Dienstag, 5. Juli 2016

"Rubinsplitter - Funkenschlag" von Julia Dessalles

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 288 Seiten

Verlag: Drachenmond-Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 18.12.2015

ISBN: 978-3959910460











Kurzbeschreibung:

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. N. Machiavelli
Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt? Eine magische Geschichte voll Gefühlschaos, Phantasie und Musik die zum Mitfiebern und Weiterträumen einlädt.

Meine Meinung:

"Rubinsplitter - Funkenschlag" von Julia Dessalles ist ein recht netter und gewitzter Fantasy-Roman. Mit ihren Schreibstil schafft es die Autorin, den Leser sehr gut an das Buch zu halten, denn langweilig wird es in diesem Buch garantiert nicht.

Eine wahre Fantasiewelt wurde geschaffen, die neben der Welt der Menschen existiert, ihre Bewohner sind Phantasten, vieles hängt von Fantasie ab, recht interessant, nicht wahr? So dachte ich auch und musste unbedingt zum Buch greifen (nicht zuletzt auch, weil einige Blogger und Autoren doch begeistert waren).

Allerdings gab es dann doch immer wieder so einige Momente im Buch, die mir nicht immer zusagten. Allen voran: das Tempo der Geschichte. Es mag auf (laut amazon) 288 Seiten genug Platz geben - (mein tolino zeigte mir 182 Seiten...) - dennoch hatte ich das Gefühl völlig überstürzt durch einige Handlungen zu lesen, sodass ich oft auch dachte, dass mir einfach Informationen fehlen. Auch konnte ich bei manchen Situationen, in denen sich die Protagonistin befand, nicht nachempfinden, ihr Verhalten war für mich nicht nachzuvollziehen. Und was ich persönlich erst wirklich spät mitbekommen habe, war die persönliche Wahrnehmung der Protagonistin. Ich glaube, am Anfang wird beschrieben, dass sie keine Schönheit ist, und später in der Geschichte wird auch immer wieder drauf hingewiesen, dass sie sich als nicht schön bezeichnet, obwohl es scheinbar doch so ist. Das alles hat mich anfangs doch sehr verwirrt, sodass mir erst sehr spät aufgefallen ist, wie ihre Selbstwahrnehmung zerrückt ist. So habe ich dann doch dieses Buch mit sehr vielen Fragezeichen vor den Augen gelesen und erst gegen Ende konnte ich ein wenig die Geschichte auch genießen.

Die Charaktere wirken symphatisch und Ruby als Protagonistin wächst zum Glück über sich hinaus. Ich war zeitweise doch ab und an etwas genervt von ihr, meistens, weil sie sich dann doch immer ein wenig zu "dumm" und naiv aufgeführt hat. Ich hatte dann doch das Gefühl, dass die Protagonistin dem Tempo der Story um sie rum nicht so gewachsen ist.

Dennoch: die erschaffene Fantasy-Welt, die Storyline, der (zwar etwas weitumfassende und ausschweifende) Schreibstil und nicht zuletzt auch Ali und Kai haben das Buch gut dargestellt.

"Rubinsplitter - Funkenschlag" ist ein guter und solider Einstieg in eine Fantasy-Reihe, wer auf Geheimnisse, Fantasy und ein wenig Romantikgeknister steht, wird hier sicher nicht enttäuscht werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen