Sonntag, 26. Juni 2016

Weekly Me #030 - Überlegungen und Zweifel: Lohnt sich das alles überhaupt noch?


-Staubschicht wegpust-

Hallo :)

Nein, das ist keine Fata Morgana, ich bin auch nicht als Zombie zurückgekehrt ;) Ja, mein Blog hat ein wenig... Pause gemacht, sagen wir es mal so.
Die Gründe könnten banal sein, aber mir haben sie ein wenig zu schaffen gemacht, so dass ich viel nachgedacht habe. Normalerweise mach ich mir nicht so viele Gedanken, zumindest nicht, wenn es sich um ein Hobby handelt, aber wahrscheinlich lag es auch daran, dass mein runder Geburtstag bevorstand und mich das ein wenig melancholisch gemacht hat.. (30 ist halt auch schon ne Zahl, nicht? ;D)

Aber zu Gründen, die mir dann ein wenig zu schaffen gemacht haben:

1. Bücher, die mich auch nach 100 Seiten nicht gepackt haben
Allein davon hatte ich in diesem Monat gleich mal 3 Bücher.. direkt nacheinander gelesen, von anderen so hoch gelobt und ich saß da und dachte mir nur, warum ich nicht in die Story kam, warum andere so begeistert davon sind... Natürlich ist es immer Geschmackssache, jeder hat eine andere Meinung, aber ich denke mir auch, es waren Bücher, die mir direkt vom Cover auch zugesagt haben... Es war frustrierend und ich wusste nach diesen 3 Büchern (die ich übrigens auch noch nicht zu Ende gelesen hab...) auch nicht so wirklich, was ich als nächstes lesen sollte, da ich bissl abgeschreckt war und wieder an einen Reinfall gedacht habe... (zum Glück war Forbidden Touch - Sieben Sekunden genau das, was ich gebraucht hab >w<)

2. Content
very simple.. Ich bring ja generell nicht so viel Content hier, weil ich einfach meine Zeit dann doch falsch einschätze. Ich bewundere jeden, der jeden Tag wenigstens eine Rezension posten kann (und wahrscheinlich noch zig andere Blogeinträge erstellt, weil es noch zig Gründe gibt, weswegen ein Eintrag geschrieben werden muss...), wenn ich das jeden Tag machen würde... hätte ich lange Zeit keine Rezensionen mehr zu posten.. Ich teil mir das normalerweise immer ein, schreibe ja nicht mal zu jedem Buch, das ich lese, eine Rezension (verschiedene Gründe), aber selbst jetzt hab ich noch 9 Rezensionen offen.
Naja, aber dadurch, dass andere Blogs doch mehr posten und mehr Content für die Leser anbietet, hm, da denkt man schon bissl drüber nach, ob man es nicht doch lassen soll..

3. Keine Zeit/Lust/insert Grund here
Ja.. Zeit ist immer so eine Sache, ich hab wirklich großen Respekt vor allen, die es neben dem Beruf auch noch schaffen, so viel an ihrem Blog zu arbeiten. Ich kann das einfach nicht. Ich arbeite jetzt nicht unbedingt etwas Schweres, aber wenn ich von der Arbeit wieder daheim bin, ja.. da steht dann noch bissl anderes an, bis ich mich mal völlig an den PC setzen kann und mich um weitere Sachen kümmern kann, verständlich dass man da dann keine Lust oder Muße hat, oder?

Die Sache ist ja auch, man macht es als Hobby, weil man seine Meinung über Bücher gerne teilen möchte, andere inspirieren und auf vielleicht nicht so bekannte Bücher aufmerksam machen möchte. Man steckt viel Zeit und Aufwand in diesen Blog, ich bin zum Beispiel auch jemand, ich bekomme die Bücher nicht von Verlagen oder Autoren, sondern kaufe sie mir alle selbst (außer ich gewinne mal eine Verlosung oder darf an einer Leserunde teilnehmen), ich stecke mein Geld und meine Zeit in alles.
Diesen Monat war dann leider bei mir so ein Punkt erreicht, wo ich Zweifel bekam, ob das wirklich was für mich ist. Ob ich mich wirklich hinsetzen möchte und diesen Blog weiterführen möchte oder auch kann. Ich sagte mir, immerhin könnte ich auch Rezensionen noch auf lovelybooks oder goodreads veröffentlichen, wenn ich unbedingt etwas zu einem Buch sagen möchte.. Es wäre viel weniger Aufwand... und noch einige andere Dinge sind mir eingefallen, weswegen ich meinen Blog einfach aufgeben könnte.
Dann dachte ich mir aber, ich hab ja nicht umsonst im August letzten Jahres den Blog aufgemacht, ich wollte ja eine gesonderte Platform haben, auf der alle meine Rezensionen einen Platz finden, wo ich auch Aktionen mitmachen kann (Blogger-Wichteln, Lesechallenges, usw.). Das einzige was ich mir wirklich klar machen musste, war, dass es weiterhin nur ein Hobby ist. Ich bekomme dafür kein Geld, niemand sagt mir, was genau ich schreiben muss, und die Leser kommen freiwillig. Ein Hobby, dass ich lange schon ausführen wollte und was mir am Anfang auch unheimlich viel Spaß gemacht hat.
Die wichtigste Frage, die sich dann stellte: Überwiegen meine ganzen Zweifel oder lohnt es sich, wieder mehr Energie in den ganzen Blog und meine Rezensionen zu stecken?

Ich nähere mich meinem ersten Blog-Geburtstag und eigentlich wünsche ich mir noch ein paar mehr, so lange es meine Zeit zulässt :) Ich werde versuchen, wieder mit Elan meine Zeit hier rein zu stecken (auch wenn im Moment noch einiges anderes ansteht, was nichts mit Büchern zu tun hat >w<), aber ich möchte wieder mehr machen.
Ich denke auch, dass diese kleine Auszeit (ich nenne diese Zeit einfach jetzt mal so) mir ein wenig geholfen hat. Wir werden sehen, was draus wird ;)

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, genießt die Sonne wenn ihr könnt, sucht euch einen schönen Leseplatz, falls es zu sehr regnet. Und danke, falls ihr den ganzen Text gelesen habt, manchmal muss man doch ein wenig seine Gedanken runterschreiben um sich ein wenig besser zu fühlen :)

Liebe Grüße,
eure kohoho

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen