Montag, 26. Dezember 2016

[Blogger-Weihnachtswichteln #2] Auspacken !!


Da ich auch dieses Jahr wieder beim Bloggerwichteln von Nine im Wahn teilgenommen habe, muss ich natürlich auch berichten, was ich in meinem Päckchen alles vorgefunden habe :) Und natürlich auch, wer mich da bewichtelt hat :D


Lustigerweise kam das Päckchen dieses Jahr schon sehr früh bei mir an, ich musste es einen Monat gaaaaanz weit in den Kleiderschrank räumen, damit ich es auch schnell wieder vergesse :) Aber Heilig Abend habe ich es wieder rausgeholt und ins Wohnzimmer gepackt ^^




 Super hübsches Geschenkpapier lachte mir entgegen und auch die Karte von meiner Wichtelmama war so hübsch >w< Ich war ganz aufgeregt, was ich alles bekommen würde ^^
Was mir wirklich gut gefiel waren die Hinweise auf meine Wichtelmama, gut überlegt und ich war so gespannt mich durch die teilnehmenden Blogs zu wühlen um meine Wichtelmama auch zu finden ^^



Damit ihr auch eine Ahnung davon habt, und ich die Idee sehr gut fand ^^, bekommt ihr meine Hinweise auch eben hier her.

"Und so 'enttarnst' du mich:
- mein Blog trägt meinen Vornamen im Titel
- ich liebe die Hurtigrute in Norwegen
- mein Lieblingsbuch ist "Eine Frau erlebt die Polarnacht"
Viel Spaß! "


Gar nicht so einfach, allein der erste Punkt hat mich schon zu vielen Blogs geleitet, die ich nach und nach abgesucht habe und nach den anderen Hinweisen Ausschau gehalten hab ^^
Aber ich hab dich gefunden, liebe Wichtelmama :) ^o^





Aber sicherlicht sind auch alle neugierig, was sich nun alles in meinem Wichtelpäckchen befand, nicht? :D


Als erstes packt ich dies hier aus ^^ Ich war ganz gespannt, was da so weich und sicher oben im Päckchen lag, und erst recht, nachdem ich sah, dass es eine Weck-Flasche war :D Ich liebe ja sowas, deswegen war ich sehr begeistert, als ich mich durch die Lagen an Luftpolsterfolie (ist das auch ein Geschenk? :D Ich mag es ja, damit rumzuknistern xD) gewühlt hatte und dann diese Gebäckmischung in den Händen hielt ^^ Es ist eine Backmischung für "Erdbeer-Schoko-Gebäck", ich bin wirklich gespannt, wie sie schmecken, wenn sie fertig sind. Wird auf jeden Fall auch sehr bald alles gebacken, meine Freundin drängt mich schon dazu xD

Vielen Dank dafür :)






Als nächstes nahm ich dann die kleineren eingepackten Dinge mir vor und ich hab so hübsche Sachen bekommen, danke für die Mühe ^^ Notizzettel in so einer Aufmachung hatte ich lang nicht und ich finde die wirklich einfach nur sehr toll, ich weiß gar nicht, ob ich sie wirklich benutzen will, wenn sie so hübsch bedruckt sind. Auch der Kugelschreiber ist toll (hatte ich erwähnt, dass ich Kugelschreiber liebe? Ich schlepp ja in meiner Tasche immer unzählige mit mir rum, weil man auch nie weiß, wann man mal einen braucht ^^)

Und wow, die Ausstecher waren eine sehr süße Überraschung, hätte ich so nicht erwartet, aber sie passen wunderbar zu Weihnachten und ich hatte auch überlegt, ob ich sie nicht nutze, um die Gebäckmischung damit auszustechen (obwohl ich ja glaube, dass das nicht so möglich ist, mit den Haferflocken und alles, aber das müsste ich mal ausprobieren xD). Das Band hat meine Wichtelmama sicher selbstgemacht, oder? Ich wollte so etwas auch immer mal ausprobieren, weil ich die unglaublich toll finde, und Schlüsselanhänger gehen bei mir sowieso immer ^^ Ich hab mehr Kram an meinem Anhänger, als das ich Schlüssel besitze XD
Danke für diese tollen Kleinigkeiten, auch für den ganzen Tee, der noch im Päckchen mit dabei lag, ich hab Blueberry Muffin schon probiert und muss sagen, der war wirklich lecker >w<


Zu guter Letzt dann auch das Buch aus dem Wichtelpäckchen ^^
Ich hatte überlegt, wie lange dieses Buch schon auf meiner Wunschliste stand, weil ich nie dazu gekommen bin, es mir mal zu kaufen. xD Ich hab mich sehr sehr sehr darüber gefreut und bin so ungeduldig, weil ich es noch nicht lesen kann (also, ich könnte schon, aber ich hab noch einige andere Bücher, die ein bissl Vorrang haben, weswegen ich mich zwinge, es noch nicht zu lesen xD). Hach.

Zum Abschluss dann auch nochmal ein komplettes Foto meines Päckchen, vor allem auch mit dem Tee ^^ 

An meine Wichtelmama:

Liebe Yvonne,
erst einmal herzlichen Dank für dieses wundertolle Wichtelpäckchen :) Ich hab mich wirklich wirklich über alle Sachen darin gefreut und bin ganz gespannt darauf, alles auszuprobieren und zu nutzen ^^ 
Dich zu finden war gar nicht so einfach ^^ es gab ja genug Blogs mit Vornamen, die teilgenommen haben, dass ich mich da erst einmal durchwühlen musste, bis ich beim Alphabet bei deinem Namen angekommen bin, war das Schicksal? XD Danach waren die anderen Hinweise zum Glück sehr schnell gefunden und ich bin froh, dass ich so dann auch wusste, wer mich da dieses Jahr beschenkt hat ^^ 
Ich hoffe, dein Weihnachtsfest war ebenso ruhig und entspannt wie bei mir, du hast hoffentlich eine schöne Zeit mit deiner Familie verbringen können. Auch wünsche ich dir noch einen ruhigen zweiten Weihnachtstag und komme gut in ein neues Jahr nächste Woche ^^ 
Danke für das Wichtelpäckchen :) 


Vielen Dank auch noch an Nine für die Organisation des Wichteln, dieses Jahr war es genauso toll wie letztes Jahr und ich warte jetzt schon ungeduldig auf ein weiteres :D




Sonntag, 27. November 2016

[Lesechallenge] Edelstein-Challenge 2017




Ich nehme an der Lesechallenge "Edelstein-Challenge 2017" von Prowling Books teil :D


Feste Aufgaben:

Lies ein Buch...

01) … in dem eine Krone vorkommt
02) … in dem ein Schmuckstück eine wichtige Rolle spielt
03) … mit mindestens einem Edelstein auf dem Cover
04) … mit einem Edelstein im Titel
05) … das schon seit mindestens 6 Monaten auf deinem SuB liegt
06) … in dem ein wertvoller Gegenstand vorkommt
07) … in dem ein Ballkleid vorkommt
08) … in dem es auf eine Suche geht
09) … in dem es ein Königreich gibt
10) … in dem ein Schatz eine wichtige Rolle spielt
11) … mit einer reichen Familie
"To the Stars - Wenn du die Sterne berührst" - Molly McAdams
12) … mit einem funkelnden/glitzernden/glänzenden Cover
"Paper Princess" - Erin Watt
13) … das aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird
"Mondprinzessin" - Ava Reed
14) … das mit der Zeit erst richtig gut wurde
15) … das über mehrere Jahre hinweg spielt
16) … in dem einem Charakter alle Mittel recht sind, um an sein Ziel zu kommen
17) … das mehr als 18,00€ gekostet hat
18) … das fast jeder kennt
19) … das du geschenkt bekommen hast
20) … das dir persönlich besonders viel bedeutet
21) … das in einer anderen Welt spielt
"Als die Bücher flüstern lernten" - Felicitas Brandt
22) … das dich emotional sehr mitgenommen hat
"Mit jedem Wort von dir" - Claire Contreras
23) … das vor 1950 zum ersten Mal erschienen ist
24) … das dir durch ein Voting "aufgetragen" wird (Auswahl liegt ganz bei euch)

Punkte (Stand 08.08.2017): 5

Monatsaufgaben

Januar (2 Punkte)
Lies ein Buch...

...mit Wasser auf dem Cover
...in dem Meereswesen vorkommen
"Blue Secrets - Der Kuss des Meeres" - Anna Banks
...mit einem Insekt im Titel und/oder auf dem Cover
"Killing Butterflies" - M. Anjelais



Februar (3 Punkte) 

Lies ein Buch...

...mit einem grünen Cover
"Secret Woods: Das Reh der Baronesse" - Jennifer Alice Jager
...das (auch) im Wald spielt
"Königreich der Schatten: Die wahre Königin" - Sophie Jordan
...in dem es übernatürliche Wesen gibt (z.B. Drachen)
"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - Das Originaldrehbuch" - J. K, Rowling

März (2 Punkte)
Lies ein Buch...

...in dem ein gutes Fabelwesen vorkommt (zB eine Fee)
...mit einer Blume auf den Cover
"Liv forever" - Amy Talkington
...mit einer jungen Frau als Protagonistin (19-25 Jahre)
"Love on Paper" - Katrin Bongard


April (2 Punkte)
Lies ein Buch...

...das in Asien spielt
"Sieben Nächte in Tokio" - Cecilia Vinesse
...das ein orientalisches Lesegefühl vermittelt.
"Zorn und Morgenröte" - Renée Ahdieh
(Leserunde mit ein paar Mädels aus der Gruppe auf Facebook)
...mit zwei oder mehr Freundinnen als Protagonisten


Mai (3 Punkte)
Lies ein Buch...

...mit violettem Cover
"Das Juwel - Die Gabe" - Amy Ewing
...in dem die Vergangenheit eine wichtige Rolle spielt
"Harry Potter und die Kammer des Schreckens" - Joanne K. Rowling
...in dem Magie vorkommt
"Harry Potter und der Stein der Weisen" - Joanne K. Rowling


Juni (1 Punkt)
Lies ein Buch...

...mit einem dunklen Cover
"Smoke" - Dan Vyleta
...mit einem mysteriösen Charakter

...in dem ein Mord vorkommt



Juli (0 Punkte)
Lies ein Buch...

...in dem Blut fliesst

...mit einer roten Blume auf dem Cover

...in dem ein Geburtstag gefeiert wird



August (2 Punkte)
Lies ein Buch...

...das am Meer oder einem See spielt

...mit einem Happy End
"Mit jedem Wort von dir" - Claire Contreras
...in dem es auf Reisen geht
"Kopf aus, Herz an" - Jo Watson


September (x Punkte)
Lies ein Buch...

...in dem ein Raubtier vorkommt.

...vor dem du dich fürchtest.
"Deine letzte Nachricht. Für immer" - Emily Trunko (Angst davor, dass es mich zu sehr mitnimmt.. und ja..)
...mit einem Bad Boy.


Oktober (x Punkte)
Lies ein Buch...

...mit einem bunten Cover.

...das im Weltraum spielt.

...das du schon das ganze Jahr über lesen wolltest.


Badges


Gelesene Seiten (Stand: 06.05.2017): 4506

Mittwoch, 23. November 2016

"Über uns der Himmel" von Kristin Harmel

Bildquelle: randomhouse.de

Seitenzahl: 448 Seiten

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 16.03.2016

ISBN: 978-3442383331












Kurzbeschreibung:

Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...

Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...

Meine Meinung:

Titel und Inhalt haben mich von der ersten Sekunde total angesprochen und ein Buch über so ein tragisches Schicksal, über ein Ereignis, dass so unfassbar war, hat mich interessiert und ich bin in keinster Weise enttäuscht worden.

Die Geschichte von Kate ist so unfassbar real und sehr berührend, ihre Trauer über den Tod ihres Mannes ist richtig spürbar. Die Entwicklung, die sie in dem Buch zurücklegt ist beeindruckend und spricht voll für ihren Charakter, sie als Protagonistin mit ihrem Schicksal kommt sehr glaubhaft rüber.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr einvernehmen und locker zu lesen. Man findet sich ziemlich schnell in die Handlung ein und die Stimmung kommt auch super rüber, sei es beim Anfang der Geschichte oder mittendrin.

"Über uns der Himmel" von Kristin Hammel ist ein Buch, das ans Herz geht. Die Geschichte ist durch ein hartes Schicksal geprägt, aber mit so viel Gefühl drum herum aufgebaut. Wer auf ein wenig viel Herzschmerz steht, ist in dem Buch richtig aufgehoben.

Mittwoch, 9. November 2016

"Auch Engel dürfen träumen" von Sarah Neumann

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 380 Seiten

Verlag: Eisermann Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 01. 08.2016

ISBN: 978-3946172529











Kurzbeschreibung:

Yumi erwacht im Himmel. Doch ein dunkles Meer versucht, sie zu verschlingen und in unergründliche Tiefen zu ziehen. Auf Geheiß von Erzengel Gabriel muss Yumi ihre Ausbildung abbrechen, auf die Erde zurückkehren und fortan unter den Menschen leben. Verzweifelt sucht sie einen Weg zurück.

Taen, ungehorsam und wild, bringt nicht nur die Bewohner der Hölle, sondern auch Luzifer selbst zur Weißglut. Nach einem aus dem Ruder gelaufenen Streich verbannt der zornige Höllenfürst ihn auf die Erde. Taen muss sich als Luzifers Augen und Ohren beweisen, wenn er nicht bis zum jüngsten Tag als entmachteter Mensch sein Dasein fristen will.

Erzfeinde seit Anbeginn der Zeit, treffen Engel und Teufel in Menschengestalt aufeinander ... und verlieben sich.

Erzürnt stellt sich Gabriel mit all seiner himmlischen Macht zwischen die Liebenden.

Meine Meinung:

Können Engel und Teufel sich verlieben?
Neugierig durch Titel und Klappentext kam ich nicht drum rum und musste einfach "Auch Engel dürfen träumen" von Sarah Neumann lesen. Danke an Sarah und auch dem Eisermann Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mit einem recht holprigen Start lernt man Yumi kennen, die im Himmel erwacht und dort ihre Ausbildung als Engel starten soll. Allerdings schleicht sich etwas Dunkles an sie heran, weswegen der Erzengel Gabriel entschließt, ihre Ausbildung abzubrechen und sie zurück auf die Erde zu schicken. Außerdem kommt Taen ins Spiel, streichliebender Höllenbewohner, der den Zorn des Höllenfürsten auf sich lenkt und auf die Erde verbannt wird, um sich dort für Luzifer umzusehen.

Beide Charaktere sind sehr symphathisch und man mag sie eigentlich von Anfang an. So unterschiedlich beide auch sind, so gut harmonieren sie miteinander in der Story. Auch die Entwicklung, die beide durchleben, ist sehr gut aufgebaut.

Durch den doch recht leichten und lockeren Schreibstil der Autorin und den recht kurzen Kapiteln aus der abwechselnden Sicht von Yumi und Taen macht das Buch recht abwechslungsreich und gut zu lesen.

Alles in allem ist die Handlung um Yumi und Taen wirklich eine wunderbare und auch recht spannende Geschichte, für Fantasy-Liebhaber zu empfehlen.

Mittwoch, 2. November 2016

[lovelybooks] Der Leserpreis 2016 auf lovelybooks.de

Viele werden ihn schon auf dem ein oder anderen Blog gesehen haben, oder auch auf lovelybooks selbst: Der Leserpreis 2016!
In verschiedenen Kategorien wird das Buch gekürt, dass die Leser am besten fanden. Im Moment laufen noch die Nominierungen, deswegen nehmt die Beine in die Hand und ab auf die lovelybooks-Seite und mitvoten :D


Dienstag, 1. November 2016

[Weekly Me] November News #1



Hey ihr Lieben,

da plant man 5000 Sachen und das Leben sagt dann "Sry, aber nein."

So ging es mir mal wieder die letzten Wochen, ich wollte so viel arbeiten, gerade hier dran, weil ich es einfach nicht aufgeben will. Und plane wirklich alles durch. Und dann kommt was Dazwischen, dass nicht rein passt und ich hab das Gefühl, man wird um Jahre zurück geschmissen. Hach. Aber ich hab die Hoffnung, dass gerade jetzt im November bzw generell zum Jahreswechsel doch einiges besser wird.

Ursprünglich hatte ich geplant, wie vorher weiter zu machen. Rezensionen posten, das Weekly Me wieder zu beleben. Vielleicht bei der einen oder anderen wöchentlichen Aktion teilhaben, damit wieder Leben in den Blog kommt. Dann kamen Zweifel, da ich solang nicht gebloggt hatte.. schaffe ich das? Ist das nicht zu viel Arbeit? Ihr seht, ich bin leider zu viel am Denken. /seufz Manchmal sollte man spontane Entscheidungen treffen, deswegen werde ich einiges durchziehen (müssen), um mir zu beweisen, dass ich das kann.
Spontane Entscheidungen, ich hätte ja schon immer mal Lust, beim NaNoWriMo mitzumachen. Kennt ihr das? Habt ihr selbst dort schon mal mitgemacht? Irgendwie möchte ich das mal durchziehen, auch wenn ich Zweifel daran habe, aber da muss ich dann bissl drüber stehen ;)

Das einzig richtig Doofe an der Stille auf meinem Blog: ich kann, gerade bei der Märchenhaft-Challenge, keine Challenge richtig beenden. Die Monatsaufgaben bei der Märchenhaft-Challenge liegen einfach zu weit raus, selbst wenn ich die Bücher in der Zeit gelesen habe. Die Serienkiller-Challenge werde ich so nicht mehr schaffen, auch wenn ich schnell lese, so ein schneller Leser bin ich dann doch nicht :D Die ABC-Challenge ist noch nicht verloren, immerhin startete sie erst spät im Jahr und geht demnach auch noch bissl länger, und mit meinen ganzen Rezensionen, die von jetzt dann folgen, werd ich sie gut füllen können ^^ Auf Challenges freue ich mich auch nächstes Jahr, ich werde sicher an der ein oder anderen wieder teilnehmen :D

So, ich werde einiges aktualisieren gehen, zum Ersten gibt es ja immer die neuen Aufgaben der Märchenhaft-Challenge ^^ Und dann les ich noch die letzten Seiten von "Mondprinzessin" von Ava Reed ^^

Habt einen wundervollen und ruhigen Feiertag, ich genieß grad ein paar Sonnenstrahlen :)

eure kohoho

Montag, 24. Oktober 2016

[Blogger-Weihnachtswichteln #2] Anmeldung nur noch bis morgen!!



Oh mein Gott, da hätte ich doch beinahe das Blogger-Weihnachtswichteln von Nine im Wahn verpasst >w< Wo ich doch so viel Freude daran letztes Jahr hatte. Und ich meinte noch zu meiner Freundin, dass ich gespannt bin, ob da wieder was von Nine veranstaltet wird und dachte mir, ich schau mal auf ihren Blog nach. Und ja! Sie wiederholt das Ganze und morgen (!!!) ist Anmeldeschluss. ;A; Ich hätte es fast verpasst >w<

Wer von euch noch schnell dabei sein mag, klickt einfach hier auf den Button und gelangt dann zu Nine und ihrem Anmelde-Thread ^^


Sorry, dass ich diesmal so spät damit dran bin, aber vielleicht liest es ja noch jemand ;)

Sonntag, 2. Oktober 2016

[Info] Willkommen zurück!

Leute,

ich habe meinen Laptop endlich zurück und ein Glück sind alle Daten noch vorhanden. Nach knapp 2 Monaten, die ich so nicht richtig arbeiten konnte, bin ich echt froh, den Laptop wieder zu haben >w< Ich werde jetzt viel aufarbeiten müssen, um einen normalen Stand wieder zu haben, aber ich denke, das wird sich alles machen lassen ^^ Ich hoffe, ihr habt ein wenig Geduld mit mir, noch habe ich einige Tage frei und kann bissl was schaffen, denke ich :)

Hier wirds dann wieder bissl aktiver, ich freu mich richtig auf die Arbeit ^^

Genießt den ersten Sonntag im Oktober, hier ist's grad ziemlich herbstlich draußen, richtiges Kuschelwetter mit Tee ;)

Liebe Grüße,
eure kohoho :D

Mittwoch, 28. September 2016

"Harry Potter and the Cursed Child - Parts One and Two" von J.K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne

Bildquelle: amazon.de

Seitenanzahl: 343 Seiten

Verlag: Little, Brown Book Group

Sprache: Englisch

Erscheinungsdatum: 31.07.2016

ISBN: 978-0751565355












Kurzbeschreibung:

Based on an original new story by J.K. Rowling, John Tiffany and Jack Thorne, a new play by Jack Thorne, Harry Potter and the Cursed Child is the eighth story in the Harry Potter series and the first official Harry Potter story to be presented on stage. The play will receive its world premiere in London's West End on 30th July 2016. It was always difficult being Harry Potter and it isn't much easier now that he is an overworked employee of the Ministry of Magic, a husband, and father of three school-age children. While Harry grapples with a past that refuses to stay where it belongs, his youngest son Albus must struggle with the weight of a family legacy he never wanted. As past and present fuse ominously, both father and son learn the uncomfortable truth: sometimes, darkness comes from unexpected places.

Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere. Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.

Meine Meinung:

Wow. Achter Harry Potter, wobei nein, denn eigentlich ist es nur ein Theaterstück - Das waren meine ersten Gedanken, als bekannt gegeben wurde, dass es weitergehen soll. Und genau so muss es gehandhabt werden.
Ich bin da leider direkt ein Gegner geworden, denn ich mochte nicht die Darstellung des "achten Harry Potter Buches", denn genau genommen ist es einfach keines. Und ich hatte auch eigentlich nicht vor, das Script zum Theaterstück zu lesen, gerade weil es wieder so einen dermaßen Hype darum gab. Aber man wirft ja doch dann alle Pläne durcheinander und so hab ich "Harry Potter and the cursed child" eben doch gelesen (und ja, auf Englisch ;D)

Zur Geschichte an sich: Nicht schlecht, sie war wirklich ganz okay, allerdings und vielleicht bin ich da ein bisschen zu sehr drin, erinnerte mich alles irgendwie an etliche Fanfictions. Ich konnte demnach einfach die Geschichte nicht wirklich in die ganzen anderen Gegebenheiten von Harry Potter einbringen.
Die Charaktere sind weitesgehend so, wie man sie aus den anderen Büchern noch kennt. Es war gut, sie alle wieder zu treffen (obwohl ich immer noch eine Abneigung zu Ginny habe v_v aber naja..), vor allem habe ich mich über Albus und Scorpius gefreut, denn die zwei sind die Hauptcharaktere und nach dem Epilog von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" musste ich einfach wissen, wie sich die Charaktere entwickeln. Die Freundschaft zwischen ihnen war aber auch einfach mal sehr vorhersehbar, womit man dann auch zur Story kommt, die dann eben auch sehr vorhersehbar war. An sich ist das nicht Schlechtes, aber wie ich vorher schon schrieb, es war dadurch sehr fanfictionlike und ich hab sehr oft das Buch geschlossen und wollte aufgeben. Zum Ende hin war es dennoch okay, die Geschichte war auf jeden Fall auch sehr unterhaltsam und aufschlussreich, wenn man ziemlich neugierig auf die "next Generation" war :)

Für Harry Potter Liebhaber ist "Harry Potter and the cursed child" eine schöne Fortsetzung in Scriptform, gerade dann natürlich auch, wenn man nicht die Chance hat, das Theaterstück selbst sehen zu können.

Dienstag, 6. September 2016

"Selection - Die Krone" von Kiera Cass

Bildquelle: amazon.de

Originaltitel: The Crown

Seitenzahl: 352 Seiten

Verlag: FISCHER Sauerländer

Sprache: Deutsch

Erscheinungdatum: 25.08.2016

ISBN: 978-3737354219










Kurzbeschreibung:

Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt. Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Meine Meinung:

 Als wirklich großer Fan der "Selection"-Reihe von Kiera Cass konnte ich eh kaum erwarten, endlich auch "Die Krone", das Finalbuch der Reihe endlich lesen zu können. Ich ging mit vielen Erwartungen hinein, las vor allem auch nochmal "Die Kronprinzessin", um mich an alles erinnern zu können und vielleicht auch kleine Hinweise auf das Finale entdecken zu können und war dann ziemlich gut vorbereitet, um Eadlyn auf ihrem weiteren Weg zu begleiten.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich die Story um Eadlyn wirklich gut fand. Gerade in der Hinsicht auf ihre Entwicklung war ich mehr als zufrieden mit ihr und hab mit ihr gelitten und mitgefiebert, gebangt während sie Entscheidungen traf, alles Dinge, die ich in "Die Kronprinzessin" bei ihr recht nervig und egoistisch fande, waren im Finalbuch viel besser verständlich. Und auch ihr Umgang mit ihren Casting-Teilnehmern gefiel mir besser, gerade mit schrumpfender Anzahl der Teilnehmer konnte man auch viel mehr von ihnen kennenlernen.

An wen Eadlyns Herz und Hand dann letztendlich geht ist doch recht spannend gestaltet, denn immer wieder hat man als Leser das Gefühl, man weiß endlich, wohin sich Eadlyn wendet und wird dann doch wieder mit anderen Situationen überrascht.
Das Ende war mir leider ein wenig zu stürmisch, zu schnell abgehandelt, mir fehlte da doch einiges, stattdessen war das Buch einfach zu Ende. Ich hatte wirklich das Gefühl, es wäre so viel Unausgesprochenes, dass es für mich einfach nicht abgeschlossen sein konnte, bzw. das Buch beim Epilog ankam. Und alle Hoffnung auf einen etwas längeren Epilog war dann auch schnell im Keim erstickt, denn leider ist der Epilog doch etwas.. weniger aussagekräftig.

Dennoch ist "Die Krone" mit allen Ereignissen um Eadlyn und das Casting ein recht schöner Abschluss einer Lieblingsreihe von mir.

Sonntag, 28. August 2016

"kohoho liest" - Erster Bloggeburtstag, happy Birthday !



Hey ihr Lieben,

beinahe verpasst, aber "kohoho liest" hat diesen Monat den ersten Geburtstag als Blog \o/ 

Auch wenn in letzter Zeit seehr sehr wenig Content kam, ich bin immer noch so stolz auf diesen Blog, dass ich mich vor nem Jahr wirklich getraut habe und ihn eröffnet habe.
Es soll auch wieder aktiver hier werden, ich versuche meine Zeit wieder besser zu planen und nicht alles vor mich herzuschieben, aber diese Zeit, die ich mir gegeben hab, brauchte ich auch einfach ^^ Ich hoffe, ihr seid mir nicht allzu böse und besucht meinen Blog auch wieder bissl regelmäßiger ;)

Ich werde mir noch was einfallen lassen, wie ich meinen Blog-Geburtstag gebührend feiern kann, ich denke, es macht nichts, wenn ich es dann noch in den September schieben ;)

Genießt diesen schönen Sonntag, hoffentlich ist es bei euch nicht zu heiß bzw ihr könnt euch genug Abkühlung verschaffen.

Freitag, 26. August 2016

"Federherz" von Elisabeth Denis

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 320 Seiten

Verlag: Oetinger 34

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 25.07.2016

ISBN: 978-3958820012











Kurzbeschreibung:

Irgendetwas geht vor sich und ich bin Teil dessen …

Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen.Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es.Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin.

Ein Mädchen zwischen zwei Jungs und zwei Welten: märchenhaft, fantastisch,modern.

Meine Meinung:

Als ihre Schule abbrennt wird Mischa nicht, wie sie hofft, mit ihrem besten Freund Klaas auf eine der anderen Schulen in der Stadt wechseln, sondern kommt mit zwei anderen Mitschülern auf das geheimnisvolle Internat im Wald. Niemand weiß wirklich, warum sich Schüler und Lehrer so absondern und ganz anders verhalten, doch Mischa will diesem Geheimnis auf die Schliche kommen und stellt fest, dass es alles ist, nur nicht das, was sie erwartet hat.

"Federherz" von Elisabeth Denis verspricht schon allein von der Beschreibung auf einen rätselhaften und mysteriösen Roman. Mit einem wunderbaren leichten und lockeren Schreibstil schafft die Autorin eine wunderbare Welt, die neugierig macht mit all ihren Geheimnissen und Charakteren. Seite um Seite lässt sich umblättern, ohne große Lücken der Spannung vorzufinden.

Die Charaktere sind allesamt recht authentisch und symphatisch geschrieben, auch wenn man manchmal nicht wirklich Handlungen versteht, zumindest ging es mir so.
Einzig die Eile, in der man durch das Buch hetzt und von Szene zu Szene springt, störte ein wenig. Die Spannung, die nach und nach immer weiter aufgebaut wird, handelt sich gegen Ende dann doch recht schnell ab, Beziehungen, die normalerweise länger brauchen, werden sehr schnell entwickelt. Da rennt man dann als Leser doch recht schnell durch die Geschichte.

Obwohl die Schnelligkeit der Handlung ein wenig stört, ist "Federherz" dennoch ein sehr fantasievoller Roman, voller Spannung und mit ein wenig Herz. 

Sonntag, 7. August 2016

[Info] What happened?

Hey meine Lieben,

nach etwas längerer Abstinenz komme ich dazu, ein Statement dazu zu schreiben ^^
Leider gab es bei mir ein paar Einschnitte, dazu gehört allen voran der Laptop, an dem ich alles für den Blog einstelle (ist nicht mein eigener, sondern der alte meiner Freundin, deswegen sag ich nicht "mein Laptop" xD). Ich weiß nicht genau, was passiert ist, ich habe Vermutungen, aber nach einem Neustart, weil ein Programm einfach nicht starten wollte, funktionierte so gar nichts mehr.. Anscheinend findet der Laptop die Registrierungsdatei nicht mehr  und thja... bisher kam ich noch nicht dazu, ihn irgendwie reparieren zu lassen.. und wer weiß, ob dann alle meine Daten auch noch vorhanden sind, oder ob er ganz neu aufgesetzt werden muss.. Das bedeutet, alle vorgeschriebenen Rezensionen sind erst einmal futsch, ich hab sie nirgends anders gespeichert, weil.. soweit hab ich gar nicht gedacht..
Ich werd mir Mühe geben, am Laptop meiner Freundin bissl was reißen zu können, allerdings bezweifel ich, dass ich mehr machen kann. Vielleicht bastel ich mir noch neue Banner xD Aber ich hoffe, dass ich irgendwie noch ne andere Lösung finde, oder das der Laptop wieder funktioniert und meine Daten noch alle da sind >w<
(Am meisten ärgerts mich wegen meiner Lesechallenges.. gerade die "Märchenhaft" mit ihren Montasaufgaben ist so kaum machbar >w< Aber me tries her best ^^)

So, kleiner Infobeitrag Ende. Ich gebe mir Mühe, dass trotz der Umstände wieder bissl mehr Leben hier herrschen wird ^^

Genießt noch den restlichen Sonntag ^^
eure kohoho

Freitag, 5. August 2016

"Perfectly Royal - Eine Liebe gegen jede Regel" von Sandra Baunach

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 312 Seiten

Verlag: Forever

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 17.06.2016

ISBN: 978-3958181014












Kurzbeschreibung:

Meldrina, ein kleiner Inselstaat vor der Küste Frankreichs, wird seit jeher von einer einflussreichen Königsfamilie regiert. Als Teil dieser Familie muss sich auch Prinz Thomas den strengen Regeln der Monarchie beugen. Dabei würde er viel lieber rauschende Partys feiern und mit schönen Frauen flirten. Als Thomas jedoch Anna kennenlernt, ändert sich sein Leben schlagartig. Er kann an nichts anderes mehr denken als an sie. Doch eine Beziehung zwischen den beiden scheint unmöglich, denn Anna ist eine Bürgerliche und noch dazu das Kindermädchen der königlichen Familie. Pflichtbewusst ergibt sich Thomas in sein Schicksal und versucht, sich Anna aus dem Kopf zu schlagen. Doch kann der Prinz die Liebe seines Lebens wirklich so einfach vergessen?

Meine Meinung:

"Perfectly Royal - Eine Liebe gegen jede Regel" von Sandra Baunach hat mich sofort angesprochen, das Cover und auch die Beschreibung haben mir sofort gefallen, ich mag ja solch "royale" Geschichten doch sehr gern.

Durch einen sehr leichten und stimmigen Schreibstil hatte ich überhaupt keine Probleme, mich sofort in der Geschichte einzufinden und auch die Charaktere sofort kennenzulernen. Dass das Buch in drei größere Abschnitte eingeteilt wurde und in jedem Teil die Sichtweise wechselte, machte das ganze Buch auch sehr abwechslungsreich.

Die Charaktere selbst waren zum größten Teil recht sympathisch, man durchlebt sehr viel mit ihnen und das schweißt einen dann doch sehr an die Figuren. Auch wenn man sie manchmal dann doch bei bestimmten Entscheidungen einfach nur schütteln wollte, aber gerade das macht die Geschichte ja auch noch mal so richtig schön dramatisch.

"Perfectly Royal - Eine Liebe gegen jede Regel" ist für jeden, der royale Liebesgeschichten mit viel Dramatik und Herzschmerz gerne liest. Mir hat es richtig gut gefallen, ich kann es wirklich nur weiterempfehlen.

Dienstag, 12. Juli 2016

"Last Chance" von Mara Breiter

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 370 Seiten

Verlag: Impress

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 06.08.2015

ISBN: 978-3646601695











Kurzbeschreibung:

Eine neue Wohnung, ein neues Leben. Als Antonia in ihre erste eigene Bleibe zieht, scheinen ihr alle Möglichkeiten des Lebens unendlich nah und unendlich greifbar zu sein. Aber dann trifft sie auf ihren Balkonnachbarn Matze und nichts ist mehr, wie es war. Matze und Antonia. Sie sind wie Licht und Dunkelheit, Zeit und Raum, Osten und Westen. Unterschiedlicher könnten zwei Menschen gar nicht sein und doch sind sie ohne den anderen bedeutungslos, nicht existent. Als sich ausgerechnet die Schatten ihrer beider Vergangenheit zwischen sie stellen, liegt es ganz allein bei ihnen, ihr Leben zu entwirren und ihre Chance zu ergreifen. Aber nichts ist so einfach, wie es aussieht…

Meine Meinung:

Antonia zieht endlich in ihre eigene Wohnung, was natürlich gleich mit viel mehr Freiheiten verbunden ist, als wenn man bei seinen Eltern lebt. Mit ihrer Schüchternheit und einigen Sprachschwierigkeiten gegenüber Fremden kämpft sie sich durch ihr neues Leben und trifft auf Matze, der sie ziemlich durcheinander bringt. Doch seine Vergangenheit steht ihm im Weg, um sich aufeinander einzulassen.

Trotz eines recht angenehmen Schreibstils hat mich "Last Chance" von Mara Breiter nicht sofort überzeugen können. Ich konnte mich zu Beginn der Geschichte nicht wirklich davon fesseln lassen, der Einstieg war demnach etwas schwerer und ich hab das Buch immer mal wieder beiseite gelegt.
Nachdem ich ein wenig mehr drin gelesen hatte, fand ich mich allerdings in der Geschichte recht gut zurecht, denn eigentlich ist sie ja doch wie jede andere: Mädchen trifft auf einen Jungen, verliebt sich relativ schnell in ihn und natürlich gibt es immer wieder gewisse Schwierigkeiten, die verhindern, dass beide ihr Happy End zusammen finden können. Dennoch hat mich die Story irgendwann einnehmen können, die Startschwierigkeiten waren vergessen und ich konnte das Buch einigermaßen gut genießen.
Was mich am meisten angesprochen hatte war der Textauszug, in dem sich Matze als nicht gut für Antonia beschreibt. Da war mein Gedanke gleich im Fantasybereich, aber da liegt man dann doch ein wenig falsch. Es handelt sich um eine ganz normale Jugendbuch-Geschichte, mit etwas dunklerer Vergangenheit eines Protagonisten, dennoch sehr ansprechend ausgelegt.

Normalerweise kann ich mich relativ schnell in die Protagonistin einfinden, aber Antonia hat es mir doch ein wenig schwer gemacht. Ich kann nicht genau sagen, warum eigentlich, aber es war nicht immer leicht, ihr zu folgen. Ebenso Matze, der neben Antonia wohnt und den sie ganz interessant findet und er sie eigentlich auch... Er hat immer wieder gezeigt, dass er vielleicht doch nicht so der sympathische Mann ist, den man sich für ein Jugendbuch gerne vorstellt, und doch gab es auch diese Momente, wo er seine kalte Fassade mal ein wenig fallen gelassen hat, leider wurde die auch viel zu schnell wieder aufgebaut. Seine etwas dunklere Vergangenheit macht da natürlich auch noch neugierig, dennoch wird es meiner Meinung nach dann auch noch viel zu sehr in die Länge gezogen, bis man mal einen Ansatz bekommt, was mit Matze eigentlich los ist.

Was viele in ihrer Rezension schon erwähnt haben, muss ich auch nochmal erwähnen, denn es ist etwas, was mich wirklich gestört hat: Rauchen. An und für sich ist es nicht verwerflich, Raucher in Jugendbücher zu erwähnen und platzieren, sei es als schlechte Eigenschaft oder dergleichen. Hier wird allerdings zu sehr darauf plädiert, dass es "cool" ist und es entstehen Situationen, in denen beide Protagonisten mit dem Rauch der Zigarette agieren, die ich alles andere als cool finde (denn es ist wirklich weder sexy noch anregend, wenn einem Rauch ins Gesicht oder gar in den Mund geblasen wird...), aber das ist meine Meinung.

Alles in allem ist "Last Chance" dennoch ein Buch, was man durchaus mal lesen kann, wenn man schlichte Liebesgeschichten mit Hindernissen mag.

Dienstag, 5. Juli 2016

"Rubinsplitter - Funkenschlag" von Julia Dessalles

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 288 Seiten

Verlag: Drachenmond-Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 18.12.2015

ISBN: 978-3959910460











Kurzbeschreibung:

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. N. Machiavelli
Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt? Eine magische Geschichte voll Gefühlschaos, Phantasie und Musik die zum Mitfiebern und Weiterträumen einlädt.

Meine Meinung:

"Rubinsplitter - Funkenschlag" von Julia Dessalles ist ein recht netter und gewitzter Fantasy-Roman. Mit ihren Schreibstil schafft es die Autorin, den Leser sehr gut an das Buch zu halten, denn langweilig wird es in diesem Buch garantiert nicht.

Eine wahre Fantasiewelt wurde geschaffen, die neben der Welt der Menschen existiert, ihre Bewohner sind Phantasten, vieles hängt von Fantasie ab, recht interessant, nicht wahr? So dachte ich auch und musste unbedingt zum Buch greifen (nicht zuletzt auch, weil einige Blogger und Autoren doch begeistert waren).

Allerdings gab es dann doch immer wieder so einige Momente im Buch, die mir nicht immer zusagten. Allen voran: das Tempo der Geschichte. Es mag auf (laut amazon) 288 Seiten genug Platz geben - (mein tolino zeigte mir 182 Seiten...) - dennoch hatte ich das Gefühl völlig überstürzt durch einige Handlungen zu lesen, sodass ich oft auch dachte, dass mir einfach Informationen fehlen. Auch konnte ich bei manchen Situationen, in denen sich die Protagonistin befand, nicht nachempfinden, ihr Verhalten war für mich nicht nachzuvollziehen. Und was ich persönlich erst wirklich spät mitbekommen habe, war die persönliche Wahrnehmung der Protagonistin. Ich glaube, am Anfang wird beschrieben, dass sie keine Schönheit ist, und später in der Geschichte wird auch immer wieder drauf hingewiesen, dass sie sich als nicht schön bezeichnet, obwohl es scheinbar doch so ist. Das alles hat mich anfangs doch sehr verwirrt, sodass mir erst sehr spät aufgefallen ist, wie ihre Selbstwahrnehmung zerrückt ist. So habe ich dann doch dieses Buch mit sehr vielen Fragezeichen vor den Augen gelesen und erst gegen Ende konnte ich ein wenig die Geschichte auch genießen.

Die Charaktere wirken symphatisch und Ruby als Protagonistin wächst zum Glück über sich hinaus. Ich war zeitweise doch ab und an etwas genervt von ihr, meistens, weil sie sich dann doch immer ein wenig zu "dumm" und naiv aufgeführt hat. Ich hatte dann doch das Gefühl, dass die Protagonistin dem Tempo der Story um sie rum nicht so gewachsen ist.

Dennoch: die erschaffene Fantasy-Welt, die Storyline, der (zwar etwas weitumfassende und ausschweifende) Schreibstil und nicht zuletzt auch Ali und Kai haben das Buch gut dargestellt.

"Rubinsplitter - Funkenschlag" ist ein guter und solider Einstieg in eine Fantasy-Reihe, wer auf Geheimnisse, Fantasy und ein wenig Romantikgeknister steht, wird hier sicher nicht enttäuscht werden.

Sonntag, 26. Juni 2016

Weekly Me #030 - Überlegungen und Zweifel: Lohnt sich das alles überhaupt noch?


-Staubschicht wegpust-

Hallo :)

Nein, das ist keine Fata Morgana, ich bin auch nicht als Zombie zurückgekehrt ;) Ja, mein Blog hat ein wenig... Pause gemacht, sagen wir es mal so.
Die Gründe könnten banal sein, aber mir haben sie ein wenig zu schaffen gemacht, so dass ich viel nachgedacht habe. Normalerweise mach ich mir nicht so viele Gedanken, zumindest nicht, wenn es sich um ein Hobby handelt, aber wahrscheinlich lag es auch daran, dass mein runder Geburtstag bevorstand und mich das ein wenig melancholisch gemacht hat.. (30 ist halt auch schon ne Zahl, nicht? ;D)

Aber zu Gründen, die mir dann ein wenig zu schaffen gemacht haben:

1. Bücher, die mich auch nach 100 Seiten nicht gepackt haben
Allein davon hatte ich in diesem Monat gleich mal 3 Bücher.. direkt nacheinander gelesen, von anderen so hoch gelobt und ich saß da und dachte mir nur, warum ich nicht in die Story kam, warum andere so begeistert davon sind... Natürlich ist es immer Geschmackssache, jeder hat eine andere Meinung, aber ich denke mir auch, es waren Bücher, die mir direkt vom Cover auch zugesagt haben... Es war frustrierend und ich wusste nach diesen 3 Büchern (die ich übrigens auch noch nicht zu Ende gelesen hab...) auch nicht so wirklich, was ich als nächstes lesen sollte, da ich bissl abgeschreckt war und wieder an einen Reinfall gedacht habe... (zum Glück war Forbidden Touch - Sieben Sekunden genau das, was ich gebraucht hab >w<)

2. Content
very simple.. Ich bring ja generell nicht so viel Content hier, weil ich einfach meine Zeit dann doch falsch einschätze. Ich bewundere jeden, der jeden Tag wenigstens eine Rezension posten kann (und wahrscheinlich noch zig andere Blogeinträge erstellt, weil es noch zig Gründe gibt, weswegen ein Eintrag geschrieben werden muss...), wenn ich das jeden Tag machen würde... hätte ich lange Zeit keine Rezensionen mehr zu posten.. Ich teil mir das normalerweise immer ein, schreibe ja nicht mal zu jedem Buch, das ich lese, eine Rezension (verschiedene Gründe), aber selbst jetzt hab ich noch 9 Rezensionen offen.
Naja, aber dadurch, dass andere Blogs doch mehr posten und mehr Content für die Leser anbietet, hm, da denkt man schon bissl drüber nach, ob man es nicht doch lassen soll..

3. Keine Zeit/Lust/insert Grund here
Ja.. Zeit ist immer so eine Sache, ich hab wirklich großen Respekt vor allen, die es neben dem Beruf auch noch schaffen, so viel an ihrem Blog zu arbeiten. Ich kann das einfach nicht. Ich arbeite jetzt nicht unbedingt etwas Schweres, aber wenn ich von der Arbeit wieder daheim bin, ja.. da steht dann noch bissl anderes an, bis ich mich mal völlig an den PC setzen kann und mich um weitere Sachen kümmern kann, verständlich dass man da dann keine Lust oder Muße hat, oder?

Die Sache ist ja auch, man macht es als Hobby, weil man seine Meinung über Bücher gerne teilen möchte, andere inspirieren und auf vielleicht nicht so bekannte Bücher aufmerksam machen möchte. Man steckt viel Zeit und Aufwand in diesen Blog, ich bin zum Beispiel auch jemand, ich bekomme die Bücher nicht von Verlagen oder Autoren, sondern kaufe sie mir alle selbst (außer ich gewinne mal eine Verlosung oder darf an einer Leserunde teilnehmen), ich stecke mein Geld und meine Zeit in alles.
Diesen Monat war dann leider bei mir so ein Punkt erreicht, wo ich Zweifel bekam, ob das wirklich was für mich ist. Ob ich mich wirklich hinsetzen möchte und diesen Blog weiterführen möchte oder auch kann. Ich sagte mir, immerhin könnte ich auch Rezensionen noch auf lovelybooks oder goodreads veröffentlichen, wenn ich unbedingt etwas zu einem Buch sagen möchte.. Es wäre viel weniger Aufwand... und noch einige andere Dinge sind mir eingefallen, weswegen ich meinen Blog einfach aufgeben könnte.
Dann dachte ich mir aber, ich hab ja nicht umsonst im August letzten Jahres den Blog aufgemacht, ich wollte ja eine gesonderte Platform haben, auf der alle meine Rezensionen einen Platz finden, wo ich auch Aktionen mitmachen kann (Blogger-Wichteln, Lesechallenges, usw.). Das einzige was ich mir wirklich klar machen musste, war, dass es weiterhin nur ein Hobby ist. Ich bekomme dafür kein Geld, niemand sagt mir, was genau ich schreiben muss, und die Leser kommen freiwillig. Ein Hobby, dass ich lange schon ausführen wollte und was mir am Anfang auch unheimlich viel Spaß gemacht hat.
Die wichtigste Frage, die sich dann stellte: Überwiegen meine ganzen Zweifel oder lohnt es sich, wieder mehr Energie in den ganzen Blog und meine Rezensionen zu stecken?

Ich nähere mich meinem ersten Blog-Geburtstag und eigentlich wünsche ich mir noch ein paar mehr, so lange es meine Zeit zulässt :) Ich werde versuchen, wieder mit Elan meine Zeit hier rein zu stecken (auch wenn im Moment noch einiges anderes ansteht, was nichts mit Büchern zu tun hat >w<), aber ich möchte wieder mehr machen.
Ich denke auch, dass diese kleine Auszeit (ich nenne diese Zeit einfach jetzt mal so) mir ein wenig geholfen hat. Wir werden sehen, was draus wird ;)

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, genießt die Sonne wenn ihr könnt, sucht euch einen schönen Leseplatz, falls es zu sehr regnet. Und danke, falls ihr den ganzen Text gelesen habt, manchmal muss man doch ein wenig seine Gedanken runterschreiben um sich ein wenig besser zu fühlen :)

Liebe Grüße,
eure kohoho

Sonntag, 5. Juni 2016

Weekly Me #029 - Rückblick Mai & Leseliste Juni



Hey und hallo :)

Oh mein Gott, was für ein Wetter. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich darüber freuen soll, dass es langsam warm wird und auch so bleibt, oder ob es nicht so toll ist, dass es warm ist.
Das Wetter hat auch irgendwie dazu beigetragen, dass ich im Mai nicht sonderlich viel zum Lesen kam (unter anderem, Arbeit hat da auch manchmal nicht so mitgespielt, dass ich danach noch lesen konnte ;A;)
Zumindest sind im Mai nur diese Bücher von mir gelesen worden:

"Glacies - Gefangen im Eispalast" - Sarah Stankewitz
"Heaven - Dem Himmel so nah" - Sarah Stankewitz
"Zodiac" - Romina Russell
"Dragonfly - Finde deine Bestimmung" - Antoinette Lühmann

Dragonfly ging noch bis zum 4ten Juni bei mir.. aber ich zähl es trotzdem dazu (auch wenn ich es nicht in die Mai-Aufgaben der Märchenhaft-Challenge stecken kann, da noch keine Rezension vorhanden ist D:)
Angefangen habe ich auch "Essenz der Götter I" von Martina Riemer, allerdings hab ich nach 100 Seiten dann doch erst mal aufgehört, ich komm da noch nicht so wirklich rein und als ich anfing, hatte ich auch noch etliche andere Dinge im Kopf >w<

Für Juni bin ich mir noch nicht wirklich sicher, was ich lesen soll. Aufgeschrieben habe ich mir folgende Bücher:

"Ugly - Verlier nicht dein Gesicht" - Scott Westerfeld (wird grad gelesen)
"Regenbogenzeit" - Julia K. Stein
"Schneeflüstern" - Marlena Anders
Für die Serienkiller-Challenge kommen vielleicht noch
"Origin - Schattenfunke" - Jennifer L. Armentrout
"Watcher - Ewige Jugend" - Nadine d'Arachart
Juni-Aufgaben der Märchenhaft-Challenge hab ich mir noch nichts überlegt, aber bissl Zeit ist ja ;) Mal sehen, ob ich was finde, was auch gut reinpasst ^^

Genießt die Sonne (sofern sie bei euch scheint) und habt noch einen schönen Rest-Sonntag :) [ist ja erst Mittag xD]

Bis zum nächsten Mal :)
kohoho

Dienstag, 31. Mai 2016

[Lesechallenge] ABC-Challenge


Kurz vor knapp spring ich noch auf den Zug der ABC-Challenge von Nine. Es ist eine nette kleine Herausforderung, der ich mich einfach gern stellen möchte :)


Ziel:
Lest Buchtitel für jeden Buchstaben des Alphabets.

Zeitraum:
01.06.2016 bis 31.05.2017

Regeln:
(1) Bestimmte und unbestimmte Artikel werden, egal in welcher Sprache, nicht beachtet.
Beispiel: H = Hobbit, Der

(2) Bei Buchreihen wird der jeweilige Titel der Reihe gewertet.
Beispiel: F = Fallender Himmel (Legend)

(3) Zahlen werden ausgeschrieben gelesen.
Beispiel: A = Achtundzwanzig Tage lang

(4) Die schwierigen Buchstaben Q, X und Y müssen nur irgendwo im Titel vorhanden sein.
Beispiel: Y = CitY of Bones

(5) Die Rezensionen zu den Büchern müssen verlinkt sein.

(6) Es dürfen nur Bücher gewertet werden, die in dem o.g. Zeitraum gelesen wurden, die Reihenfolge ist dabei unwichtig.

(7) Jeder Teilnehmer, der am Ende der Challenge das Alphabet vervollständigen konnte, erhält ein Los.

(8) Der Teilnehmer, der das Alphabet als erstes voll hat, erhält ein Zusatzlos.

(9) Liest man zusätzlich zum Alphabet auch noch Titel für die Umlaute Ä, Ö und Ü, erhält man noch ein weiteres Los.

Preis:
Am Ende der Challenge wird Nine ein Wunschbuch im Wert von bis zu 20 Euro verlosen. In den Lostopf wandern alle, die das Alphabet vervollständigen können.


Meine ABC-Challenge:

A   Auch Engel dürfen träumen - Sarah Neumann
B   Breathe - Sarah Crossen
C   Cinderella's Wish - Der Wunsch der Glühwürmchen - Rena Zebann
D   Dein Traum in mir - Thalea Storm
E   Ein Meer aus Tinte und Gold
F   Federherz - Elisabeth Denis
G
H  Heaven - Dem Himmel so nah - Sarah Stankewitz
I   Infernale - Sophie Jordan
J
K   Kuss des Meeres, Der (Blue Secrets) - Anna Banks
L   Love on Paper - Katrin Bongard
M  Mind Ripper (CyberWorld 1.0) - Nadine Erdmann
N
O
P   Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Das Originaldrehbuch) - J. K. Rowling
Q
R   Rubinsplitter - Funkenschlag - Julia Dessalles
S    Sommer hinter Dornen - Regina Meißner
T   To The Stars - Wenn du die Sterne berührst - Molly McAdams
U   Ugly - Verlier nicht dein Gesicht - Scott Westerfeld
V  
W  wahre Königin, Die - Sophie Jordan
X
Y  Perfectly Royal - Eine Liebe gegen jede Regel - Sandra Baunach
Z  Zorn und Morgenröte - Renée Ahdieh

Ä  Sieben Nächte in Tokio - Cecilia Vinesse
Ö  Die rote Königin - Victoria Aveyard
Ü  Über uns der Himmel - Kristin Harmel

Donnerstag, 26. Mai 2016

"Princess - Der Tag der Entscheidung" von Valentina Fast

Bildquelle: carlsen.de

Seitenzahl: 326 Seiten

Verlag: Impress

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 03.03.2016

ISBN: 978-3646602012











Kurzbeschreibung:

**Eine rebellische Prinzessin kurz vor der Prinzenwahl**

Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, lässt seine royalen Kinder seit Anbeginn der Zeiten im Verborgenen aufwachsen. Das gilt nicht nur für den Prinzen, der gerade eine aufwendige Prinzessinnenwahl durchlaufen musste, sondern auch für seine Schwester Evelina, deren Prinzenwahl noch bevorsteht. Nur leider ist Evelina alles andere als eine typische Prinzessin und kein Mädchen, das sich gerne versteckt hält. Und dennoch ist es ausgerechnet ein Maskenball, der ihr den Weg in die Freiheit zeigen wird...

Meine Meinung:

Evelina, Prinzessin von Viterra, steht noch dasselbe bevor, was ihr Bruder Phillip nun schon durchmacht: Eine Prinzenwahl, um einen Ehemann zu finden. Während Phillips Auswahl stattfindet, wird sie aus dem Palast ausquatiert, denn niemand weiß, dass Evelina die Prinzessin ist und niemand soll sie vor ihrer Wahl zu Gesicht bekommen. Doch Evelina ist alles andere als die typische Prinzessin: mit ihrer rebellischen Art setzt sie sich immer wieder ein wenig zur Wehr, so auch, als sie sich heimlich auf einen Maskenball schleicht, ohne zu wissen, dass dieser der Beginn eines Abenteuers werden kann..

"Princess - Der Tag der Entscheidung" ist ein Spin-Off der "Royal"-Reihe von Valentina Fast, es wäre deswegen durchaus empfehlenswert, erst diese zu lesen, bevor man zu "Princess" greift ;)

Puh, wie fang ich jetzt am besten hiermit an?
Ich hab mich sehr gefreut, dass zur Royal-Reihe noch ein Spin-Off erschien, denn mir hat die Story rund um Viterra eigentlich sehr gut gefallen. Allerdings war ich dann doch ein wenig enttäuscht und ernüchtert, nachdem ich es gelesen habe, da ich mir dann doch (auch durch den Titel) etwas völlig anderes vorgestellt hatte..

Große positive Eindrücke gab es, als es um die Geheimnisse um und in Viterra ging, diese werden nocheinmal näher beleuchtet und auch ein wenig mehr hinterrfragt. Auch gefiel mir die nähere Beschreibung der Welt ausserhalb der Kuppel.
Ich glaube, dass waren die einzigen Punkte, die mir wirklich gefallen haben. Natürlich ist die Story im Allgemeinen nicht schlecht, nur folgen Szenen und Situationen Schlag auf Schlag, man rauscht fast durch das gesamte Buch. Mir fehlte beim Lesen irgendwie immer irgendwas, ich konnte mich nicht in die Personen wirklich hineinversetzen und ihre Handlungen verstehen.

Das Spin-Off ist ein interessantes Buch, jedoch kommt es meiner Meinung nicht wirklich an die Royal-Reihe ran. Eine nette Geschichte für Zwischendurch und für alle, die Viterra in ihr Herz geschlossen haben. Leider hatte ich ganz andere Erwartungen an das Buch (allein schon durch den Titel).

Sonntag, 22. Mai 2016

Weekly Me #028 - Altbuchverkauf, yes !



Hallo ihr :D

Endlich mal wieder ein ordentliches Weekly Me. Ich kann mich immer nur wiederholen und entschuldigen, dass ich mich so rar gemacht habe. Ich hoffe, es wird nun wieder besser ^^ Ich versuche da ziemlich zuversichtlich zu sein :D

Die Woche über hatten wir daheim jetzt noch Besuch, der sich heute wieder verabschiedet hat, aber dadurch hat man auch viel unternommen, zwei Sachen werde ich davon heute auch erzählen, denn sie haben ein wenig (oder auch recht viel) mit Büchern zu tun ;D

Am Freitag waren wir in der Stadt, hauptsächlich weil dienstags und freitags dort immer Markt ist und wir frischen Spargel holen wollten (wir haben abends Pfannkuchen mit Schinken und Spargel gegessen, sowas von lecker <3) und eben auch noch Kleinigkeiten einkaufen wollten. Zufällig mussten wir in die Bücherei rein, zwecks Toiletten ;), und was seh ich da ausgehangen? ALTBUCHVERKAUF!! Oh oh, sag ich da nur ;)
Wir waren auch recht erfolgreich, meine Freundin ein wenig mehr als ich, aber sie ist auch in einem ganz anderen Genre zu Gange, ich such ja doch mehr bei Fantasy, Jugendbücher und ähnliches, während sie mehr in die Thriller und Psychothriller rutscht ;) Ich liste mal eben alle Bücher auf, die wir mitgenommen haben.

Für mich gab es:
"Sisters of Misery" von Megan Kelley Hall (cbt)
"Die Landkarte der Zeit" von Félix J. Palma (Kindler)
"Elfenseele - Hinter dem Augenblick" von Michelle Harrison (Loewe)
"Das verlorene Symbol" von Dan Brown (Lübbe)
Leider nur vier Bücher, aber immerhin. Dan Brown musste mit, die anderen sind hauptsächlich wegen der Kurzbeschreibung mitgekommen, ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sie sind :D
Meine Freundin nahm mit:
"Die letzte Spur" von Charlotte Link (Goldmann)
"Schattenspiel" von Charlotte Link (blanwalet)
"Pitch Black - Ohne Ausweg" von Susan Grandall (Lyx)
"Zwillingsbrut" von Lisa Jackson (Knaur.)
"Der letzte Winter" von Ake Edwardson (List)
"Mein ist die Rache" von Elizabeth George (Goldmann)
"Weisse Schuld" von Ellen Alpsten (Heyne)
Klingen auch alle super, nicht mein Genre, aber dennoch sehr interessant ^^
Dazu gab es dann noch zwei Spiele (und zwei Bücher, die sich unser Besuch ausgesucht hat ^^) und wir haben 15€ für alles gezahlt.
War auf jeden Fall eine sehr coole Erfahrung, ich wollte sowieso schon so lang zu nem Altbuchverkauf in der Bücherei, aber die Tage lagen immer sehr doof, ich freu mich aber auf jeden Fall schon auf den nächsten Verkauf >w<

Und gestern war Mittelaltermarkt in Hagen am Wasserschloss Werdringen. Richtig schön mal wieder auf sowas zu gehen und vor allem hat das Wetter super mitgespielt ^^ Dort hab ich mir dann auch noch mal gleich ein Buch geschnappt xD 

Ich wollte die ganze Zeit schon so eins haben, und sie hatten da auch noch ganz viele andere.. >w< Da konnte man sich kaum entscheiden.. 
Und natürlich hätte ich auch so gern noch so vieles andere mitgenommen, aber leider war es dann doch recht teuer für mich (aber die Preise für alles waren trotzdem gerechtfertigt, nur wenn man's nicht mehr so dicke hat, ist halt auch alles teuer ;A;).

Wie war eure Woche denn so? Was habt ihr angestellt? Was gelesen? Wie habt ihr das Wochenende verbracht? 

Genießt noch den Rest-Sonntag, morgen geht's dann wieder in eine kurze Woche ;)

Liebe Grüße, kohoho

Dienstag, 17. Mai 2016

"Ghetto Bitch" von Gernot Gricksch

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 320 Seiten

Verlag: Dressler

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 09.05.2016

ISBN: 978-3791500065










Kurzbeschreibung:

Hochglanz-Girl im Hochhaus-Schick: Die 15-jährige Nele wohnt mit ihrer Familie im schicken Hamburg-Poppenbüttel und führt ein unbeschwertes Leben. Doch plötzlich nimmt ihr Leben eine gravierende Wendung: Neles Vater stirbt und hinterlässt Berge von Schulden! Neles Mutter ist gezwungen, mit ihr und ihrem 14-jährigen Bruder das Villenviertel gegen eine Hochhaussiedlung in Hamburg-Steilshoop einzutauschen. Schnell ist Nele hier die arrogante Zicke vom Dienst und lässt kein Fettnäpfchen aus. Als jedoch der 18-jährige Skater Yannik auftaucht, gelingt es Nele immer besser, sich in ihr neues Umfeld zu integrieren.

Meine Meinung:

Nele kann sich kein besseres Leben vorstellen: Sie lebt in der wohlhabeneren Gegend von Hamburg, braucht sich keine Gedanken um Geld zu machen, hat den bestaussehensten Jungen der Schule zum Freund, sie selbst gehört zu den beliebten Mädchen, was wünscht man sich mehr? Die Ernüchterung kommt, als ihr Vater mit dem Auto verunglückt und dem Rest der Familie einen Haufen an Schulden hinterlässt. Nun heißt es nicht mehr Starbucks sondern die Bäckerei um die Ecke, denn Nele muss mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Timo ihre alte Umgebung verlassen und ins "Ghetto" ziehen. Um kein Mitleid zu erregen und auch den dummen Sprüchen aus dem Weg zu gehen, bricht sie mit ihrer alten Umgebung komplett ab.

Reaitätsnah und mit leichten Unterschichtenklischees unterlegt, das ist "Ghetto Bitch" von Gernot Gricksch. Durch den sehr einfach gehaltenen Schreibstil ist dieses Buch eine wirklich super Lektüre für Zwischendurch, die die Sichtweisen der unterschiedlichen Schichten wunderbar beschreibt.

Situationen aus dem alltäglichen Leben werden schön herausgearbeitet, glaubhaft dargestellt und durch die momentane Jugendsprache wunderbar unterlegt. Neles Charakterwandlung vom reichen Mädchen zu einem "normalen" Teenager ist super umgesetzt. Auch die Probleme, die der Umzug und die neuen Menschen mit sich bringen sind nicht einfach aus dem Nichts gegriffen, sondern beschreiben sehr gut die Unterschiede, die Nele mit ihrer Familie in der neuen Umgebung erlebt.

"Ghetto Bitch" ist ein wirklich schöner und lebhafter Jugendroman, der mit seinem Thema doch auch zum Nachdenken anregt.

Dienstag, 10. Mai 2016

"Ich bin Princess X" von Cherie Priest

Bildquelle: amazon.de

Originaltitel: I am Princess X

Seitenzahl: 272 Seiten

Verlag: bloomoon

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 12.01.2016

ISBN: 978-3845812298










Kurzbeschreibung:

Zwei unzertrennliche Freundinnen Ein mysteriöser Unfall Ein unglaubliches Geheimnis Und die Suche nach der Wahrheit.

Meine Meinung:

Nur der Tod kann Freunde trennen. Und als das passiert, glaubt May trotzdem nicht daran, dass ihre beste Freundin Libby tot ist. Und ihre Hoffnung keimt Jahre später erneut auf, als in der Stadt Princess X auftaucht, eine Figur aus einem Comic, den May und Libby erfanden, den nur sie beide kannten und dessen Seiten verschwanden, als Libby starb. May beginnt mit der Suche nach ihrer totgeglaubten Freundin.

"Ich bin Princess X" hat mich allein aufgrund des Covers schon angesprochen, nachdem ich auch die kurze Beschreibung des Buches gelesen hatte, war für mich klar, dass ich May bei ihrer Suche helfen muss. Dabei wusste ich da noch nicht einmal, dass der Comic der beiden Freundinnen auch ein Teil des Buches sein wird.
Auch der Einstieg in die Geschichte war super leicht, der Schreibstil ist packend und genau richtig für dieses Buch.
Die Charaktere bestechen auch durch ihre Einfachkeit, alle sind gleich sympathisch und bleiben es auch.

Die Geschichte wird sehr gut vorangetrieben, es wird sich nicht an nebensächlichen Dingen aufgehalten, was dem Ganzen vielleicht etwas Tiefe wegnimmt, dennoch bin ich der Meinung, dass die schnelle Handlungsabfolge genau richtig für dieses Buch ist. Die Unterbrechungen durch den Comic waren sehr gut eingegliedert, sodass man selbst auch immer wusste, was genau passierte und nicht nur durch Beschreibungen von May in den Kapiteln auf dem Laufenden gehalten wurde.

"Ich bin Princess X" von Cherie Priest ist ein wunderbares aufregendes Jugendbuch, das durch die Vermischung von Comic und Text sehr frisch und auflockernd zu lesen ist.

Sonntag, 8. Mai 2016

Weekly Me #027 - Happy Mothers Day :D


Hallo ihr Lieben :)

Zuerst wünsch ich den Müttern unter euch einen schönen Muttertag :D Das Wetter spielt ja Gott sei Dank sehr gut mit :) (persönlich ist es mir ja schon wieder viel zu warm D: XD)
Meine Mama bekommt nachher von mir und meiner Freundin auch noch Blumen und einen Kuchen ;) Am Muttertag bin ich ja immer sehr am überlegen, was man "schenken" könnte, aber mit Blumen macht man sicher nichts falsch ;D Was macht ihr heute denn so zum Muttertag? ^^

Dann wieder einmal ein riesiges Sorry, diese Woche war bei mir auf dem Blog ja mal wirklich gar nichts los v_v aber ich hab mich nicht so wohl gefühlt, und musste deswegen noch mehr, aber schweren Herzens, meinen Blog vernachlässigen >w< Aber ich gelobe wirklich Besserung :D

Wir sehen uns nächste Woche *wink*

Eure kohoho

Sonntag, 1. Mai 2016

Weekly Me #026 - Rückblick April und Leseliste Mai



Guten Morgen und hallo :D

Wie schnell ging denn auf einmal der April rum?
Ich bin ja gar nicht mit den Tagen hinterhergekommen und schon ist es Mai.
Ich mag den Mai, das Wetter soll ja auch wieder besser werden :)

Wieder einmal habe ich auf meinem SuB ein wenig rumgekramt, um ihn endlich auch ein wenig leerer zu bekommen (und für neue Bücher reichts grad wirklich nicht ;A;), weswegen heute dann auch wieder (diesmal passend zum Ersten ;D) meine Leseliste für den Monat gibt :)
Doch zuvor die Bücher, die ich im April gelesen habe :D

"Princess - Der Tag der Entscheidung" von Valentina Fast
"Märchenhaft erlöst" von Maya Shepherd
"Die rote Königin" von Victoria Aveyard
"Wenn du mich siehst" von Tara Hudson
"Opal - Schattenglanz" von Jennifer L. Armentrout
"Infernale" von Sophie Jordan
"Glacies - Gefangen im Eispalast" von Sarah Stankewitz

Für Mai habe ich mir folgende Bücher rausgesucht :D

"Ugly - Verlier nicht dein Gesicht" von Scott Westerfeld
"Seductio - Von Schatten verführt" von Regina Meißner
"Zodiac" von Romina Russell
"Talon - Drachenzeit" von Julie Kagawa
"Heaven - Dem Himmel so nah" von Sarah Stankewitz
"Witch Hunter" von Virginia Boecker

Für meine Challenges sind noch makiert:
"Watcher - Ewige Jugend" von Nadine d'Arachart
"Essenz der Götter I" von Martina Riemer
"Wie Sterne so golden" von Marissa Meyer
"Origin - Schattenfunke" von Jennifer L. Armentrout
"Dragonfly - Finde deine Bestimmung" von Antoinette Lühmann

Doch einiges, aber mal sehen, was ich diesen Monat schaffe :) Aktuell lese ich ja schon "Ghetto Bitch" von Gernot Gricksch für eine Leserunde. Auf manche Bücher freu ich mich richtig ^^ und ich muss nebenbei auch bissl mehr schauen, dass ich die Bücher auch in meine Challenges unterbringen kann ;)
Was steht denn bei euch so im Mai an? Habt ihr euch schon Bücher rausgesucht, die ihr lesen wollt? Ich bin gespannt ^^

Habt einen schönen gemütlichen Restsonntag *wink*
(Ich werd so langsam mal mich an 8 Rezensionen setzen, die noch ausstehen ^^)

eure kohoho

Donnerstag, 28. April 2016

"Die dreizehnte Fee: Erwachen" von Julia Adrian

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 212 Seiten

Verlag: Drachenmond Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheiungsdatum: 15.10.2015

ISBN: 978-3959911313











Kurzbeschreibung:

Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Meine Meinung:

Lange schon auf meiner Wunschliste und dann schließlich auf meinem SuB, habe ich es auch endlich geschafft "Die dreizehnte Fee" zu lesen.

An dieses Buch hatte ich schon hohe Erwartungen, ich habe so viele gute Rezensionen dazu gelesen, soviele begeisterte Leser und ihre hohen Bewertungen gesehen. Und ich bin wirklich nicht enttäuscht, nachdem ich es nun endlich von meinem SuB gerettet habe :D

Julia Adrian hat eine wunderbare Erzählweise, die einfach nur sehr packend ist und man gar nicht wirklich glaubt, wie schnell man durch die Kapitel fliegt. Normalerweise bin ich nicht so der Fan von Büchern, die in Gegenwart geschrieben sind, aber das ist bei diesem Buch wirklich durch den schönen Schreibstil total untergegangen :)

Die Charaktere sind super authentisch aufgebaut und fügen sich einfach und leicht in das Setting ein. Gerade, dass man diesmal nicht einen guten Protagonisten vorgesetzt bekommt, sondern dem bösen Charakter im Buch folgt, bietet nochmal eine ganz andere Sichtweise. Außerdem geben die Märchen in dem Buch, denen man auf der Reise der Protagonistin begegnet, nochmal einen eigenen Anreiz, denn nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint.

Julia Adrian hat mit "Die dreizehnte Fee - Erwachen" einen sehr guten Start in die Welt der bösen Königin im Kampf um ihre Rache hingelegt. Ich bin wirklich begeistert von dem Buch und freue mich schon darauf, die Fortsetzungen zu lesen. :D