Freitag, 6. November 2015

"Kissing more" von Katrin Bongard

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 304 Seiten

Verlag: Oetinger Taschenbuch

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 01.10.2015

ISBN: 978-3841503640











Kurzbeschreibung:

Emmy und Noah waren ein Paar, bis Emmy sich nach einer dramatischen Nacht von Noah getrennt hat. 'Wir bleiben Freunde', sagt Noah. 'Ich kann eine gute Freundin sein', sagt Emmy. Eine Freundschaft ist ungefährlich und sicher, denn Emmy und Noah haben genug mit den Schatten ihrer Vergangenheit zu kämpfen – bis ein dramatisches Ereignis sie zwingt, sich ihren wahren Gefühlen zu stellen …

Meine Meinung:

Weiter geht's mit Emmy und Noah. Ihre Geschichte ist noch nicht vorbei, denn sie haben sich getrennt, obwohl jeder für den anderen noch tiefe Gefühle hegt. Allerdings will Noah Emmy nicht aufgeben und bietet ihr zumindest die Freundschaft an. Doch beide wissen, dass Freundschaft nunmal nicht ausreicht, dennoch reissen verschiedene Missverständnisse die beiden immer wieder auseinander. Ihre Freunde können das Verhalten der beiden nicht mehr ertragen und lassen sich etwas einfallen, damit die zwei endlich wieder ein Paar werden.

"Kissing more" ist der zweite Band der Kissing-Reihe von Katrin Bongard. Der erste Band "Kissing" hat mich schon richtig gut in seinen Bann gezogen und "Kissing more" steht diesem in nichts nach. Katrin Bongard versteht die Charaktere authentisch umzusetzen und mit ihrem lockeren, jugendlichem Schreibstil lässt sich das Buch sehr gut durchlesen.

Endlich erfährt man auch ein wenig mehr über Noah, dem sein schwerer Motorradunfall noch immer sehr mitnimmt, das gefiel mir sehr gut. Dadurch, dass das erste Buch nur aus Emmys Sicht geschrieben ist, hat man weniger Hintergründe der anderen Charaktere mitbekommen. Im zweiten Teil wird auch aus der Sicht von Noah erzählt, was das Lesen sehr abwechslungsreich gestaltet und man versteht Hintergründe und Motivation in manchen Situationen der beiden viel besser. Auch Kolja wird mehr in die Gruppe einbezogen, nachdem Emmy sich mit ihm gut angefreundet hat.

Einziger Manko: Julian, Emmys bester Freund, kam meiner Meinung ein wenig zu kurz in dem Buch vor. Sicher, im Vordergrund stehen Emmy und Noah und ihre Liebe, aber dennoch hatte ich das Gefühl, dass Julian ein wenig zur Seite geschoben wurde. Aber ich bin da sehr zuversichtlich auf den dritten Band.

"Kissing more" steht "Kissing" in nichts nach. Es ist ein abwechslungsreiches Jugendbuch, dass Alltägliches behandelt: Liebe, Freundschaft, Missverständnisse. Ich kann beide Bücher nur weiter empfehlen und bin sehr gespannt, was Katrin Bongard im dritten Band vorbereitet hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen