Mittwoch, 23. September 2015

"Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon

Bildquelle: amazon.de

Originaltitel: Everything Everything

Seitenzahl: 336 Seiten

Verlag: Dressler

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 17.09.2015

ISBN: 978-3791525402










Kurzbeschreibung:

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails.

Meine Meinung:

Madeline ist mit einer seltenen Immunerkrankung auf die Welt gekommen, das bedeutet, ihr Leben wird bestimmt von Luftfiltern und einem sterilen Haus, denn alles könnte ihren Tod bedeuten. Sie hat sich mit ihren 18 Jahren damit abgefunden, sie lernt über das Internet und kann sich auch sonst gut beschäftigen, nicht zuletzt mit den Film- und Spiele-Abenden mit ihrer Mutter. Doch alles ändert sich, als neue Nachbarn in das Haus nebenan einziehen. Madeline kann sich nicht mehr der Welt draußen verschließen, woran nicht zuletzt Olly, der Nachbarsjunge, Schuld ist.

Die Geschichte über Madeline ist überaus gefühlvoll und berührend geschrieben. Man lernt sie als ein starkes Mädchen kennen, die sich mittlerweile sehr an ihren sterilen Alltag gewöhnt hat. Sie weiß, dass sie außerhalb des Hauses sterben könnte, und geht damit ganz normal um. Ich konnte mich in ihr Leben schnell einfinden, das Buch zeigt immer wieder Ausschnitte aus ihrem jetzigen Leben, welche überaus witzig und jugendlich dargestellt sind.
Olly, der mit seiner Familie in das Nachbarhaus wird, entfacht in ihr einen Wunsch nach viel mehr und eine heimliche Rebellion gegen ihre Krankheit und auch gegen ihre Mutter beginnt.

Die Szenen zwischen Olly und Madeline sind super geschrieben, man bekommt richtig mit, wie sie sich nach und nach immer annähern, nicht zuletzt auch über das Chatten. Kleine Annäherungen bei ihren heimlichen Treffen im Wintergarten sind so einfühlsam geschrieben, als ob man direkt dabei sitzt. Man bangt und fiebert richtig mit, dass sich zwischen den beiden eine ganz normale Liebe entwickeln kann, trotz Madelines Krankheit.

Man rechnet am Ende mit vielen Dingen, die passieren könnten. Die Wendung war einerseits vorhersehbar, andererseits aber dennoch so überraschend. Die Handlungen sind vielleicht schwierig nachzuvollziehen, aber dennoch hab ich genau diese auch verstehen können.

Ich bin ehrlich begeistert über das Design und den Aufbau des Buches. Man erwartet am Anfang einen ganz normalen Fließtext, allerdings wird man hier wirklich überrascht. Durch das gesamte Buch ziehen sich immer wieder einzelne Szenen, Grafiken und Zeichnungen und es ist so abwechslungsreich, dass man, ohne es zu wissen, das Buch relativ schnell durchlesen kann.

"Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon ist ein absolut berührendes Buch über unschuldige Liebe und dem Allein sein. Das Buch hat es auf jeden Fall geschafft, meinen Blick für die Welt nochmal ein wenig zu ändern :) Für mich gehört es zu meinen Lieblingsbüchern aus diesem Jahr und ich kann es allen nur empfehlen.

Kommentare:

  1. Hallo

    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Schöne Rezension - toller Blog. Da bleibe ich doch gleich mal als Follower.Über einen Besuch von dir würde ich mich freuen.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      danke für den Kommentar und auch für dein Follow :) Ich hoffe, dir gefällt es auch weiterhin hier :)
      Ich schau mir gern nachher mal deinen Blog an ^^

      Liebe Grüße,
      kohoho

      Löschen
  2. Oh, deine Begeisterung für das Buch kann ich sehr gut verstehen. Ich habe das Buch erst im Februar gelesen und mochte die Aufmachung, aber auch die Figuren sehr.
    Schöne Rezension.
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen