein-Challenge: Smile for the Camera


Um dieses Badge zu erhalten, soll man im Juli all die Bücher für die Challenge fotografieren, die man bisher gelesen hat. Wir haben noch Juli, also gibt es eben auch noch ein Bild, damit das Badge in meine Sammlung kann ^^
Leider sind nicht alle eBooks drauf, da es doch bissl schwer ist, alle auf den Bildschirm zu bekommen, aber stellvertretend seht ihr sechs der eBooks ^^


#Montagsfrage von Buchfresserchen

Lange nicht mehr mitgemacht, aber diese Montagsfrage war mal wieder eine, die ich gern beantworten mag, denn gerade heute passt sie doch ganz gut xD

Welches Buch ist dein letzer Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen?


Diese zwei Bücher habe ich bei Netto gefunden, heute. An der Kasse hatten sie nämlich viele Bücher gestapelt für 3,99€ und bei so etwas kann ich selten einfach vorbei gehen. Und beim durchschauen habe ich diese beiden gefunden. Mich spricht ja meist direkt das Cover an, so auch hier, und danach dann der Klappentext und das war bei den beiden perfektes Zusammenspiel, also gingen sie neben Radieschen, Wasser und Kinderschokolade eben mit ^^

"Das Feenorakel" von Jeanine Krock
Kurzbeschreibung (von amazon): Der charmante Dunkelelf Julen ist von seinem neuen Auftrag alles andere als begeistert. Er soll auf ein Mädchen aufpassen, dessen Lebenserfahrung kaum über die Grenzen ihres Schulzimmers hinausgeht. Die Dinge werden noch komplizierter, als die zauberhafte Alva dank ihrer einzigartigen Stimme das Angebot erhält, mit einer Band auf Tour zu gehen. Und schon bald verdichten sich die Hinweise darauf, dass Julen nicht ohne Grund für diesen Job ausgewählt wurde.

"Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt" von Andrea Schacht
Kurzbeschreibung (von amazon): Kyria hat im Überwachungsstaat New Europe eine vielversprechende Zukunft vor sich. Doch als sie erfährt, dass die tödliche Krankheit, die schon seit ihrer Kindheit in ihr schlummert, auszubrechen droht, hat sie nur noch einen Wunsch: die ihr verbleibende Zeit in Freiheit zu verbringen. Gemeinsam mit dem Draufgänger Reb flieht sie in die unabhängigen Reservate, aber das System ist ihnen dicht auf den Fersen. Wird es Kyria und Reb dennoch gelingen, ihren Traum zu verwirklichen? 

 Das Feenorakel scheint ein Folge-Band zu sein, aber unabhängig zu lesen und bei Kyria & Reb ist es wohl der erste Band :) Kennt die Bücher jemand und wie waren sie?

Samstag, 29. Juli 2017

"Glücksspuren im Sand" von Rachel Bateman


Originaltitel: Someone Else's Summer

Seitenzahl: 380 Seiten

Verlag: Heyne (fliegt)

Sprache:

Erscheinungsdatum: 26.06.2017

ISBN: 9783453271494







Kurzbeschreibung:

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Meine Meinung:

Ich bin ja immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschichten, Bücher, die mich mit ihren Figuren und der Szenerie gefangen nehmen. Und genau so ein Buch ist "Glücksspuren im Sand" von Rachel Bateman.

Allein der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich mochte immer schon To-Do-Listen, ich schreibe sie sogar selbst, wenn auch nicht für einen ganzen Sommer. Aber um eine solche Liste geht es in dem Buch und das empfand ich als sehr spannend. Der Anfang der Geschichte ließ schon vermuten, dass es eine Story fürs Herz ist. Und enttäuscht wurde ich als Leser überhaupt nicht.
Gerade Anna als Charakter ist so greifbar und realistisch dargestellt, ich konnte mich gut in sie hinein versetzen und so mit ihr zusammen all die Dinge von der Liste streichen. Auch ihre Emotionen erlebt man hautnah mit, zumindest kam es mir beim Lesen so vor und ich habe sie sehr gerne begleitet.

Das Buch gibt ein sehr gutes Gefühl wieder. Es ist nicht allzu schwere Kost und lässt sich wunderbar leicht lesen. Auch die leise Botschaft, die Anna für sich findet, konnte ich  mitnehmen.

"Glücksspuren im Sand" ist ein Buch für und um das Leben, perfekt für den Sommer.

Mittwoch, 26. Juli 2017

#Leselaunen [26.07.2017]


Lange gab es sie nicht, jetzt sind sie wieder da :D Meine Leselaunen am Mittwoch, eine Aktion von Bücherfantasien :D

Aktuelles Buch?

Im Moment lese ich "Kopf aus, Herz an" von Jo Watson. Gewonnen bei einer Leserunde auf Lesejury und bisher gefällt es mir ganz gut. Ein wenig leichtes, was ich auf der Arbeit lese ^^ Hab da im Moment immer so viel Zeit, weil ich meine Arbeitszeit ein wenig aufteilen muss xD Also kann ich auch mal ne halbe Stunde entspannt rumsitzen und lesen ^^







Momentane Lesestimmung?

Es geht ganz gut. Ich hatte gedacht, dass ich in knapp nem Monat doch ein wenig mehr zum lesen komme, aber naja. :D

Zitat der Woche?

"It is pointless to believe in what you see, if you only see what you believe"
(The Young Elites - Marie Lu)

Und sonst so?

Wow, da hat es tatsächlich einen Monat gedauert, bis wir unseren Anbieter wechseln konnten. Beziehungsweise wir hatten unseren alten schon gekündigt, sind aber sehr spät erst zum neuen gegangen, um einen Vertrag zu machen.. haha, ja.. das hat dann alles bis gestern gedauert und heute ist dann auch endlich mal das WLAN stabil geblieben und nicht abgeschmiert. Ich bin dermaßen froh, dass wir nun wieder Internet daheim haben ^^ (und Fernsehen haben wir nun auch, nach.. eh.. 14 Jahren ohne? XD)
Zum Glück hab ich die Urlaubsvertretung fast durch.. zwei Tage noch. Mei, ich bin es nicht mehr gewohnt, fünf Tage die Woche zu arbeiten *lach* und so viel Zeit zu haben auf der Arbeit, vor allem allein xD Aber nur noch diese Woche, dann hab ich meine 3-Tages-Woche wieder.
Und ich muss endlich noch einige Rezensionen schreiben, gerade für Bücher, die ich endlich lesen konnte, obwohl ich sie schon vor ner Weile angefragt hatte. Man möchte meinen, ich hätte es getan, als ich internetlos war, aber neeeh, so bin ich ja nicht xDDD



Dienstag, 25. Juli 2017

[Infopost] Wieder da :)

Wow, ich hätte ja nie gedacht, dass es wirklich so lange dauern kann, bis man einen neuen Internetanschluss über einen anderen Anbieter bekommt. Aber doch, bei uns hat es diesmal wirklich lange gedauert. Am 26.06., okay, es war reichlich spät, da zum 27.06. wir gekündigt hatten..., haben wir einen neuen Vertrag aufgesetzt, heute, einen Monat später, konnten wir ihn endlich einrichten, yay \o/
Ich bin gerade sehr glücklich, dass ich wieder am PC alles machen kann, denn der Web Stick, auf den ich zurück greifen wollte, hat ganze drei Wochen einfach mal nicht funktioniert. Den Grund fanden die natürlich recht spät raus, und nachdem ich bei meinen Eltern ins WLAN konnte, um das Problem zu lösen, war der Stick selbst so langsam, dass eigentlich gar nichts möglich war.

Aber okay, ich bin nicht mehr internetlos daheim und kann mich wieder um alles kümmern. Das heißt im folgenden:

- SuB den Sommer
  ja, ist leider stecken geblieben, denn zu Anfang Juli gab es kein Internet bei mir und am Handy wäre es bissl schwer gewesen, alles zu schreiben, deswegen werden die Beiträge so schnell wie möglich nachgereicht und auch die Liste wird aktualisiert ^^
- Rezensionen
  es sind einige (viele...) noch offen, denn wie ich mir gedacht habe, habe ich natürlich nicht die Zeit genutzt und direkt alle geschrieben D: aber das kommt dann auch alles :D
- weitere Challenges
  ich werde mal durchschauen müssen, was sonst noch so anstand und was aktualisiert werden mag.

Ich hoffe, ich krieg alles bis zum Wochenende oder am Wochenende dann auch hin. Im Moment bin ich als Urlaubsvertretung bei der Arbeit und deswegen jeden Tag unterwegs, was mir ein wenig Zeit raubt ^^ Aber nur noch diese Woche, dann hab ich meine freien Tage wieder ^^

Habt einen schönen, wenn auch sehr regnerischen Tag :D Ich muss gleich los zur Arbeit D: ;)

Mittwoch, 5. Juli 2017

[Info] Internetlos :)

Eigentlich habe ich gedacht, dass ich so einen Post nicht verfassen muss :) aber Sa es scheinbar doch bissl länger dauert: seit dem 27.06.17 habe ich kein Internet daheim. Ich wollte auf einen Web Stick zurück greifen, im Die Zeit zu überbrücken, bis wir den neuen Anschluss haben, aber der funktioniert auch nicht so, wie er sollte.. Deswegen ist es für mich schwierig, hier ordentlich zu posten ^^ 
Bitte verzeiht und seht es mir nach :)  wer aber trotzdem von mir hören mag: auf meiner Facebook-Seite poste ich jetzt im Juli jeden Tag, da ich bei einer Monatschallenge unter dem Hashtag #ReadingJuly teilnehmen :) könnt ja gerne mal vorbeischauen :D
(und ja, Facebook ist auf meinem Handy dann doch nicht so umständlich wie Blogger, sorry xD) 

Ich melde mich, sobald wieder alles läuft, dann gibt's auch wieder einige Rezensionen ;D

Bis dahin, 
Eure kohoho :)  <3

Donnerstag, 22. Juni 2017

"Smoke" von Dan Vyleta


Originaltitel: Smoke

Seitenzahl: 624 Seiten

Verlag: carl's books

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 13.03.2017

ISBN: 978-3570585689







Kurzbeschreibung:

Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre? Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen. Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan ...

Meine Meinung:

Wieder einmal ist "Smoke" von Dan Vyleta ein Buch, dass mich durch Klappentext und Cover auf sich aufmerksam gemacht hat. Denn die Handlung klingt wirklich äußerst interessant und ich war auf die Umsetzung gespannt.

Leider stellte sich das dann doch als etwas schwieriger heraus, denn zum Anfang konnte ich mich kaum auf alles konzentrieren, denn der Schreibstil ist für meine Verhältnisse doch etwas gewohnungsbedürftig durch langatmige und seitenlange Beschreibungen.
Ebenso war es für mich auch etwas schwer, mich in der Welt von "Smoke" zurechtzufinden, vor allem, da es sich dann doch nicht sehr in das Fantasy-Genre schieben lässt, sondern mehr und mehr politisch und gesellschaftskritisch wird. Dies entsprach meinen Erwartungen überhaupt nicht und wahrscheinlich wurde es deswegen für mich selbst doch ein wenig zu lang in der Handlung. Dennoch kann man nicht bestreiten, dass der Schreibstil die richtige Atmosphäre rüber bringt.

Verschiedene Protagonisten versuchen ein bisschen Abwechslung in die Handlung zu bringen, wobei mir das alles dann doch irgendwann zu wirr war und ich mir nicht mehr sicher im Verlauf der Handlung gewesen bin.

Ich muss wirklich sagen: Schade, dass dieses Buch mich nicht mehr begeistern konnte, obwohl ich von der Idee von "Smoke" eigentlich sehr angetan bin.

Donnerstag, 15. Juni 2017

"Dicionum - du darfst dich nicht verlieben" von Vivien Summer


Seitenzahl: 391 Seiten

Verlag: impress

Sprache: Deutsch

Erscheinungdatum: 04.05.2017

ISBN: 9783646603590









Kurzbeschreibung:

**Wenn das gesamte Schicksal der Menschheit auf deinen Schultern lastet**

»Die Macht sei der Gedanke, erfüllt von Magie. Die Macht sei die Acht, erfüllt von Ewigkeit.« Das sind die Worte, die Katie nicht mehr in ihr altes Leben zurücklassen und sie jeden Tag daran erinnern, dass sie anders ist. Zusammen mit elf anderen Jugendlichen soll sie die Menschheit von Armut, Hunger und Krieg befreien, allerdings hat sie Zweifel. Die Prophezeiung, die ganz allein ihr zugeordnet ist, stimmt nicht mit der Realität überein. Was soll sie tun? Wem kann sie vertrauen? Wirklich willkommen scheint sie im Dicio-Kreis nämlich nicht zu sein, erst recht nicht von Will Fairchild, der ihr sein Missfallen bei jeder Gelegenheit unter die Nase reibt. Doch für Katie ist klar, dass nur Will derjenige ist, der ihr helfen kann.

Meine Meinung:

Cover und Kurzbeschreibung haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht und ich hatte das Glück, bei der Leserunde von Lovelybooks dabei zu sein und somit "Dicionum - Du darfst dich nicht verlieben" von Vivien Summer mitzulesen.

Ich bin ein wenig zwiegespalten über dieses Buch. Einerseits klingt es super interessant und macht neugierig. Die Protagonistin Katie ist eigentlich auch recht sympathisch und scheint einen ziemlich starken Charakter zu haben. Die Storyline ist spannend, auch wenn sie an andere Bücher erinnert, steckt trotzdem scheinbar so viel mehr dahinter.
Allerdings gibt es für mich auch noch die andere Seite: die Geschichte wirft eine Menge an Fragen auf, immer wieder und immer neue Fragen, die aber sehr spät oder auch gar nicht  in dem Buch beantwortet werden. Ehrlich gesagt stört mich so etwas dann doch ein wenig, denn ich erlebe dadurch kaum Fortschritt in der Geschichte. Außerdem ist die Beziehung zwischen den Charakteren auch ein wenig.. fragwürdig. Gerade zwischen Katie und Will scheint es eine Vergangenheit gegeben zu haben, die zwischen den beiden steht und sie auch so wohl immer wieder zusammenbringt, allerdings benimmt sich Will Katie gegenüber nicht gerade sehr nett und trotzdem rennt Katie ihm immer wieder nach. Für mich nicht nachvollziehbar, weswegen es mir das Buch immer wieder schwer gemacht hat.

Die Story liest sich ansonsten doch recht gut, der Schreibstil der Autorin ist angenehm und läd zum weiterblättern ein.
Der Cliffhanger am Ende des Buches ist nicht überraschend, aber er kam dennoch sehr plötzlich und ich muss sagen, dass ich mich danach weiterhin sehr uninformiert fühlte. Mag sein, dass der erste Teil von Dicionum hauptsächlich Charaktere vorstellt und Fragen aufwirft, dennoch sollte es eine gesunde Mischung sein und den Leser nicht ahnungslos zurück lassen.

Alles in allem ist "Dicionum - Du darft dich nicht verlieben" von Vivien Summer ein interessanter erster Band einer Trilogie, allerdings für mich doch etwas zu langatmig im Verlauf. Ich kann mir trotzdem gut vorstellen, dass Fantasy-Fans, vielleicht gerade Liebhaber der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier, die Reihe sehr ansprechend finden. Ich bin mir noch nicht sicher, ob Band zwei von mir gelesen wird, wobei ich ja doch hoffe, dass dort endlich mal ein wenig Licht in die Sache gebracht wird.