Sonntag, 31. Dezember 2017

Goodbye 2017 !

So, ich reihe mich dann auch mal zu den Leuten, die noch schnell ihren Jahresrückblick online stellen.

2017 hat mir Spaß gemacht, gerade im Bezug auf das Bloggen. Ich hatte mir ja Anfang des Jahres zum Vorsatz gemacht, viel mehr zu schreiben und Beiträge online zu stellen und ich denke, ich habe das ganz gut für meine Verhältnisse hinbekommen. Natürlich mag ich immer gerne noch viel mehr berichten und teilen, aber manchmal fehlt dann doch die Zeit :)

Ich habe auch an wunderbaren Challenges teilgenommen, die ich leider wieder einmal nicht richtig abschließen konnte, zumindest nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber für 2018 stehen ebenfalls wieder Challenges an, ich habe mich erst einmal für zwei entschieden, die #18für2018 und die Edelstein-Challenge 2018 sollen mich durch's Jahr begleiten :)

Ansonsten habe ich bei BookPrincess eine nette Idee für die erste Woche im neuen Jahr gefunden, die #BlogAufräumWoche18. Ich hab da richtig Lust drauf, einmal jeden Tag alles durchzuschauen und die Aufgabe zu erledigen. Das Gute ist wohl, dass ich mit meinem Job das auch noch gut hinbekomme ^^ Macht ihr auch mit?

Ich bin wirklich gespannt auf 2018, welche Bücher erscheinen, was für Aktionen gestartet werden, vielleicht schaffe ich es auch auf eine der Buchmessen :D Doch, ich bin aufgeregt :)

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen ruhigen Übergang ins neue Jahr, verbringt eine schöne Zeit heute bis Mitternacht. Wir lesen uns im nächsten Jahr :)

eure
       

Samstag, 30. Dezember 2017

"Deathline - Ewig dein" von Janet Clark


Seitenzahl: 400 Seiten

Verlag: cbj

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 20.03.2017

ISBN: 978-3570173664









Kurzbeschreibung:

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...

Meine Meinung:

Warum hab ich so lange gewartet, bis ich mich mit "Deathline - Ewig dein" von Janet Clark auf das Sofa gesetzt habe? Manchmal bin ich mir gar nicht bewusst, wie lange ich schon ein Buch hier habe, bis ich durchschaue, was ich lesen könnte und über die Bücher falle.
So auch mit "Deathline - Ewig dein" - Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich wollte es unbedingt lesen und dann verschwindet es in einem Stapel.
Aber endlich habe ich es gelesen - und mir gefiel es richtig gut.

Allein das Setting fand ich schon sehr ansprechend und mal etwas anderes als das was ich sonst so lese. Auch Josie hat mich gleich überzeugt und war mir direkt sympathisch, sodass ich ihr Abenteuer sehr gerne begleitet habe. Zum Glück hat mich auch die Liebesgeschichte zwischen Josie und Ray überzeugen können, ich bin da ja leider manchmal ein wenig gespalten, ob all das so zusammenpasst, aber hier war es genau richtig und hat mich unterhalten.

Der Schreibstil der Autorin tat dann das Übrige. Ich bin gut durch das Buch gekommen, denn Janet Clark verpackt ihre geschriebenen Worte sehr lebendig und frisch. Ich habe mich nicht einmal von den Beschreibungen und Handlungen gelangweilt gefühlt.

Dieses Jugendbuch hat wirklich viel zu bieten, auch wenn es den Anschein hat, mehr in die Richtung Romantik und Fantasy zu gehen, verspricht der Inhalt auf jeden Fall auch viel Spannung. "Deathline - Ewig dein" von Janet Clark hat mich wirklich mitgerissen.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

"Der Schwarze Thron - Die Königin" von Kendare Blake


Originaltitel: One Dark Throne

Seitenzahl: 512 Seiten

Verlag: Penhaligon

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 25.09.2017

ISBN: 978-3764531478

Rezension zu "Der Schwarze Thron - Die Schwestern"





Kurzbeschreibung:

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.

Meine Meinung:

Obwohl ich dem ersten Band der Reihe am Anfang nicht ganz so mochte (wenn man meine Rezension liest...) hat sich meine Meinung um die Reihe "Der Schwarze Thron" doch geändert, gerade auf Hinblick zum zweiten Band "Die Königin". Die letzten Tage vor Erscheinen habe ich doch dem Buch ein wenig entgegen gefiebert, denn mittlerweile wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Arsinoe, Mirabella  und Katherine weitergeht, wer am Ende die Krone bekommt, wer überlebt.

Der Klappentext verrät ja schon einiges, aber man hat bei solchen Geschichten ja immer die Hoffnung, dass die Favoritin sich durchsetzt. Ich muss zugeben, dass ich bei den ersten Sätzen mich erst einmal wieder in Fennbirn zurecht finden musste, wer gehört zu wem und wie war noch einmal der Stand der Dinge. Aber so schwer war es gar nicht und ich fand mich mitten drin, im Kampf um die Krone.

Dieser Teil hat mich wirklich mitgerissen, für mich war es absolut spannend zu lesen, wie die drei Anwärterinnen versuchen, mit der jeweiligen Situation umzugehen, wie Freundschaften sich vertiefen und welche Ungewissheit des Überlebens der Schwestern sich die ganze Zeit durch das Buch zieht. An manchen Stellen war ich auch wirklich überrascht und konnte das Buch kaum weglegen, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weiter ging.

Der Schreibstil von Kendare Blake konnte mich hier wirklich überzeugen und mitnehmen. Außerdem schreitet die Geschichte in diesem Teil gut voran, im ersten Teil hatte ich mehr das Gefühl, die Charaktere wirklich lange kennenlernen zu müssen. Wenn man aber beide Teile zusammenfügt, hat sich die Vorbereitung von Band eins wirklich gelohnt.

"Der Schwarze Thron - Die Königin" konnte mich wirklich begeistern, obwohl ich am Ende das Gefühl hatte, dass es noch nicht zu Ende sein kann, denn es endet für mich einfach zu abrupt und ernüchternd. Wobei ich nun auch gelesen habe, dass es nicht nur zwei Bände der Reihe sind, sondern vier. Sollte das wirklich der Fall sein, freue ich mich darüber, denn die Reihe ist meiner Meinung nach wirklich lesenswert und eine wirkliche Empfehlung.

Dienstag, 26. Dezember 2017

[#mytime] Frohe Weihnachten !


Ihr Lieben,

erstmal möchte ich euch noch "Schöne Feiertage" wünschen :)

Was? Warum sagt sie denn nicht "Frohe Weihnachten"? D:

Das hat einen ganz einfachen Grund: Ich hatte und habe immer noch viele Online-Freunde aus allen möglichen Ländern, die eben auch nicht Weihnachten feiern - so gewöhnt man sich schnell an, eher allgemein zu sprechen, als spezifisch ein Fest zu nennen. So konnte und kann ich jeden ansprechen, immerhin gibt es auch genug Menschen, die eben keinerlei Fest feiern, sondern einfach nur die freien Tage genießen ;)
(falls das wirklich irgendwen interessiert xD)

Aber ich mag euch auch gerne meine Geschenke zu Weihnachten zeigen. :D


Ich habe endlich einmal eine Drachen-Box aus dem Drachenmond-Verlag bekommen >w< Ich wusste ja, dass ich sie kriege, ich hab meiner Mama immerhin geholfen, sie zu kaufen xD Aber es ist doch toll, wenn man sie in den Händen hält und auspacken darf :D
Und ich bin begeistert von dem Inhalt: neben ein paar Leckereien, einem Teelicht-Glas und Bleistift (xD) hatte ich folgende Bücher in der Box (und ich mag immer noch quietschen xD):

"Die Schöpfer der Wolken" von Marie Graßhoff
"Räuberherz" von Juliana Grohe
"Snow Heart" von Olivia Mikula (Andreas Dutter)

Ich hab mich so gefreut, vor allem, weil ich am Samstag noch "Die Schöpfer der Wolken" endlich mal bei uns im Thalia gesehen habe und schon überlegt hatte, ob ich es mir zu Weihnachten schenken soll xD Gut, dass ich es nicht getan habe ;D

Die Harry Potter Tasse hat mir meine jüngere Schwester geschenkt, es steht "Expecto Patronum" drauf und wenn man heiße Flüssigkeit hineingießt, wechselt das Bild zu einem Dementor und dem Patronus von Harry. :D Ich hab mich darüber auch mega gefreut, ich bin ja leider immer zu geizig (bzw habe das Geld dafür nicht .__.), mir Fan-Merch wirklich zu kaufen, deswegen war das wirklich toll auszupacken :D

Was gab es denn für euch zu Weihnachten? Konntet ihr ein wenig Energie für die letzten bleibenden Tage von 2017 tanken?
Ich hoffe, ihr hatten ein paar ruhige Stunden mit der Familie und mit Freunden und konntet die Zeit auch genießen :)

Liebe Grüße,
eure
         

Montag, 25. Dezember 2017

"The Chosen One - Die Ausersehene" von Isabell May


Seitenzahl: 244 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 04.09.2017

ISBN: 978-3741300721









Kurzbeschreibung:

Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene - dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht aus ihrem goldenen Käfig.
 Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und stellt dabei fest, dass auch in ihr mehr Magie steckt, als sie bisher überhaupt ahnte ...

Meine Meinung:

"The Chosen One - Die Ausersehene" von Isabell May hat mich mit Inhalt und Cover direkt neugierig gemacht. Ich lese gerne in die Richtung, in die das Buch schweift und hier bin ich auch sehr gut mitgekommen, denn Isabell May hat schon einen recht ansprechenden Schreibstil, so dass sich das Buch fast wie von allein liest.

Obwohl ich die Idee und generell das Buch eigentlich sehr mag, bin ich mit den Charakteren nicht richtig warm geworden. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass manche Handlungen der Charaktere nicht richtig durchdacht worden sind, denn am Anfang kommt mir beispielsweise Skadi sehr stark und selbstbewusst vor, doch im Laufe der Geschichte rückt es doch ein wenig in den Hintergrund. Mag sein, dass es vielleicht daran liegt, dass sich langsam aber sicher eine Liebe zwischen ihr und zwei Männern (yey, Dreiecksgeschichten sind doch immer gern gesehen...) entwickelt, sodass sie sich selbst leider irgendwo verliert und unselbstständig wird. Schade eigentlich, denn Skadi ist eigentlich eine Protagonistin, die mir nach einem kurzen Kennenlernen doch schnell sympathisch war.

Ansonsten sind dystopische Klassenansätze immer ein guter Punkt, eine Geschichte aufzubauen. Mit der Hintergrundgeschichte - also das "Wieso, weshalb, warum" - des Buches, dass später angesprochen wird, bin ich sicher, dass es im nächsten Band spannend und interessant weiter geht. Neugierig bin ich auf jeden Fall.

Sonntag, 24. Dezember 2017

"Das göttliche Mädchen" von Aimée Carter


Originaltitel: The Goddess Test. The Goddess Hunt. God of Darkness

Seitenzahl: 464 Seiten

Verlag: HarperCollins

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 13.11.2017

ISBN: 978-3959671651






Kurzbeschreibung:

Einen schlimmeren Geburtstag hat Kate noch nicht erlebt. Ihre Mutter ist sterbenskrank. Und Kate muss in die Kleinstadt Eden ziehen. Als sie auf der neuen Schule den geheimnisvollen Henry kennenlernt, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Denn er ist Hades, der Gott der Unterwelt. Und er macht ihr ein verlockendes Angebot. Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Meine Meinung:

"Das göttliche Mädchen" von Aimée Carter hat mich rein vom Klappentext direkt angesprochen. Ein wenig Mythologie und Götter, ebenso eine verzwickte Liebesgeschichte - so etwas lese ich gerne mal zwischendurch.

Und genau dafür ist das Buch auch gedacht, ein wenig Ablenkung für den grauen Alltag. Mit Kate ist es auf jeden Fall nicht langweilig, sie als Charakter ist angesichts der Umstände, die ich passieren, eine wirklich starke Protagonistin, die sich mit Umständen nicht einfach abgibt und sie akzeptiert, sondern sich eben auch für andere stark macht und sich durchsetzt. Das gefällt mir an Charakteren immer gut und macht sie für mich auch gleich sympathischer.
Aber auch Henry fand ich sehr ansprechend, mit seiner distanzierten Art.
Außerdem war das Setting der Geschichte sehr anschaulich beschrieben und gefiel mir dazu auch noch. Genauso wie die Story selbst - für mich war sie auf jeden Fall an den richtigen Stellen spannend und fesselnd, die entwickelnde Liebe zwischen Kate und Henry ist nicht herbeigezogen und schnell, sondern hat ein angenehmes Tempo.

Der Schreibstil von Aimée Carter liest sich außerdem sehr locker und angenehm, sehr passend zu den Charakteren der Geschichte.

Ich bin wirklich sehr angetan von "Das göttliche Mädchen" und auch die beiden Kurzgeschichten hinter der Hauptstory haben mich überzeugen können.

Donnerstag, 21. Dezember 2017

"Das dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik


Originaltitel: Uprooted

Seitenzahl: 576 Seiten

Verlag: cbj

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 21.11.2016

ISBN: 978-3570172681







Kurzbeschreibung:

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

Meine Meinung:

Fantasy spricht mich ja immer wieder an, auch wenn ich mich seit neuestem doch eher mehr in Non-Fantasy verkrieche. "Das dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik hat mich aber wieder daran erinnert, warum ich Fantasy so gerne lese.

Eine Story, die sich wirklich gut liest, mit Charakteren, auf deren Entwicklung man gespannt ist, genau das hat die Autorin mit ihrem Buch hier geschaffen und auch wenn ich an manchen Stellen dachte, dass es doch irgendwie langsam ein wenig zu langatmig wird, bin ich am Ende nicht enttäuscht worden.

Mit Agnieszka begleitet man eine starke Persönlichkeit und ich habe ihren Weg durch die Story gerne verfolgt. Auch die anderen Charaktere sprechen für sich und haben mich keinesfalls gelangweilt.

Auch wenn es jetzt ein wenig gedauert hat, bis ich "Das dunkle Herz des Waldes" gelesen hatte, bin ich sehr angetan von der Geschichte um Agnieszka und dem Drachen. Fantasy-Fans kommen hier schon auf ihre Kosten (alles natürlich irgendwie immer Geschmackssache ;D) und werden gut unterhalten.

Samstag, 16. Dezember 2017

[Lesechallenge] Meine #18für2018



Genau wie dieses Jahr mag ich super gern bei dieser Lesechallenge der Zeilenspringer Gruppe wieder mitmachen :) Dieses Mal gibt es den Post also schon jetzt, denn ich hab schon einige Posts dazu gesehen und mag auch gern schon mal zeigen, was ich mir für die 18 für 2018 Challenge ausgesucht habe :D


      
       

      

      

  



Eine gute Mischung, denke ich. Manche Bücher stehen schon ne Weile auf meiner Leseliste und ich freu mich auf all die Neuerscheinungen, die hier mit aufgelistet sind :)
Macht ihr auch mit? Wie sieht eure Liste aus? Kennt ihr die Bücher auf meiner Liste?
Ich bin gespannt :)

Ich wünsch euch einen schönen dritten Advent :) 






Mittwoch, 13. Dezember 2017

[Lesechallenge] #LiesDichNachHogwarts - Zwischenstand November


Da war der November auch schon wieder vorbei und somit gibt es auch ein kleines Update zur #LiesDichNachHogwarts - Challenge :)

Folgende Aufgaben konnte ich von der Liste abstreichen:

2. Lies ein Buch, das in London spielt.
8. Lies ein Buch, das an Weihnachten spielt.
17. Lies ein Buch, in dem ein Gefängnis vorkommt.
19. Lies ein Buch, in dem es um verschiedene Rassen (egal ob Reallife oder Fantasy) geht.
20. Lies ein Buch, das in einem Schloss spielt/in dem ein Schloss eine Rolle spielt.
21. Lies ein Buch, in dem es um einen Riesen geht oder in dem ein Riese vorkommt.

Im November hab ich mich sehr in meiner Komfortzone bewegt, aber es war dann doch sehr stressig durch Hochzeit und andere privater Dinge, deswegen war es angenehmer für die Challenge diese Bücher zu lesen :)

Mein Punktestand sieht jetzt im Dezember dann so aus: 1 + 1 + 2 + 2 + 2 + 3 = 11 Punkte. Dazu kommen noch die 7 Punkte aus dem Oktober, macht also 7 + 11 = 18 Punkte.

Montag, 11. Dezember 2017

"Himmelhoch: Alles neu für Amelie" von Franziska Fischer


Seitenzahl: 384 Seiten

Verlag: cbt

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 11.09.2017

ISBN: 978-3570310502









Kurzbeschreibung:

Amelie braucht das Rauschen der Ostsee-Brandung und den Wind in ihren Haaren. Der Umzug in den kleinen Küstenort hat ihr gut getan – langsam vergisst sie, was in Berlin war. Sie genießt den Sommer auf dem Pferdehof mit Isabella, die Gespräche mit Isas Bruder Linus, dem sie Tipps für sein erstes Date gibt, und die Vespa-Ausflüge mit ihrem besten Kumpel Salim. Es geht doch nichts über beste Freunde. Und dann ist da auch noch diese Party, auf der sie den süßen Musiker Brar kennenlernt

Meine Meinung:

"Himmelhoch - Alles neu für Amelie" von Franziska Fischer hat mich direkt durch das Cover angesprochen und mich neugierig gemacht. Auch der Klappentext versprach eine interessante kleine Jugendgeschichte.

Und nichts anderes verbarg sich in den Seiten. Eine jugendliche Geschichte mit verschiedenen Charakteren, die sich in ihrer Art sehr gut ergänzen. Die Protagonistin Amelie ist ziemlich zurückhaltend und wirkt fast scheu, was natürlich auch verständlich ist, wenn man in eine neue Stadt zieht und in einer fremden Umgebung leben soll. Dagegen sind die Zwillinge Isa und Linus ziemlich normal, mit ihren Problemen und Sorgen. Das Zusammenspiel zwischen den Charakteren ist sehr passend für einen Jugendroman und ich denke, man kann sich als junger Leser (ja, ich fall da wahrscheinlich schon ein wenig aus der Altersempfehlung) in den einzelnen Charakteren wiederfinden.
Auch die Romantik, die im Buch angesprochen wird, passt zu den Jugendlichen wirklich gut und kommt glaubwürdig rüber.

Franziska Fischer hat außerdem einen recht leichten und gängigen Schreibstil, nicht zu detailiert, aber dennoch so bildlich, um sich alles einfach vorstellen zu können. Leider half das nicht darüber hinweg, dass die Geschichte um Amelie für mich irgendwie nicht aufregend oder spannend war. Dennoch ist das Buch lesenswert für Zwischendurch.

Montag, 4. Dezember 2017

"A thousand boy kisses" von Tillie Cole


Seitenzahl: 455 Seiten

Verlag: LYX

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 05.10.2017

ISBN: 978-3-7363-0668-4









Kurzbeschreibung:

Als Rune Kristiansen nach zwei Jahren in Norwegen in das verschlafene Blossom Grove, Georgia, zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn: Herausfinden was mit Poppy passiert ist. Herausfinden, warum das Mädchen, das ein Teil seiner Seele ist und das ihm einst versprochen hat, bis in alle Ewigkeiten auf ihn zu warten, ihn ohne ein Wort der Erklärung aus ihrem Leben verbannt hat. Zwei Jahre lang hat Poppys Stille Rune jeden Tag aufs Neue das Herz gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenüber steht, weiß er augenblicklich, dass ihnen der schlimmste Herzschmerz erst noch bevorsteht.

Meine Meinung:

Ich glaube, ich mag mittlerweile solche Geschichten wie "A thousand boy kisses" von Tillie Cole sehr gern. Und ich kann jetzt schon sagen, dass es eins meiner Lieblingsbücher geworden ist. Denn Tillie Cole erzählt eine solch berührende und schmerzliche Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagers mit unglaublich einfühlsamen und fesselnden Worten, dass ich immer das Gefühl hatte, ich wäre dabei gewesen.

Außerdem sind Rune und Polly zwei Charaktere, die ich wirklich sehr mag und die mir unheimlich schnell mit ihrer Geschichte ans Herz gewachsen sind. Beide haben mich auf ihre Art gefesselt und mich mit ihnen mitfiebern lassen, mir ihre Gefühle offenbart und mich mit ihnen weinen lassen, wenn es nicht anders ging. Während ich ihre Geschichte las, fühlte ich mich wirklich mit ihnen verbunden, als wäre ich eine weitere Freundin der beiden gewesen, die jedes Detail ihrer Gefühle und Gedanken mitbekommen hat.

Wirklich, ich bin selten so dermaßen emotional bei einem Buch gewesen, aber Tillie Cole hat mich hier richtig erwischt. "A thousand boy kisses" ist für mich auf jeden Fall ein großes Highlight, genau die richtige Portion Achterbahnfahrt der Gefühle. Wer auf eigenen Herzschmerz steht, liegt bei diesem Buch nicht verkehrt.

Sonntag, 3. Dezember 2017

[Lesechallenge] Edelstein-Challenge 2018





Auch 2018 bin ich bei der Edelstein-Challenge dabei, diesmal organisiert von Miss Page-Turner, die Bianca von Prowling Books damit ablöst. Die Challenge läuft wie letztes Jahr ab: 24 feste Aufgaben plus jeden Monat drei Monatsaufgaben. Auch Badges können wieder gesammelt werden und ein Gewinn darf natürlich auch nicht fehlen, auf den jeder eine Chance hat, der 30 Punkte in der Challenge gesammelt hat :) Weitere Infos findet ihr hier, vielleicht habt ihr ja auch Lust :D


Die festen Aufgaben

Lies ein Buch ...

... in dem ein Prinz oder eine Prinzessin vorkommt
... in dem ein Edelstein/Schmuckstein eine Rolle spielt
... dass außerhalb von Europa und USA spielt
... dass verfilmt wurde
... mit einem Edelstein auf dem Cover
... mit einem Edelstein im Titel
... in dem etwas glitzert (z.B Ein Kleid, irgendein Gegenstand etc.)
... mit einer starken weiblichen Protagonistin
... mit einem Cover in der Farbe deines Lieblingsedelsteins
... in dem ein Ring von Bedeutung ist
... dass zwischen 2005 und 2010 erschienen ist
... mit mehr als 600 Seiten
... mit einem verzauberten/magischen Gegenstand
... dass sehr gehypt wurde
... dessen Titel mi J, wie Juwelen anfängt
... dass bei einem kleinen bez. Indie Verlag erschienen ist (Drachenmond zählt nicht)
... in dem eine Person mit Adelstitel vorkommt
... dass nicht zu deinen üblichen Genre gehört
... dass Bilder bez. Illustrationen enthält
... in dem dich eine unerwartete Wendung völlig überrascht hat
... mit einem Charakter, der erst mit der Zeit symphytisch wird
... dass für dich persönlich wertvoll ist
... was in der Vergangenheit spielt, oder an eine historische Zeit angelehnt ist
... dass dir durch ein Voting "aufgetragen" wird (Auswahl liegt ganz bei euch)

Monatsaufgaben

Januar
Lies ein Buch...

...mit einem blauen oder grünen Cover

...das du letztes Jahr lesen wolltest, aber nicht geschafft hast
"Fallen Queen - Ein Apfel rot wie Blut" - Ana Woods
...welches der erste Band einer Reihe ist
"Elfenkuss" - Aprilynne Pike


Badges


Ich bin dabei: Hat sich jeder automatisch verdient, der mit macht.
Treue Seele: Für alle, die bereits bei der Edelstein Challenge 2017 dabei waren
Steineklopfer: Du hast zum ersten mal alle 3 Monatsaufgaben geschafft und den Edelstein besiegt
Queerbeet Leser: Du hast für die Challenge Bücher aus 4 verschiedenen Genre gelesen
Halbzeit: Du hast die Monatsaufgaben von 6 Edelsteinen geschafft
Cheese!: Fotografiere entweder im Juli oder im Dezember deine bisher gelesenen Challenge Bücher
Diamant: Wenn du aus den Anfangsbuchstaben der Titel deiner gelesenen Bücher das Wort Diamant bilden kannst, gehört das Badge dir (Das A darf zweimal verwendet werden)
Herr der Steine: Resepekt. Du hast alle Monatsaufgaben geschafft und bist wahrlich der Herr bez. die Herrin der Steine
Im Lostopf: Glückwunsch, du bist mit deinen 30 gesammelten Punkten im Lostopf
?: Auch das geheimnisvolle ? ist wieder da (natürlich ein Anderes, als beim letzten mal) Ich informiere dich, sobald du es erreicht hast.
Wow: Wow du hast doch tatsächlich alle Aufgaben erfüllt. Einfach nur Wow
Leseabend: Im Laufe des Jahres werde ich mehrmals einen Leseabend veranstalten. Wer dabei ist, sichert sich auch das Badge
Gotta catch 'em all: Du hast dir alle anderen Badge (bis auf ?) gesichert. Und nun gehört auch dieses hier dir. Ich verneige mich vor deinem Engament.

Freitag, 1. Dezember 2017

[#myTime] Hallo Dezember !


Ihr Lieben !

Nein, ich bin nicht wieder irgendwohin verschwunden. Es tut mir leid, dass es im November ein wenig stiller hier wurde, aber es gab jede Menge zu planen und jede freie Minute wollte genutzt werden. Ich versuche wieder aktiver zu sein in diesem Monat, ich gebe mir wirklich Mühe :)

Ich werde jetzt ein wenig privat(er), denn man möchte sich ja auch mitteilen und gerade wenn ein großer Tag ansteht, möchte ich es am liebsten in die Welt schreien :)

Ich weiß nicht, wie viele von euch das schon wussten, aber ich bin seit guten 9 Jahren vergeben und ja, es ist eine Frau. Es ist nichts dabei, immerhin kann ich selbst entscheiden, wen ich liebe und verurteile niemand anderen dadurch. Genauso bin ich nicht vollkommen anders, habe geheime Kräfte oder sonst irgendwas. Ich bin ein ganz normaler Mensch, mit Ecken und Kanten, mit Macken und Narben. Ich bin nicht schlechter oder besser als Andere.
Ich bin selten auf Ablehnung dadurch gestoßen und ich bin mega froh darüber. Dadurch kann ich offener sein, muss mich nicht verstellen oder verstecken. Meine Umgebung nimmt es immer sehr positiv und neugierig auf, wenn ich erzähle, dass ich eine Frau liebe. Deswegen war es für mich keine Überraschung, als Bekannte und Freunde uns sehr schnell anschrieben, als die Ehe für Alle in Deutschland endlich beschlossen wurde. Wir hatten schon lange überlegt, nach all der Zeit in Betracht zu ziehen, zu "heiraten". Die Anführungsstriche dienen dazu, dass es vorher nur die eingetragene Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare gab. Ja, es ist nah an einer Ehe, aber eben nur ähnlich. Ehrlich gesagt, war es mir nicht genug. Trotzdem habe ich an Heilig Abend 2016 meine damals noch Freundin gefragt, ob wir nicht heiraten sollen :) Natürlich hat sie ja gesagt ^^

Das alles war nichts Großartiges und Besonderes, für uns war es einfach nur eine Sache, die wir endlich benannt haben. Und dann kam meine Mama und fragte wirklich jedes Mal, wann wir denn den Termin machen wollten. Ich hatte mir kaum große Gedanken gemacht, bis es hieß, dass in Deutschland die Ehe für Alle geltend gemacht wird. Ich glaube wirklich jeder aus unserem Bekanntenkreis hat sich gemeldet, uns verlinkt, damit wir es ja sehen xDD Seit Oktober 2017 gilt sie nun.

Lange Rede, kurzer Sinn, wir haben am 09.11.2017 geheiratet <3!

Das alles hatte mit sehr viel Planung zu tun, da wir uns gerade mal einen Monat für alles gegeben hatten. Man sollte meinen, man plant sowas ein wenig länger, aber wir haben uns damit eben erst einen Monat vorher auseinander gesetzt xD Zum Glück haben wir sehr viel Unterstützung bekommen und hatten demnach auch einen wirklich schönen Tag <3 (ich würde es am liebsten nochmal erleben xD)
Ein wirklich wichtiger Grund, dass ich hier nicht allzu gegen war und ich hoffe, es ist nicht allzu schlimm :)

Ein weiterer Grund war der (nicht ganz so erfolgreiche) NaNoWriMo, an den ich mich dieses Jahr ernsthaft gesetzt hatte, leider wirklich nicht ganz so erfolgreich, von den 50k Wörtern habe ich 12k geschafft. Aber es war eine tolle Erfahrung und ich habe nette Menschen in den Foren kennengelernt ^^ Nächstes Jahr mag ich auf jeden Fall wieder  mitmachen, diesmal vielleicht mit bissl mehr Vorplanung, wobei ich spontanes Schreiben ja doch auch gut finde :)

Ansonsten werde ich wohl bei den Challenges nicht mehr viel machen (können). Ich möchte eigentlich alle Rezensionsexemplare von diesem Jahr noch raus kriegen, damit 2018 frisch starten kann und dafür brauch ich die Zeit, die ich sonst wahrscheinlich für andere Bücher nehmen wollen würde. Aber vielleicht passen ja noch ein oder zwei der Bücher in die Aufgaben der Challenges.
Ich bin außerdem noch ein wenig zwiegespalten, ob ich 2018 an Challenges teilnehmen soll. Ich denke, ich habe mich dieses Jahr doch einfach ein wenig zu übernommen, aber wenn alles auch immer so gut klingt >w< xD Wir werden sehen, was ich für nächstes Jahr finden kann und ob ich dann daran teilnehme ^^

Ich hoffe, ihr habt einen guten Start in den Dezember, letzter Monat für 2017, ich bin noch gar nicht bereit dafür xD

eure

Donnerstag, 23. November 2017

"Unsere verlorenen Herzen" von Krystal Sutherland


Originaltitel: Our Chemical Hearts

Seitenzahl: 384 Seiten

Verlag: cbt

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 25.09.2017

ISBN: 978-3570164976







Kurzbeschreibung:

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...

Meine Meinung:

Wieder einmal beweist ein eher schlichteres Cover, dass sich dahinter eine außergewöhnliche und tiefsinnige Geschichte verbergen kann. So auch bei "Unsere verlorenen Herzen" von Krystal Sutherland. Ich hatte damit gerechnet, dass das Buch keine allzu leichte Lektüre werden wird, hatte aber ganz andere Erwartungen und nicht mit solch einer Ernsthaftigkeit gerechnet.

Ungewöhnlich aus einer männlichen Sichtweise zu lesen hat mich das Buch dennoch sofort gepackt und mitgenommen, denn der Schreibstil der Autorin war für mich sofort stimmig. Auch ist Henry als Charakter sehr greifbar und nachvollziehbar, was ihn zu einem Protagonisten macht, den man ziemlich schnell mag, zumindest erging es mir so. Seine Art und seine Gedanken waren für mich niemals undeutlich oder unverständlich, natürlich habe ich mir manchmal gedacht, was er da treibt, aber ich habe während des Lesens nie in Frage gestellt, wie und warum er handelt.
Auch bekommt man zu den anderen Charakteren durch Henry ein gutes Bild. Vor allem ist es ziemlich spannend, durch seine Augen Grace kennen zu lernen. Denn sie ist durchaus ein interessanter und mysteriöser Charakter, und das nicht nur für Henry.

Ansonsten fesselt die Geschichte mit einer Tiefsinnigkeit und Ernsthaftigkeit, immer wieder unterbrochen von Henrys Humor, die ich nicht erwartet hatte. Das Buch hat mich emotional auf eine Reise geschickt, mich zum Nachdenken angeregt und wird wohl auch noch eine Weile in meinem Kopf bleiben.
Das Debüt von Krystal Sutherland ist wirklich gelungen. "Unsere verlorenen Herzen" wird eines meiner Lieblingsbücher bleiben, ich kann es wirklich nur empfehlen!

Mittwoch, 8. November 2017

"Mein Buch: 100 Dinge, über die du schreiben kannst" von Katja Scholtz


Seitenzahl: 208 Seiten

Verlag: DIANA

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 25.09.2017

ISBN: 978-3453285453









Kurzbeschreibung:

Wenn Ihr Kühlschrank sprechen könnte – was hätte er zu erzählen? Oder Ihre Katze? Was denkt der Bäcker, wenn er Ihnen schlecht gelaunt sein letztes Kastenbrot verkauft? Wer schreiben möchte, braucht Mut und Ideen. Doch wo und wie anfangen? Dieses Buch versammelt 100 kleine Aufgaben, die die Fantasie ins Rollen und die Tinte zum Fließen bringen sollen. Ein geistiger Sportplatz zum Warmmachen und Dehnen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Ein Buch zum Ausfüllen mit viel Platz zum Selberschreiben und mit zahlreichen liebevollen Originalzeichnungen, die inspirieren. Das tintensichere, FSC®-zertifizierte Offsetpapier mit zartblau gepunkteten Linien lädt ein, gleich loszuschreiben, in der Falttasche im Einband ist Platz für Notizen, Fotos, Postkarten u.v.m. Das blaue Verschlussgummi hält alles zusammen, und Lesezeichen sowie Buchblock mit Fadenheftung veredeln dieses besondere Buch.

Meine Meinung:

Neugierig und aufmerksam geworden durch den Klappentext musste ich "Mein Buch" von Katja Scholtz aus dem DIANA Verlag als Rezensionsexemplar anfragen, danke für die Bereitstellung. Und ich bin wirklich begeistert von diesem blauen Buch, denn ich hab mir viel vorgestellt, als ich die Kurzbeschreibung zu diesem Kreativ-Buch las. Hier muss man wirklich kreativ sein, denn es gibt nicht die normalen Situationen, in denen man sich Gedanken über eine alltägliche Szene macht und diese dann niederschreibt. Hier geht es um Fantasie und Vorstellungsvermögen, denn wann macht man sich schon einmal Gedanken, was der Kühlschrank über mein Essverhalten denkt oder wie man als Fisch einen Angler dazu überredet, einen wieder ins Meer zu werfen. Hundert Ideen zum Aufschreiben werden in diesem Buch vorgestellt und ich bin wirklich gespannt, wann ich alle ausgefüllt habe, denn es reizt mich wirklich, mich jeder Aufgabe zu stellen und sei sie noch so seltsam und kurios. Für kreative Köpfe und Schreiber ist dieses Buch wirklich interessant, ich bin gespannt, wie ich die Aufgaben meistern werde.

Sonntag, 5. November 2017

"Wir fliegen, wenn wir fallen" von Ava Reed


Seitenzahl: 304 Seiten

Verlag: Ueberreuter Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 17.02.2017

ISBN: 978-3764170721









Kurzbeschreibung:

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ...
So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Meine Meinung:

Endlich konnte ich "Wir fliegen, wenn wir fallen" von Ava Reed lesen und ich muss sagen, das Warten hat sich wirklich gelohnt. Natürlich habe ich einiges erwartet und war ganz gespannt auf die Geschichte von Yara und Noel und ich wirklich glücklich mit dem Buch, denn ich bin in keinster Weise enttäuscht worden.

Geschichten um eine To-Do-Liste habe ich schon einige gelesen und sie haben mir immer gut gefallen, deswegen war ich mir sicher, dass ich bei diesem Buch nichts falsch machen konnte. Außerdem besticht die Geschichte mit wirklich gut durchdachten und gegensätzlichen Charakteren, die einem aber sofort auf ihre Art sympathisch sind. Und auch, wenn sie sich am Anfang überhaupt nicht leiden können, entwickelt sich zwischen Yara und Noel etwas vollkommen Eigenes, was Ava hier wirklich schön beschrieben hat, so zart und leicht und dennoch großartig.

Ansprechend dabei waren auch die abwechselnden Sichten der beiden Protagonisten, so blieb immer das Gefühl, mit beiden sehr eng bekannt zu sein. Das empfand ich als wirklich wichtig in dem Buch, so entging einem als Leser keinerlei Reaktion oder Gedanke der beiden.

Der Schreibstil von Ava Reed ist nach wie vor wirklich angenehm und leicht, aber trotzdem auch sehr ergreifend und packend.

Ich bin wirklich von dem Buch begeistert und kann es nur jedem ans Herz legen.

Samstag, 4. November 2017

"Herzmuscheln" von Elaine Winter


Seitenzahl: 355 Seiten

Verlag: beHEARTBEAT (Bastei Entertainment)

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 01.09.2017

ISBN: 978-3-7325-4220-8









Kurzbeschreibung:

Kyla will nach einer herben Enttäuschung von vorne anfangen und verwirklicht ihren Lebenstraum: Sie kauft ein Cottage an der irischen Küste, um daraus ein hübsches Guesthouse zu machen. Noch während der Renovierung taucht der erste Gast auf, der äußerst eigenbrötlerisch ist: Ryan will vormittags absolut nicht gestört werden und nachmittags verschwindet er Hals über Kopf. Die beiden geraten wegen des Renovierungschaos ständig aneinander. Doch eines Tages bittet er Kyla um einen Gefallen: Sie soll vor seiner im Sterben liegenden Großmutter seine Verlobte spielen. Und so bekommt Kyla die Chance, hinter Ryans Fassade zu blicken ...

Meine (kurze) Meinung:

Durch einen sehr interessant klingenden Klappentext und einem ebenso ansprechend gestaltetem Cover musste ich mir die Zeit nehmen und "Herzmuscheln" von Elaine Winter lesen.
Im Moment brauch ich einfach viele Bücher für's Herz, deswegen war dieses Buch wirklich passend. Das Setting hat mir wirklich gut gefallen, die zwei Charakter Kyla und Ryan konnten unterschiedlicher nicht sein, aber dennoch haben sie zusammen eine wunderbare Geschichte erlebt, die mir super gefallen hat. Mir gefiel vor allem, dass sich beide nicht in ihre Liebe gestürzt haben, sondern dass der Verlauf wirklich langsam und stetig sich entwickeln konnte.

Sehr romantisch und angenehm zu lesen, verspricht "Herzmuscheln" eine wirklich schöne Liebesgeschichte.

[Lesechallenge] #LiesDichNachHogwarts - Zwischenstand Oktober



Heute gibt es einen kurzen Zwischenstand zu meinem Fortschritt bei der #LiesDichNachHogwarts Challenge ^^
Der erste Monat ist rum, zwei weitere folgen noch. Leider bin ich im Oktober nicht dazu gekommen, mich intensiv damit zu beschäftigen, zu viele Vorbereitungen und Planungen ;) Aber vielleicht wird der November ja besser :)

Folgende Aufgaben habe ich erledigt:

11. Lies ein Buch, in dem ein Zwillingspaar eine Rolle spielt

und natürlich die Extra-Aufgabe für den Oktober ^^

Insgesamt habe ich damit bisher 2 + 5 = 7 Punkte für die Challenge gesammelt.
Nicht so viel, aber das wird schon :) Den Blogeintrag mit den Aufgaben findet ihr übrigens hier, für alle Neugierigen ^^

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
eure

Freitag, 27. Oktober 2017

[Lesechallenge] #LiesDichNachHogwarts - Extraaufgabe Oktober



Fünf Bücher, die mit nach Hogwarts dürfen? Sollte eigentlich nicht so schwer sein, oder? Ha! Doch ist es. Denn wenn ich eine Reihe mitnehme, dann sind die Plätze ja schon belegt. Also sollten die Bücher gut gewählt sein.

Ich glaube am leichtesten war die Entscheidung für dieses Buch:

"Stolz und Vorurteil" von Jane Austen
Es gehört zu meinen Lieblingsbüchern, ich schaue mir die Filme immer wieder gerne an, lass sie sogar ab und an Tage durch in Dauerschleife laufen, denn ich liebe die Charaktere und die Szenerie. Ebenso lese ich unheimlich gerne über Elizabeth und ihren Mr Darcy und verliere mich in der Welt von Jane Austen.
Also gar keine Frage, dass dieses Buch mitkommt!






Jetzt wird es schwieriger ;)

"Kernstaub" von Marie Graßhoff
Ich habe es wirklich schon gefühlt ewig auf meinem tolino und dieses Jahr zum Geburtstag dann auch endlich als Print bekommen. Aber immer noch nicht gelesen >w< Ich habe wirklich so viel Gutes (aber auch Schlechtes) über dieses Buch gelesen und ich kann es kaum erwarten, wenn ich damit endlich mal anfangen kann. Mit den knapp 1000 Seiten ist es auf jeden Fall etwas für mehrere Tage, also perfekt, wenn man nur fünf Bücher irgendwohin mitnehmen kann.




"Wen der Rabe ruft" von Maggie Stiefvater
Das von dieser Autorin ein Buch mit dabei sein musst, ist keine Frage für mich :) Allerdings war ich hier doch ein klein wenig am überlegen, welches ich nun mitnehmen soll. Denn mir gefällt "Lamento" oder "Nach dem Sommer" ebenso gut. Aber ich liebe eben auch diese Reihe und dieses Buch, deswegen kommt es mit.







"Wie Monde so silbern" von Marissa Meyer
Es ist schon ewig her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich weiß noch, dass ich sehr begeistert davon war.
Deswegen ist es sicher nicht verkehrt, es mit nach Hogwarts zu nehmen und in Ruhe noch einmal in diese fantastische Welt einzutauchen :)






Last but not least:

"Der Herr der Ringe" von J. R. R. Tolkien
Soll ich jetzt sagen, dass ich begeistert bin, dass es dieses Buch so gibt. Ich habe es selbst so im Schrank stehen, komplett und in rot ! Ha! Eine Reihe, die ich komplett so mitnehmen kann :D
Ich liebe Herr der Ringe, seit ich es das erste Mal aufgeschlagen habe. Ich habe damals schon den Film gesehen und war begeistert und hatte das Glück, dass mein Onkel dieses Buch bei sich hatte und ich es mir ausleihen durfte :D (ja, ich habe es nie zurück gegeben, so ein Pech :D)






Es war nicht leicht, aber das sind meine Bücher für Hogwarts. Ich denke, ich habe genug eingepackt für schöne Lesestunden. Und das gute daran, diese Bücher würde ich immer wieder lesen :D