Dienstag, 10. November 2015

"Royal Band 3: Ein Schloss aus Alabaster" von Valentina Fast

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 249 Seiten

Verlag: Impress

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 01.10.2015

ISBN: 978-3646601626











Kurzbeschreibung:

**In der Endrunde zur Wahl der Prinzessin**

Nur zwölf Mädchen sind in der prunkvollen Fernsehshow zur Wahl der Prinzessin übriggeblieben und immer noch weiß niemand, wer von den vier jungen Männern der wahre Anwärter auf den Thron ist. Tatyana ist das aber mittlerweile egal. Ihr Herz schlägt bereits für einen von ihnen und was sie auch versucht, sie kann nichts dagegen tun. Erst als ihre Erinnerung an das zurückkehrt, was wirklich in der Nacht des Meteoritenschauers passiert ist, beginnen ihre Gefühle wieder zu schwanken…

Meine Meinung:

So wie der zweite Band geendet hat, geht der dritte Band zu "Royal" weiter. Statt endlich wieder nach Hause gehen zu können, gehört Tatyana nun zu den letzten 12 Mädchen, die noch im Schloss verbleiben dürfen. Die neue Wochenaufgabe steht an, am Ende der Woche werden wieder Mädchen nach Hause geschickt. Mittlerweile ist sie ihren Gefühlen gegenüber Phillip auch wirklich sicher, obwohl sie ein schlechtes Gefühl hat, wenn sie versucht, sich an die Nacht des Meteoritenschauers erinnern will. Als die Erinnerung dann doch wieder kommt, ist sie zwiegespalten, ob sie sich wirklich auf Phillip weiterhin einlassen soll, oder nicht.

"Royal - Ein Schloss aus Alabaster" ist eine Fortsetzung an die ersten zwei Bände zu "Royal" von Valentina Fast. Ihr Schreibstil hält sich konsequent flüssig und leicht zu lesen.

Die Story knüpft direkt an der Entscheidung aus Band 2 an und ich war wirklich gespannt, wie es weiterging. Das Verhältnis zwischen Tatyana und Phillip spitzt sich immer weiter zu, obwohl sie sich gegenseitig mögen, drängt sich immer wieder irgendwas zwischen sie, was auf Dauer langsam an den Nerven zerrt.
Und endlich! lernt man Charles ein wenig näher kennen. Ihn konnte ich von allen am wenigsten einschätzen, aber ich muss gestehen, dass ich ihn nun auch wirklich mag. Seine Art ist sehr erfrischend und er ist sehr selbstbewusst.
Am süßesten ist die Beziehung von Claire und Fernand, die ab und an immer wieder im Storyverlauf auftaucht.
Spannend wird es dann auch noch mal richtig, als Tatyana ihre Erinnerungen an die Nacht vom Meteoritenschauer wiedererlangt und in einer der darauf folgenden Nächte sich das Ereignis wiederholt, wo man sich als Leser dann auch fragt, wenn es keine Meteoriten sind, wer ist da sonst außerhalb der Kuppel? Auf diese Auflösung bin ich wohl am meisten gespannt, mit Ausnahme von der Auflösung, wer der echte Prinz ist. Ich kann sagen, dass ich immer noch nicht sicher bin, immer wieder Vermutungen aufstelle und mir dann denke, dass das doch irgendwie unwahrscheinlich ist.

Der dritte Teil von "Royal" war leider wieder viel zu kurz. Mittlerweile wünschte ich mir, dass es keine 6-teilige Story wäre, sondern eine Trilogie, einfach, damit es mehr zu lesen gibt. Ich hab immer das Gefühl, ich bin viel zu schnell durch. (Deswegen schieb ich mittlerweile die Bände immer ein wenig an das Ende des Monats, damit ich vielleicht schon den nächsten Band da habe..  /seufz).
Dennoch ist es eine gelungene und spannende Fortsetzung, die mich sehr begeistert hat. Ich kann "Royal" einfach nur empfehlen und bin sehr gespannt auf Teil 4.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen